Yoga als Wirtschaftsfaktor

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yoga als Wirtschaftsfaktor: In Deutschland üben ca. 3 Millionen Menschen Yoga. Es gibt ca. 100.000 Yogalehrende, darunter ca. 10.000 hauptberuflich Tätige. Es gibt ca. 5000 Yoga Center/Yogaschulen/Yogastudios. In Yogakursen, Yogaseminaren, Yoga Ausbildungen, Yoga-Zubehör (Decken/Kissen/Matten/Yoga Bücher/CDs/DVDs), etc. wurden 2012 ca. 700-1000 Millionen Euro erwirtschaftet. So kann man sagen: Yoga ist ein ernstzunehmender Wirtschaftsfaktor. In den USA wird gesagt, dass Yoga zu den 10 wichtigsten Wachstumsbranchen gehört.

Was ist Yoga?

Yoga heißt Einheit, Yoga heißt Vereinigung, Harmonie. Yoga ist ein Übungssystem, um Körper und Geist zur Harmonie zu führen. Es mag befremden, Yoga als Wirtschaftsfaktor anzusehen. In westlichen Gesellschaften ist jedoch alles, was Menschen in größerer Anzahl tun, auch ein Wirtschaftsfaktor.

Geschichte des Yoga in Deutschland

Yoga gibt es seit 5000 Jahren in Indien, seit 150 Jahren im Westen. Vor fast 100 Jahren wurde das erste Yoga Center in Berlin eröffnet.

In den 60er und 70er Jahren wurde Yoga bekannt über die Fernsehsendungen von Karin Zebroff und wurde in den meisten Volkshochschulen angeboten.

Ab den 90er Jahren nahmen die meisten Fitness-Studios Yoga auf.

Zu Anfang gab es nur wenige Yogaschulen/Yoga Zentren/Yoga Studios. Seit dem Jahr 2000 kam eine Gründungswelle zustande, sodass im Jahr 2012 die Anzahl der Yogaschulen auf ca. 5000 angewachsen ist. Seit 2000 ist Yoga schrittweise zu einem ernst zu nehmenden Wirtschaftsfaktor geworden.

Seit 1992 hat sich Yoga Vidya als wichtigste deutsche Yoga Bewegung etabliert.

Yoga in Deutschland - das ist seit den 90er Jahren eine in Wellen sich immer weiter ausbreitende Bewegung.

Wirkung von Yoga

Yoga besteht aus Körperübungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama), Tiefenentspannung, Ernährungsempfehlungen und Meditation.

Yoga hilft für Gesundheit, Wohlgefühl, Entspannung, Gelassenheit und neue Energie. Yoga hilft für besseren Zugang zu sich. Menschen die Yoga üben, spüren sich selbst besser, finden Zugang zu ihrer Kreativität und ihren Stärken. Yoga verbessert das Selbstwertgefühl – und gibt den Mut, seinen Leben selbst in die Hand zu nehmen. Yoga führt weg von einer fremdgesteuerten, hektischen Lebensweise, hin zu einer selbstbestimmten, selbstwirksamen Lebensweise.

Yoga und Wissenschaft

Seit 100 Jahren werden die Wirkungen von Yoga wissenschaftlich untersucht. Inzwischen gibt es Tausende von Studien zur Wirkung von Yoga. Yoga wirkt vorbeugend und heilend bei Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Bluthochdruck. Yoga hilft, Wechseljahresbeschwerden zu mindern. Yoga ist hilfreich bei der Krebs-Rekonvaleszenz. Yoga hilft Burnout und Depression zu vermeiden bzw. zu behandeln.

Krankenkasse n übernehmen wegen der in wissenschaftlichen Studien nachgewiesenen Wirkungen z.T. die Kosten von Yoga Kursen.

Spaßfaktor: Vor allem aber: Yoga macht Spaß und gibt sofort Energie. Daher macht ein großer Teil der Menschen, die mal mit Yoga angefangen haben, über Jahrzehnte weiter. Yoga entwickelt sich so, dass Menschen auch im Westen es gerne üben. Da hilft auch die Kreativität der Yogalehrenden: es gibt keine regulierende Behörde – so wird vieles ausprobiert und das sich Bewährende wird populärer.

Wer kann Yoga üben: Yoga kann man als Kind üben, als Jugendlicher, als Erwachsener. Es gibt Schwangerenyoga, Mutterkindyoga, Yogatherapie, Fitnessyoga, Entspannungsyoga, Seniorenyoga, Yoga im Rollstuhl. So hat sich Yoga seit Jahrzehnten auch und gerade in Deutschland etabliert.

Yoga als Wirtschaftfaktor in Zahlen

Inzwischen gibt es:

  • Ca. 3 Millionen Menschen in Deutschland, die Yoga üben, wenn man darunter Hatha Yoga versteht
  • Jede zweite Frau hat schon mal Yoga ausprobiert, jeder vierte Mann
  • Nach Wandern, Fahrradfahren, Joggen und Schwimmen ist Yoga die fünftpopulärste Sportart

Welche Yoga Angebote gibt es?

  • Yogakurse: 5-10 Wochen Anfängerkurs
  • Offene Stunden: Man kommt wann man will; Jahres-Abo; in Fitnessstudios auch eingeschlossen
  • Yoga Wochenende
  • Yoga Seminare
  • Yoga in Thermen, Hotels, etc.
  • Yoga Ferienkurse in Yoga SeminarhäusernYoga Urlaub
  • Yoga Bücher, DVDs, CDs etc
  • Die meisten nehmen an Yogakursen ein Mal pro Woche teil
  • Man kann Yoga in jeder bequemen Kleidung und auf einer normalen Decke oder Handtuch üben. Allerdings wird fast jeder regelmäßig Yoga Übende sich eine eigene Yogamatte, oft ein Yogakissen, Yogadecke und spezielle Yoga Kleidung kaufen

Yoga als Wirtschaftsfaktor - USA

In den USA geht man davon aus, dass Yoga ein Wirtschaftsfaktor von 6-10 Milliarden Dollar ist und zu den 10 am stärksten wachsenden Wirtschaftszeigen zählt.

In den USA praktizieren etwa 20-25 Millionen Menschen Yoga, also fast 10% der erwachsenen Bevölkerung. Etwa 30.000 Yoga Studios/Zentren in den USA, 7-10% Wachstum jedes Jahr seit 10 Jahren.

Yoga als Wirtschaftsfaktor - Deutschland

In Deutschland kann man den Umsatz mit Yogakursen, Yogakleidung, Yoga DVDs, Yoga Bücher, CDs, auf eine halbe bis eine Milliarde Euro schätzen.

  • ca. 100.000 Yogalehrende
  • Die meisten davon nebenberuflich
  • Vermutlich 10.000 hauptberuflich
  • Volkshochschulen, Fitnesszentren, Thermen, Wellness]]hotels
  • Yoga Seminarhäuser; Yoga Reisen
  • Eigene Yoga Studios: ca. 5000 Yoga Zentren/Studios in Deutschland; vermutlich ca. 100 in Hamburg, wenn man alle kleinen Studios mitzählt.
  • Yoga Kleidung: Eigene Yogakleidungslinien, 1-2-Mann-Unternehmen; Puma, Adidas mit Yoga Kleidung und Matten; Tschibo, Aldi, Lidl mit immer wieder Angeboten für Yoga Kleidung und Matten; Yogamatten und Kissen sowohl kleinere Anbieter/Hersteller wie auch Import aus USA
  • Yoga Bücher, DVDs, CDs, entweder Übersetzungen aus dem Amerikanischen oder Indischen – aber auch viele deutsche Yogalehrer
  • Viele Internetangebote, kostenlos wie auch kommerziell
  • Yoga Nahrungsmittel: Yogi-Tee, Yoga Gewürze
  • Yoga und Massage
  • Ayurveda in engem Zusammenhang mit Yoga; ebenso Meditation, Selbsterfahrung etc.

Yoga als Teil des Gesundheitsmarktes, des Persönlichkeitsentwicklungs- und des Nachhaltigkeitsmarktes

Yoga ist eng verbunden mit Bio, Nachhaltigkeit, Öko:

  • Yogakleidung oft Bio
  • Yoga Übende ernähren sich auch häufig gesünder und kaufen mehr Bio Lebensmittel ein
  • Yoga Übende haben mehr Einfühlungsvermögen – tendieren oft zum vegetarischen bzw. veganem Lebensstil
  • Engagieren sich für Umweltthemen
  • Yoga Übende sind überproportional Teil der Lohas Bewegung (Lifestyle of Health and Sustainanabilty)

Yoga gehört auch zur Kreativitätsbranche

Quellen zu Yoga als Wirtschaftsfaktor

Obige Zusammenstellung ist entstanden als Vorbereitung für ein Radio Interview von Sukadev Volker Bretz, Vorsitzender des Berufsverbands der Yoga Vidya Lehrer/innen, für den NDR (NRD 5 Info). Die Infos stammen aus unterschiedlichen Internetquellen.

Siehe auch