Schwächlich

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schwächlich - was ist das? Wie geht man damit um? Schwächlich ist eine Bezeichnung für schwach sein, für mangelnden Mut, mangelnden Lebenswillen oder mangelnde Gesundheit. Man kann also körperliche, emotionale und geistig schwächlich sein. Manchmal hat man nach einer langen oder schweren Krankheit noch eine schwächliche Phase. Der Mensch ist ein Organismus, ein lebender Organismus: Alles Lebendige geht durch Phasen. So gibt es kräftige Phasen und optimistische. Und es gibt schwächliche Phasen, auch Phasen in denen resigniert wird. Das anzuerkennen ist ein Schritt zur Weisheit. Wer nach einer Krankheit immer noch schwächlich ist, der sollte viel Yoga und Meditation üben, auf seine Ernährung achten: So kommt man zügig wieder zu neuer Kraft. Insbesondere eine Woche Yogaferien in einem Yoga Ashram kann schnell helfen, wieder neue Energie, Optimismus und Stehvermögen zu bekommen.

Liebe hilft, wenn du jemanden triffst, der schwächlich ist oder so erscheint.

Schwächlich ist ein Adjektiv zu Schwächlichkeit. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Schwächlichkeit in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Schwächlichkeit.

Schwächlich in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Schwächlich ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme schwächlich - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv schwächlich sind zum Beispiel energielos, kraftlos, willenlos, unfähig, erschöpft, nachgiebig, zart. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. nachgiebig, zart.

Gegenteile von schwächlich - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von schwächlich sind zum Beispiel stark, leistungsfähig, energiegeladen, unnachgiebig, stur, herzlos, bockig.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu schwächlich mit positiver Bedeutung sind z.B. stark, leistungsfähig, energiegeladen. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Schwächlichkeit sind Lebenskraft, Stärke, Leistungsfähigkeit.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem unnachgiebig, stur, herzlos, bockig.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach schwächlich kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Schwächlichkeit und schwächlich

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu schwächlich und Schwächlichkeit.

  • Positive Synonyme zu Schwächlichkeit sind zum Beispiel Nachgiebigkeit, Zartheit.
  • Positive Antonyme sind Lebenskraft, Stärke, Leistungsfähigkeit.
  • Negative Antonyme sind Härte, Druck, Belastung
  • Ein verwandtes Verb ist schwächeln, ein Substantivus Agens ist Schwächling

Spirituelle Entwicklung Yoga Vidya Seminare

Spiritueller Weg und spirituelle Entwicklung Seminare:

26.07.2019 - 28.07.2019 - Geschichten aus den Upanishaden
Lasse dich von Chandra, einem Meister des Vedanta, entführen in die faszinierende Welt der Geschichten und Mythen. Sie bringen uns grundlegende spirituelle Lehren und Weisheiten schön und unterha…
Chandra Cohen,
28.07.2019 - 31.07.2019 - Bhakti Yoga - ISKCON meets Yoga Vidya
Swami Sivananda über Bhakti Yoga: Wir werden den Bezug auf die entsprechenden Stellen in den Büchern von Swami Sivananda nehmen sowie Parallelen zu anderen traditionellen Werken und Gelehrten aus…
Dhira Nitai Das,
28.07.2019 - 02.08.2019 - Tattwa Shuddhi
Tattwa Shuddhi Sadhana ist ein tantrisches Übungssystem zur tiefgehenden Reinigung auf allen Ebenen des menschlichen Seins aus der Srimad Devi Bhagavatam. Swami Satyananda Saraswati, der Begründe…
Dr. Nalini Sahay,