Unselbstständig

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unselbstständig - Synonyme, Antonyme, verwandte Begriffe. Unselbstständig zu sein bedeutet:

Barmherzigkeit ist oft, aber nicht immer, möglich, wenn jemand unselbstständig ist oder so erscheint.
  • (1) nicht eigenständig Dinge tun zu können sondern auf die Impulse anderer angewiesen zu sein
  • (2) abhängig zu sein, z.B. finanziell, oder in Bezug auf Arbeit. Im spirituellen Sinne heißt es auch, zu überwinden, unselbstständig zu sein, also gerade von Emotionen und Begierden unabhängig zu werden, um Moksha, Befreiung zu erlangen.

Unselbstständig ist ein Adjektiv zu Unselbständigkeit. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Unselbständigkeit in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Unselbständigkeit.

Unselbstständig

Unselbstständig ist jemand, der entweder jemand, der nicht selbstständig denken kann oder jemand, der keine Mittel für die Selbstständigkeit hat. Unselbstständig kann jemand sein, der immer die Meinung von jemand anders hören muss. Man spricht manchmal auch von unselbstständig, wenn jemand Arbeit nimmt von jemand anders. Man sagt zum Beispiel gerade im Yoga, dass die meisten, die unterrichten selbstständig tätig sind. Nur wenige sind in einem Angestelltenverhältnis.

Unselbstständig in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Unselbstständig ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme unselbstständig - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv unselbstständig sind zum Beispiel unfrei, geknechtet, hörig, unausgereift, unüberlegt, bevormundet, unmündig. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. bevormundet, unmündig.

Gegenteile von unselbstständig - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von unselbstständig sind zum Beispiel selbstständig, eigenständig, selbstbestimmt, souverän, frei, mündig, reif, unabhängig, erwachsen, eigenbrödlerisch.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu unselbstständig mit positiver Bedeutung sind z.B. selbstständig, eigenständig, selbstbestimmt, souverän, frei, mündig, reif, unabhängig, erwachsen. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Unselbständigkeit sind Selbständigkeit, Eigenständigkeit, Selbstbestimmungsrecht, Souveränität, Freiheit, Mündigkeit, Reife, Unabhängigkeit, Erwachsen.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem eigenbrödlerisch.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach unselbstständig kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Unselbständigkeit und unselbstständig

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu unselbstständig und Unselbständigkeit.

  • Positive Synonyme zu Unselbständigkeit sind zum Beispiel Bevormundung, Unmündigkeit.
  • Positive Antonyme sind Selbständigkeit, Eigenständigkeit, Selbstbestimmungsrecht, Souveränität, Freiheit, Mündigkeit, Reife, Unabhängigkeit, Erwachsen.
  • Negative Antonyme sind Eigenbrödelei

Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie:

14.06.2019 - 16.06.2019 - Männer Yoga
Wie kombiniere ich als Mann die Anforderungen des modernen Alltags mit der Spiritualität der Yogalehre? Intensive Yogapraxis verbunden mit Gesprächen über eigene Lebensthemen im Lichte der Yogap…
Christian Bliedtner,
14.06.2019 - 16.06.2019 - Heilung deiner Geburt
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! Wir sind alle Kinder des Lebens und haben es verdient, uns im Leben geliebt und willkommen zu fühlen. Durch meine Praxis als Hausgeburtshebamme…
Nilufar Dipa Zand,
16.06.2019 - 19.06.2019 - Kraftvolle Stille - Zeit für seelisches Aufräumen
Nicht immer ist es an der Zeit, loszulegen und Neues anzupacken. Bisweilen ist Stille und Innehalten angesagt, Bilanz ziehen, vielleicht sogar Bestehendes genießen und würdigen, sich Zeit nehmen…
Susanne Sirringhaus,