Unsinnig

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unsinnig Unsinnig zu sein bedeutet, absurd zu sein, keinen Sinn zu machen. Unsinnig zu sein kann sich auf ein Vorhaben beziehen oder auf eine Argumentation. Im Yoga Kontext steht die spirituelle Entwicklung im Vordergrund.

Spirituelles Wachstum, beim Yoga der höchste Sinn des Lebens

Unsinnig

Was keinen Sinn macht, ist unsinnig. Was nicht verstehbar ist, erscheint unsinnig. Etwas zu tun, was nichts bewirkt, ist unsinnig. Dingen nachzurennen, denen man nicht nachrennen sollte, ist auch unsinnig. Sich um Sachen zu kümmern, die einen nichts angehen, ist auch ein unsinniges Verhalten. Du siehst also, das Wort Sinn, sinnig und unsinnig haben verschiedene Kontexte.

Unsinn-Sinn-nicht immer leicht zu erkennen

Unsinnig kann zum einen heißen, dass es keinen höheren Sinn hat. Du könntest zum Beispiel sagen, Fernsehgucken ist unsinnig. Aber es hängt davon ab, was du siehst und was der Sinn von dem Ganzen ist. Warum schaust du fern? Du könntest auch sagen, es hilft dir, auf andere Gedanken zu kommen, etwas über die Welt zu lernen, zu verstehen, wie Menschen ticken und verschiedene Emotionen zu erfahren. Vor dem Hintergrund: „Ist etwas sinnig oder unsinnig?“, ist erstmal die Frage: „Worum geht es?“. Es ist wichtig zu überlegen: „Was ist der Sinn meines Lebens?“.

Der fünffache Sinn des Lebens

Ich spreche gerne vom fünffachen Sinn des Lebens. Wenn du das weißt, ist das mit dem Unsinn gar nicht so einfach. Der höchste Sinn ist, spirituell zu wachsen, dich zur Erleuchtung hin zu bewegen und letztlich Gott zu verwirklichen. Alles, was nicht diesem Ziel dient, könnte man sagen, ist unsinnig. Aber bevor du leichtsinnig oder vielleicht etwas voreilig zu vieles für unsinnig hältst, kommen dann die nächsten vierfachen Sinne des Lebens. Untergeordnet ist erstens, etwas zu lernen. Zweitens, etwas zu erfahren. Drittens, etwas zu bewirken und viertens, Kräfte zu entfalten. Wenn etwas eines dieser fünf Dinge erfüllt, dann ist es nicht unsinnig. So könnte man sagen, auf eine gewisse Weise kann der Mensch ja nicht anders als irgendwo lernen. Selbst, wenn du eingepfercht in einem Zimmer bist und das Zimmer nicht mehr verlässt, lernst du etwas. Du hast die Erfahrung alleine in deinem Zimmer zu sein. In diesem Sinne kannst du bewusst lernen. Lernen an sich ist ein Wert und kann sinnvoll sein. Wenn du dich also für Kulturen, für Menschen interessierst und dabei etwas lernst, dann ist es nicht unsinnig. Auch Erfahrungen sind etwas, woran du spirituell wächst. So kannst du auch mal Dinge tun, die dich in furchtbare oder euphorische Erfahrungen bringen. Auch das muss nicht unsinnig sein. Oder, etwas bewirken. Da gibt es Vieles, was du bewirken kannst. Da kannst du überlegen: „Was ist meine Aufgabe?“. Wenn du dir bewusst bist, was deine Aufgaben sein könnten, ist es leicht etwas Sinnvolles zu tun. Und schließlich geht es darum Kräfte zu entfalten, deine Persönlichkeit zu entwickeln und Fähigkeiten zu kultivieren. Wenn du das machst, dann ist das auch nicht unsinnig. Jetzt überlege selbst, vor diesem Hintergrund ist ja Vieles sinnvoll.

Das wichtigste-Gottverwirklichung

Aber es ist vor Allem sinnvoll zu sagen: „Ich möchte zur Erleuchtung kommen. Ich möchte Gottverwirklichung und die Einheit erreichen.“. Das ist sehr sinnvoll. „Um dorthin zu kommen, bin ich neugierig und will lernen. Ich möchte dabei Fähigkeiten und Kräfte entwickeln, meine Talente zum Ausdruck bringen. Ich möchte dabei intensive Erfahrungen machen und ich möchte Gutes bewirken.“. All das ist sinnvoll und all das, was vielleicht nicht diesen fünf Kriterien entspricht, ist vielleicht unsinnig. Aber manchmal erweist sich das scheinbar Unsinnige im Nachhinein als sehr sinnvoll. Denke noch etwas darüber nach. Sinn, Unsinn, sinnvoll, fünffacher Sinn des Lebens oder wie siehst du das?

Video Unsinnig

Hier findest du einen Videovortrag über Unsinnig :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Seminarleiter zu Kundalini Yoga und Chakras.

Unsinnig Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Unsinnig :


Unsinnig in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Unsinnig ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme unsinnig - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv unsinnig sind zum Beispiel absurd, widersinnig, unlogisch, ungereimt, dumm, scherzhaft, spaßig. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. scherzhaft, spaßig.

Gegenteile von unsinnig - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von unsinnig sind zum Beispiel sinnhaft, vernünftig, logisch, abgeklärt, überheblich.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu unsinnig mit positiver Bedeutung sind z.B. sinnhaft, vernünftig, logisch. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Unsinnigkeit sind Sinn, Sinnhaftigkeit, Vernunft, Logik.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem abgeklärt, überheblich.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach unsinnig kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Unsinnigkeit und unsinnig

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu unsinnig und Unsinnigkeit.

Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie:

03.07.2020 - 03.07.2020 - Yoga und die inneren Antreiber - Online Workshop am 3.7. von 18-21.00 Uhr
Das Konzept der Inneren Antreiber kommt aus der Transaktionsanalyse und zeigt die Psychodynamik des Selbstwertgefühls und dem damit verbundenen Verhalten. Es basiert auf typischen Wahrnehmungs- un…
Charry Devi Ruiz,
03.07.2020 - 05.07.2020 - Die Kunst Entscheidungen zu treffen und die "Psychologie der Wahl"
Wie treffe ich (richtige) Entscheidungen inmitten einer sich ständig verändernden Welt, mit ihrer Vielzahl von Wahlmöglichkeiten? Normalerweise schwankt unser Geist – in einem Zustand der Verw…
Damodari Dasi Wloka,
03.07.2020 - 05.07.2020 - Transformation und Heilung negativer Gedanken
Unser Gehirn kann nicht zwischen Gedanken, inneren Bildern und der „realen“ Situation unterscheiden. Dies hat zur Folge, dass negative Gedanken und negative innere Bilder, die ihren Ursprung in…
Mangala Narayani,