Unduldsam

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unduldsam - ein Adjektiv, seine Herkunft und Verwendung. Unduldsam zu sein, bedeutet intolerant, vorurteilend, ungerecht oder abgeneigt zu sein. Es heißt, dass man etwas nicht dulden kann oder keine Geduld hat. Wenn man unduldsam ist, dann akzeptiert man andere Denkweisen und Vorstellungen nicht. Im Yoga lernt man, toleranter und geduldiger zu werden. Tolerant zu sein, bedeutet, Verständnis für andere Einstellungen zeigen. Wichtiger als duldsam zu sein, ist es jedoch, andere Kulturen, Religionen und Menschen wertzuschätzen und zu respektieren. Wenn es z.B. um ethische Dinge wie das bewusstes Verletzen (Himsa) geht oder um Rassismus, Diskriminierung und oder Gewaltaufrufe, dann sollte man unduldsam sein und aktiv werden.

Sehnsucht ist ein starkes Gefühl, auch für jemanden, der unduldsam ist oder so erscheint.

Unduldsam ist ein Adjektiv zu Unduldsamkeit. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Unduldsamkeit in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Unduldsamkeit.

Unduldsam in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Unduldsam ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme unduldsam - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv unduldsam sind zum Beispiel intolerant, vorurteilend, ungerecht, einseitig, abgeneigt, aktiv, motiviert, sich zur Wehr setzend. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. aktiv, motiviert, sich zur Wehr setzend.

Gegenteile von unduldsam - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von unduldsam sind zum Beispiel duldsam, großzügig, tolerant, nachsichtig, liberal, gelassen, schwach, träge, inkonsequent.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu unduldsam mit positiver Bedeutung sind z.B. duldsam, großzügig, tolerant, nachsichtig, liberal, gelassen. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Unduldsamkeit sind Duldsamkeit, Großzügigkeit, Toleranz, Nachsicht, Liberalität, Gelassenheit.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem schwach, träge, inkonsequent.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach unduldsam kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Unduldsamkeit und unduldsam

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu unduldsam und Unduldsamkeit.

  • Positive Synonyme zu Unduldsamkeit sind zum Beispiel Erforderlichkeit, Notwendigkeit.
  • Positive Antonyme sind "Duldsamkeit, Großzügigkeit, Toleranz, Nachsicht, Liberalität, Gelassenheit

".

Wege aus der Depression Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Depression und ihre Überwindung:

13.09.2020 - 18.09.2020 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Praktische Schritte und Anregungen zum inneren Frieden können sein: Mehr Energie im Alltag – Umgang mit Emotionen – Yoga und Meditation – keine Angst vor negativem Denken – Unverarbeitetes…
Shivakami Bretz,
18.10.2020 - 23.10.2020 - Depressionsberater/in Ausbildung
Menschen mit Depressionen haben oft das Gefühl, mit ihrer Erkrankung völlig alleine zu sein, obgleich sie viele offene Fragen haben. Hier setzt die Depressionsberatung an. Depressionsberater/inne…
Anke Gempke,
30.10.2020 - 01.11.2020 - Yoga bei posttraumatischen Belastungsstörungen
Menschen, die Gewalt erfahren haben, sei es z. B. in der Kindheit durch sexuellen Missbrauch oder körperliche Gewalt, in erwachsenen Beziehungen misshandelte Frauen und Vergewaltigungsopfer, Krieg…
Anke Gempke,