Sukadev Gedichte

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier veröffentlichen wir Gedichte, welche Yoga Aspiranten für Sukadev geschrieben haben.

Sukadev

Gedicht zum 48. Geburtstag

Erschienen im März 2011 im Yoga Vidya Journal

Aus Anlass von Sukadevs und Bharatas (Sukadevs Assistent) Geburtstag am 3. Februar hat Swetlana Martens folgendes schöne Gedicht geschrieben. Das Gedicht stieß auf so gute Resonanz, dass wir es hier veröffentlichen:

An einem wunderschönen Tag vor langer, langer Zeit,
Kam eine Seele hergereist von ziemlich, ziemlich weit.
Vom Ursprung, von der Quelle allen Lichts,
Dort wo man verschmolzen ist, mit der Unendlichkeit des Nichts.
Sat Chid Ananda nennt man dieses Sein!
Es ist der Zustand, wo die Seele völlig rein,
Vollkommen, unantastbar ist,
Ihr wahres Sein niemals vergisst.
Da die Menschen auf der Erde der Maya ganz ergeben sind,
Entschied die Seele wie ein Wirbelwind
Zu kommen auf die Welt mit Eile,
Um ihr zu dienen eine ganz ganz große Weile.
Sie zu erinnern an die Quelle ihres wahren Seins,
Um zu verkünden: „Ihr seid in Wahrheit immer eins!
Verschmolzen mit der Wirklichkeit des Lichts.
Zu fürchten braucht ihr auf der Erde wirklich nichts!
Denn Yoga ist der Weg zur Einheit!
Es hilft zu kommen zu einer völlig neuen Reinheit.
Denn sich zu läutern und viel zu praktizieren
Hilft die Verbindung zu Gott nicht zu verlieren!“
Mit dieser Botschaft reiste nun
In alle Welten Ecken gibt’s Yoga zu verbreiten,
Denn nur so kann die Menschheit wirklich vorwärts schreiten.
Wenn ihr vom Herzen gebet jeden Tag,
Ganz unabhängig, ob ein Mensch euch mag,
Die Welt zu einem Ort des Friedens wird entstehen,
Die Lichtkraft Gottes niemals mehr vergehen!
Zur Hilfe stehen uns die Meister jederzeit!
Erinnern uns daran, wir sind dazu bereit
Und haben auch die Kraft zu geben,
Die Welt in eine neue Sphäre zu erheben!
Die Weltenseele zum Bewusstsein jetzt zu führen,
Den Beginn eines neuen Zeitalters zu erspüren!
Die Welt von Brahman neu entdecken,
Die Kundalini-Shakti in allen Wesen zu erwecken!“
Um diese Reise anzutreten holte sich die Seele einen Assistent.
Vom Ursprung auf die Erde, jemanden, den er kennt.
Jemanden, auf den er bauen kann!
Jemanden, dem er vertrauen kann!
Am gleichen Tage diese Seele auch geboren.
So scheint es, wurde sie dazu erkoren,
An seiner Seite Geburtstag zu verbringen,
Den Namen Gottes gemeinsam hier zu singen.
So soll euch beide, Sukadev und Bharata, eine Blumenkette segnen,
Auf dass es Rosenblüten jeden Tag möge für euch regnen!
Ein Strom von Segen, Gottes Licht und Gnade,
Denn dieses Licht ist besser als alle Schokolade!
Möge die Hand Gottes über euch wachen!
Möge das Yoga immer euch machen:
Gesund, glückselig, voll Freude und Licht!
Ein gesegnetes neues Lebensjahr wünscht euch dieses Gedicht!

Gedicht aus Anlass des Treffens aller Yoga Vidya Mitarbeiter im Herbst 2010

Von Swetlana Martens, erschienen im Yoga Vidya Journal März 2011

Sukadev im Lotos meditierend
Die Sevakatage sind endlich nun da!
So können wir spüren uns jetzt ganz nah!
Aus Städten und Ashrams weit angereist,
Mit neuen Ideen kann Zukunft gespeist.
Verbindung wir schaffen in Liebe und Licht,
So möchte ich dir mit diesem Gedicht,
Im Namen uns aller ein Dankeschön sagen,
Zum Ausdruck bringen, was im Herzen wir tragen:
Du gibst uns das Licht und die Kraft uns zu nähren,
So möchten wir dich heut dafür ehren
Und dir die Blumen als Göttlichen Segen
Zu deinen Lotusfüßen hier legen!
Aufs Neue du gibst uns Führung und Halt!
Trotz Winter und Schnee ist uns nicht kalt,
Denn Prana und Segen uns ganz durchdringen,
Erkenntnis und Heiterkeit Du zu uns bringen.
Kannst immer wieder in höhere Sphären
Unser Bewusstsein heben und lehren
Uns all die Weisheit und Wissen der Einheit,
Führst du uns vollkommen zur Göttlichen Reinheit.
Die Liebe und Mühe und Einsatz du brachtest
Und oft über Pannen du auch mal lachtest
Tragen nun Früchte und lassen uns sehen,
Dass Visionen nicht kommen und gehen,
Sondern Verwirklichung finden
Und Menschen noch mehr zusammen verbinden!
Sie haben die Kraft die Welt neu zu schaffen,
Voll Liebe und Frieden, ganz ohne Waffen!
Ein goldenes Zeitalter Möge entstehen!
Elend und Leid für immer vergehen!
Dafür wir dienen von ganzem Herzen
Und zünden an so viele Kerzen!
Als Lehrer, Vorbild und Meister
Berührst unsre Herzen und öffnest die Geister
Für Gottes Segen und Meisters Führung,
Erfahren wir ihre Berührung.
Durch Göttliche Hand ganz tief im Innern
Hilft diese Kraft uns zu erinnern,
Warum wir gekommen auf diese Welt,
Erkennen wer sie zusammen hält.
Swami Vishnus und Sivanandas Segen uns führen und leiten,
Die Göttliche Lichtkraft uns immer begleiten,
Wir danken vom Herzen dir Sukadev sehr
Und hoffen, du kreierst in Zukunft noch mehr!

Alles Liebe!

Wünschen dir deine Sevakas

(Swetlana Martens)