Sterbephasen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sterbephasen Es gibt verschiedene Sterbephasen. Beim Übergang von dieser Welt zur anderen Welt kommt der Mensch durch verschiedene Erfahrungen. Man findet im tibetischen und im ägyptischen Totenbuch die Beschreibung von verschiedenen Sterbephasen. Wir finden dieses in der Yogaliteratur, auf die ich näher eingehen werde. Die beschriebenen Sterbephasen sind ähnlich mit kleinen Unterschieden.

Sterbephasen - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Sterbephasen vom Yogastandpunkt aus

Das Wissens über sein Sterben

In vielen Fällen wissen Menschen, dass sie sterben werden. Wenn die Überzeugung kommt, dass es an der Zeit ist, um Abschied zu nehmen, dann ist dies die erste Sterbephase. In dieser Phase ist es notwendig bei einem Menschen, der noch über Verstand verfügt, seinen Nachlass zu regeln, falls dieses bisher noch nicht erfolgt ist. Dort ist es wichtig zu schauen, wer was bekommt. Möchte man, dass die Kinder vielleicht noch lernen sollen, was sie tun sollen, wie soll mir geholfen werden, wie soll meine Beerdigung sein und so weiter. Dies ist vielleicht noch nicht mal die Sterbephase im engeren Sinn, aber die wichtige Vorphase.

Es folgt eine schwierige Phase, in der der Mensch mit Problemen konfrontiert wird und gegebenfalls schwere Beschwerden hat. Häufig kommt darauf eine Phase, wo der Mensch sehr wach und klar ist. Diese Phase erscheint so, als ob alles wieder gut ist. In gar nicht wenigen Fällen wird der Sterbeprozess erst eingeleitet und daraufhin kommt wieder eine Phase in der die Kräfte nochmals da sind. Um diese Phasen herum, manchmal vorher, manchmal nachher, hat der Sterbende Zugang zur Feinstoffwelt. Dies kann zum Beispiel durch das Auftreten von irgendwelchen Lichtwesen in Erscheinung treten oder das Gefühl des Geführtseins. Manchmal kann auch ein Wechsel von Todesangst und Todessehnsucht, Geborgenheit, der Wunsch noch einiges zu regeln und der Wunsch, jetzt ist alles gut und ich lasse los auftreten.

Der Todesmoment

Die nächste Sterbephase ist der Moment des Todes. Im Moment des Todes verlässt der Astralkörper den physischen Körper. In der Bhagavad Gita empfiehlt Krishna, dass der Mensch diesen Tod bewusst gestalten soll. Es heißt: der letzte Gedanke beim Sterben bestimmt, wie man in die Astralwelt hineingeht und wie man wiedergeboren wird. Daher ist es gut sich schon vor dem Sterben darauf vorzubereiten. Yogaübenden wird empfohlen mit der gleichen Meditationstechnik zu sterben, welche man viele Jahre lang geübt hat. Krishna empfiehlt, dass man erst einmal alles loslassen soll. Das Prana sollte daraufhin nach Innen gezogen werden. In anderen Schriften heißt dieses dann die Sushumna oder dass man das Prana ins Herz hineinziehen soll. Weiter soll das Prana zum dritten Auge hochgezogen werden und das Mantra wiederholt werden. Mit dem Mantra wird der physische Körper verlassen und man geht in die andere Welt über.

Die erdnahe Sterbephase

Die nächste Sterbephase ist die erdnahe Sterbephase. Diese Phase bedeutet, dass zwischen drei Tagen bis zu drei Wochen die Seele in der Nähe der Erde ist. Die Seele sieht die Menschen, die da sind und kann mit ihnen telepathischen Kontakt aufnehmen. In dieser Phase kommt manchmal ein Schnelldurchlauf durch das bisherige Leben, indem der Mensch merkt, was bisher in diesem Leben war, welches die wichtigen Ereignisse waren, was habe ich gelernt, wie bin ich gewachsen, was hat dies alles zu bedeuten gehabt, wo bin ich meinen Aufgaben nicht ganz gerecht geworden. Manchmal kommt die Erinnerung an frühere Leben, wo klar wird, wie die ganzen Inkarnationen zusammenpassen. In diesem Zeitraum zwischen 3 Tagen und drei Wochen eröffnet sich ein Lichttunnel in die höhere Ebene, Bhuvarloka.

Dies sind einige Sterbephasen, welche in meinem Buch: „Karma und Reinkarnation“ näher beschrieben sind.

Video Sterbephasen

Videovortrag zum Thema Sterbephasen :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Sterbephasen Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Sterbephasen :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Sterbephasen, sind vielleicht für dich auch Vorträge und Artikel interessant zu den Themen Sterbebegleiter, Statuenhaft, Sri Aurobindo Ashram, Stimme verbessern, Stirnzentrum, Streng dich an.

Reinkarnation Seminare

13.11.2020 - 15.11.2020 - Das Feld der Ahnen
Wir leben zwar als freie Individuen, doch energetisch gesehen unterliegen wir dem Einfluss unserer Ahnenlinie. Unser heutiges "So-sein" wird durch Gene, Ahnenkarma und Sozialisation geprägt. In di…
Maharani Fritsch de Navarrete,
27.11.2020 - 29.11.2020 - Das Feld der Ahnen
Wir leben zwar als freie Individuen, doch energetisch gesehen unterliegen wir dem Einfluss unserer Ahnenlinie. Unser heutiges "So-sein" wird durch Gene, Ahnenkarma und Sozialisation geprägt. In di…
Maharani Fritsch de Navarrete,
27.11.2020 - 29.11.2020 - Entdecke deine Bestimmung - gestalte dein Schicksal
Hast du dich schon gefragt, was deine Bestimmung ist, dein Schicksal? Warum du hier auf dieser Welt bist? Wofür du da bist? Worum es in deinem Leben geht? Diese Fragen zu beantworten ist gar nicht…
Janaki Marion Hofmann,
17.01.2021 - 24.01.2021 - Ausbildung Reinkarnationstherapeut/in
Ist es möglich, sich an vergangene Leben zu erinnern? Und was bringt es dir, diese Erinnerungen aus dem Unterbewusstsein ans Licht zu holen? Im Yoga gehen wir davon aus, dass unsere Seele sich vie…
Nora Handke,
22.01.2021 - 24.01.2021 - Karma und Reinkarnation
Die Beschäftigung mit Karma, den grundlegenden Gesetzen vom Sein, vermittelt eine lebensbejahende Grundeinstellung. Die Reinkarnationslehre hilft dir, Ereignisse und zwischenmenschliche Beziehunge…
26.03.2021 - 28.03.2021 - Lernen vom eigenen Schicksal
Immer wieder geraten wir in Situationen mit schmerzhaften Erlebnissen und Blockaden, die uns schon bekannt vorkommen. Welchen Lernauftrag gibt uns dann das gegenwärtige Leben? Die Auseinandersetzu…
Janaki Marion Hofmann,