Nihilismus

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nihilismus ist eine philosophische Strömung, die alles Bestehende verneint. Lehre vom Nichts, welche jede Wertorientierung und die Möglichkeit einer Seinsbegründung von sich weist. Es gibt den materialistischen Nihilismus, den theologischen Nihilismus und den ethischen Nihilismus. Die Bezeichnung Nihilismus wird oft auch abwertend bis polemisch gebraucht. Wenn man jemanden als Nihilisten bezeichnet, ist das meist als Vorwurf gemeint.

Dem Buddhismus wird manchmal Nihilismus vorgeworfen - denn das Ziel der buddhistischen Praxis ist Nirvana, das Nichts

Begriffsherkunft von Nihilismus - Etymologie

Das Wort Nihilistmus kommt vom lateinischen nihil, Nichts. In Frankreich entstanden die Worte Nihilisme und nihiliste Mitte des 18. Jahrhunderts, vorwurfsvoll gemeint . Zunächst war der Nihilist derjenige, der die menschliche Natur Christi leugnet. Später wurde im Frankreich das Wort Nihilist gebraucht für denjenigen, der keiner politischen Partei angehört.

In der deutschen Philosophie wurde Nihilismus zunächst die Bezeichnung für die philosophischen Strömungen, die dem Materialismus entgegengesetzt waren.

In der Etymologie wird diskutiert, ob der Kirchenvater Augustinus das Wort Nihilistus gebraucht hat für jemanden, der an nichts glaubt.

Von besonderer Bedeutung für die Geschichte des Wortes in den europ. Sprachen wird russ. nigilíst (нигилист), ausgehend von Turgenjews Roman „Väter und Söhne“ (1862); der Ausdruck bezeichnet hier einen Vertreter der sich herausbildenden revolutionär-demokratischen Intelligenz der 60er Jahre des 19. Jhs., der sich radikal gegen die herrschende Ideologie und gegen überholte gesellschaftliche Formen wendet; dazu russ. nigilízm (нигилизм). Im Munde von Reaktionären dienen diese Bezeichnungen dagegen gerade der Diskreditierung fortschrittlicher Bestrebungen. Den neuzeitlichen Verwendungen vorauf geht mlat. nichilianistae (Plur.) ‘Ketzer’.

Materialistischer Nihilismus

Der materialistische Nihilismus bzw. Nihilismus als Gegenströmung zum Materialismus leugnet, dass die Materie, wie wir sie sehen, überhaupt existiert. Nichts was wir sehen, existiert so, wie wir es sehen. Letztlich ist alles, was wir sehen nur Illusion. Neben den Philosophen des deutschen Idealismus gibt es auch Strömungen im Buddhismus und im indischen Vedanta, welche die Existenz der physischen Wirklichkeit in Frage stellen. Mehr dazu unter dem Stichwort Vedanta.

Theologischer Nihilismus

In der Theologie gibt es verschiedene Anschauungen, die als Nihilismus bezeichnet werden:

  • Wer die menschliche Natur von Jesus Christus leugnet, kann als Nihilist bezeichnet werden
  • Wer die göttliche Natur von Jesus leugnet, kann das Prädikat Nihilist erhalten
  • Wer nicht an die Existenz Gottes glaubt, kann als Atheist, als Agnostiker und als Nihilist bezeichnet werden

Ethischer Nihilismus

Ethischer Nihilismus steht für Gedankenströmungen, die davon ausgehen, dass es keine absoluten Werte gibt, dass es keine grundsätzlich Werte per se, also aus sich heraus gibt. Der ethische und gesellschaftliche Nihilismus hält a priori, also von Vornherein, keine Gesellschaftsordnung an sich für besser als andere. Dieser ethische Nihilismus geht davon aus, dass alle Werte sich letztlich ergeben aus dem Zusammenleben von Menschen, aus Erziehung, aus Sitte, aus der Historie - und daher auch in Frage gestellt werden können und müssen.

Siehe auch