Naishkarmya

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Naishkarmya heißt Handlungslosigkeit, Untätigkeit; Zustand jenseits von Karma. Handlungen ausführen, ohne neues Karma zu schaffen. Nicht berührt werden von Ereignissen und dem was andere sagen und tun.

Shiva Nataraj, der Kosmische Tänzer

Swami Sivananda über Naishkarmya

Artikel aus dem Buch "Practice of Karma Yoga"

Bloßes bewegungsloses Dasitzen kann einen Menschen nicht handlungslos (Naishkarmya) machen. Er wird Tausend und eine Sankalpa in seinem Geist haben. Der Geist muss erst vollkommen ruhig werden. Man sollte absolut ohne Gedanken sein. Erst dann erreicht man Freiheit von der Handlung. Ich wiederhole nochmals die Worte der Bhagavad Gita:

"Wahrlich, niemand kann auch nur für einen Augenblick untätig verweilen, denn in der Tat wird jeder Mensch durch die aus der Natur geborenen Eigenschaften hilflos zum Handeln getrieben". (Kap. III-5)

Die Eigenschaften zwingen einen Mensch die eine oder die andere Handlung zu begehen. In der Bhagavad Gita steht: „"Es gibt keine Existenz, weder auf Erden noch im Himmel unter den Leuchtenden, die von diesen drei Eigenschaften, die durch die Materie entstanden sind, befreit ist. Jener Yogi, der die drei Eigenschaften Rajas, Tamas und Sattva überwunden hat und im Selbst ruht kann wirklich ohne Handlung sein. Weiter spricht Gott: „Wahrlich, für ein verkörpertes Wesen ist es nicht möglich, vollständig auf Handlung zu verzichten" (Kap. XVIII-11). Wenn jemand ruhig sitzt, indem er durch die Ausübung von Hatha Yoga nur seine Handlungsorgane kontrolliert, und wenn sein Geist ständig an den Sinnesobjekten hängt, ist er zweifellos ein vollkommener Scheinheiliger. Krishna preist den Menschen „Wer aber die Sinne durch den Geist beherrscht. Oh Arjuna, und mit den Handlungsorganen, ohne Verhaftung, Karma Yoga übt, ist vortrefflich“. (Kap. III-7) Im Vers drei desselben Kapitels sagt Er: "Niemand kann Perfektion erreichen, d.h. Freiheit von Handlung und Hingabe auf dem Pfad von Jnana Yoga allein durch Entsagung, allein dadurch, dass er Handlung aufgibt ohne Brahma Jnana zu erlangen."

Verschiedene Schreibweisen für Naishkarmya

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Naishkarmya auf Devanagari wird geschrieben " नैष्कर्म्य ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " naiṣkarmya ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " naiSkarmya ", in der Velthuis Transkription " nai.skarmya ", in der modernen Internet Itrans Transkription " naiShkarmya ".

Video zum Thema Naishkarmya

Naishkarmya ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga. Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Quelle

Siehe auch

Weblinks

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Naishkarmya

Weitere Informationen zu Sanskrit und Indische Sprachen

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Deutsch Untätigkeit. Sanskrit Naishkarmya
Sanskrit Naishkarmya Deutsch Untätigkeit.

Seminare

Sanskrit und Devanagari

27. Aug 2017 - 01. Sep 2017 - Lerne Harmonium und Kirtan im klassischen indischen Stil
Dies ist eine großartige einzigartige Gelegenheit, von einem professionellen indischen Nada-Meister und Sanskritgelehrten Kirtans und Mantras m klassischen indischen Stil zu lernen. Du lernst- Kir…
Ram Vakkalanka,
10. Nov 2017 - 12. Nov 2017 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Dr. phil. Oliver Hahn,

Indische Schriften

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,