Minerva

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Minerva, römische Göttin: Artikel am Entstehen: Hier erscheint in Kürze ein Artikel zum Thema Minerva.

Minerva wurde in der Antike auch mit der griechischen Göttin Athene gleichgesetzt. Mehr zu Minerva findest du daher auch unter dem Hauptartikel Athene.

Gott Minerva

Minerva war eine der wichtigsten römischen Göttinnen. Minerva wurde verehrt nicht nur von den Römern, sondern eben auch von den Sabinern, den Etruskern und den Latinern. Minerva war zunächst die Göttin von Handwerk und Gewerbe. Minerva war aber auch die Göttin des Mondes, des Krieges, der Heilung und der Weisheit.

Minerva wurde später identifiziert auch mit der Athene. Minerva war eine der drei Stadtgottheiten und das sind eben Jupiter, Juno und Minerva. Interessanterweise war im alten Rom zwei der drei Stadtgottheiten weiblich und damit ist die altrömische Trinität etwas Anderes als in anderen Kulturen. Man findet z.B. in Indien meistens die Trinititäten als gleichgeschlechtlich.

So gibt es Brahma, Vishnu und Shiva oder auch Saraswati, Lakshmi und Durga. In Ägypten waren die Trinitäten Vater, Mutter und Kind. Gottvater, Gottsohn und Gott Heiliger Geist könnte man auch deuten wie die ägyptische Trinität. Heiliger Geist ist letztlich die Frau, die Mutter, Gottvater und Sohn. So gibt es in Ägypten z.B. Osiris, Isis und Horus und die meisten ägyptischen Götter kommen in diesen Trinitäten Vater, Mutter und Sohn. Nicht die Tochter, sondern Sohn.

Jetzt im römischen Pantheon, im altrömischen Pantheon waren die drei Hauptgötter eben Jupiter und Juno und Minerva. Minerva war jetzt aber nicht die Tochter von Jupiter und Juno, sondern Minerva wurde insbesondere als die siegverleihende Göttin und die Staatsgöttin schlechthin verehrt und so hat sich Rom sehr stark damit identifiziert, zum einen ein großartiges Handwerk zu haben, wofür dann auch Technik steht, dann auch Weisheit, sich um die Gesundheit und Heilung zu kümmern, aber eben auch Stärke zu haben und damit notfalls auch Krieg zu führen.

So bin ich bis jetzt der Wikipedia gefolgt. Jetzt will ich etwas folgen Artedea.net, eine wunderschöne Internetseite und Blog über die verschiedenen Göttinnen der verschiedenen Kulturen. Also Minerva hieß auch Menrva, auch als Menerva bezeichnet. Die wurde dann später in Rom zu Minerva und die Wurzeln von Minerva ist zum einen die uralte Mondgöttin, so wie es in den verschiedensten Ländern und verschiedenen Kulturen die Mondgöttin gab, aber diese Mondgöttin war auch die Göttin der Heilung und der Weisheit, was Mondgöttin öfter sind.

Interessanterweise war Minerva aber auch die Göttin des Handwerks, des Kunsthandwerks und, was mir nicht so liegt, des Krieges. Minerva war vermutlich die alte Weise und manche sagen, dass Minverva bei den Etruskern in einer Göttinnentriade war. Da gab es also ursprünglich die Göttinnentriade und später wurde dann eine andere Triade, Dreifaltigkeit, Trinität entwickelt, bei den Römern eben mit Jupiter und Juno.

Minerva gilt als Personifikation der Weisheit und deshalb wurde sie identifiziert mit der Athene oder auch Athena, jedoch kann man sagen, dass Minerva noch wichtiger war als eben die Athene. Minerva und Athene haben beide einen jungfräulichen Aspekt. Im antiken Griechenland und Rom bedeutete Jungfrau nicht unbedingt, dass jemand nie Sex hatte, sondern Jungfrau hieß, sie war keinem Mann untertan, sie gehörte niemanden an.

Man kann sagen, die Jungfrau die heute ja als sehr bescheiden gilt, wurden als wilde freie Frauen angesehen. Auch Politikerinnen, Städtebauerinnen, Kriegerinnen wurden oft als Jungfrau bezeichnet. Die Minerva symbolisiert also weibliche Macht und Regentschaft. Sie ist keinem Mann untertan sondern sie regiert selbst. Minerva ist nicht nur diese Urgöttin, sondern sie ist auch die Göttin aller Tätigkeiten, sie ist auch zuständig für Alltagstätigkeiten, sie ist zwar auch die Göttin der Weisheit und damit die Göttin des Intellekts aber eben auch für alles im Alltag.

Minerva ist zuständig für Handel, Medizin, Heilung, Handwerk und auch Krieg. Minerva ist aber auch eine menschenfreundliche Lehrerin. Minerva gilt als Lehrerin, als Beschützerin und weise Ratgeberin. Sie ist sowohl Friedensgöttin als auch Kriegsgöttin. Als Kriegerin galt Minerva als besonnen und diese Klugheit machte sie zur Strategien.

Im alten Rom hatte Minerva einen Tempel auf dem Aventin ganz in der Nähe des Heiligtum der Diana. Manchmal sieht man Minerva auch mit einer dreiköpfigen Schlange. Man könnte sagen das sind alle Dreiheiten. Es gibt noch viel mehr zu sagen über Minerva, dies ist aber auch nur ein kurzes Wörterbuch, so dass du eingeführt wirst in die verschiedenen Göttinnen. Vielleicht, falls du das ganze jetzt als Video angeschaut hast, hast du bisher den kriegerischen Aspekt der Minerva gesehen, jetzt will ich nochmal Minerva zeigen als Friedensgöttin, denn Minerva war eigentlich noch mehr eine Friedensgöttin als eine Kriegsgöttin.

Minerva Video

Hier findest du ein Video zu Minerva mit einigen Informationen und Anregungen:

Minerva - weitere Infos

Hast du mehr Informationen zum diesem Artikel über Minerva ? Dann schicke doch eine Email an wiki(at)yoga-vidya.de. Vielen Dank!

Siehe auch

Hier einige Links rund um die Themen Minerva, römische Mythologie und alles was damit verknüpft sein kann:

Römische Göttinnen

Infos zum Thema römische Mythologie und Weltreligionen

Bhakti Yoga Seminare - Hingabe zum Göttlichen

07. Nov 2018 - 07. Nov 2018 - Diwali - das Fest des Lichts
Diwali ist eines der wichtigsten Feste in Indien. Diwali ist das Lichterfest zur Öffnung des Herzens und der Entfaltung allumfassender Liebe. 20:00 Uhr Puja. Kostenlos. Spenden willkommen.
07. Nov 2018 - 07. Nov 2018 - Diwali - das Fest des Lichts
Diwali ist eines der wichtigsten Feste in Indien. Diwali ist das Lichterfest zur Öffnung des Herzens und der Entfaltung allumfassender Liebe. 20:00 Uhr Puja. Kostenlos. Spenden willkommen.
Swami Divyananda,
07. Nov 2018 - 07. Nov 2018 - Diwali - das Fest des Lichts
Diwali ist eines der wichtigsten Feste in Indien. Diwali ist das Lichterfest zur Öffnung des Herzens und der Entfaltung allumfassender Liebe. 20:00 Uhr Puja. Kostenlos. Spenden willkommen.