Juno

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Juno, römische Göttin: (lateinisch: Iuno) ist eine altitalische, insbesondere römische Göttin. Sie galt als Göttin der Geburt, der Ehe und Fürsorge. Der Monatsname Juni leitet sich von Juno her.

Juno wurde in der Antike auch gleichgesetzt mit der griechischen Göttin Hera. Mehr zu Juno findest du daher auch unter dem ausführlicheren Artikel Hera.

Weißenburg ( Bayern ). Römermmuseum: Bronzestatue der Iuno ( 2./3.Jhdt. n.Chr. )Copyright

Sukadev über Juno

Juno ist eine altitalische, römische Bezeichnung für die höchste Göttin. Sie wurde verehrt als Göttin der Geburt, der Ehe und Fürsorge. Von Ihrem Name leitet sich der Monatsname Juni her.

Juno wird mit der griechischen Göttin Hera gleichgesetzt und hat auch die gleichen Funktionen. Juno war die Gattin Jupiters so wie Hera die Göttin von Zeus war. Somit war Juno auch die Königin der Göttinnen. Zudem wurde sie unter dem Namen Uni verehrt. Die Eltern von ihr waren Saturnus und Ops.

Juno war eine sabinisch-etruskische Muttergöttin. Sie war die große Göttin des römischen Pantheons. Sie ist wahrscheinlich auch identisch mit der phönizischen Göttin Astarte. In der Myhtologie der Etrusker wurde sie aufgenommen aus Uni du Juno. Vermutlich ist Juno auch verbunden mit Yoni, Mutterschoß in Indien oder auch mit Uni-versum, die Allmutter, die Mutter allen Lebens.

Juno ist letztlich eins mit der Shakti Devi, der göttlichen Mutter überall. Die dreiblättrige Lilie, also das Symbol der Yoni und somit der Kraft wurde auch für Juno genutzt. Später ging auch die Juno-Verehrung in die Verheerung der Jungfrau Maria über. So ist die Lilie auch das Symbol der Jungfrau Maria. Man könnte also sagen, dass die Maria Verehrung auch viele Elemente der Astarten-Verheerung wie auch der Juno- und Isis-Verehrung hat.

Sie ist die Schwester des Gottes Jupiter. Juno zählt auch als besonders vitale Göttin, so wie auch der Monat Juni der vitalste und kraftvollste Monat des Jahres ist. Juno ist nicht das frühlingshafte Mädchen sondern die starke erwachte Frau, die das ganze Sommerleben noch vor sich hat. Es gibt verschiedene Weiblichkeitsaspekte: das Mädchen, die starke Mutter (wie z.B. Juno) und die reife Frau. Sie zählt auch als Göttin des Glücks, des Geldes und der Warnungen.

Juno ist auch die Göttin des Kalenders. Manchmal wird sie auch als gehörnte Göttin dargestellt, mit den Hörnern der Ziege. Sie gilt auch als Göttin der Eingänge, der Türen und Pforten.

Juno hat genau wie Janus zwei Gesichter. Eines steht für die Geburt, das andere für den Tod. Sie ist auch die Göttin der Sommersonnenwende. Sie fällt ja auch in den Monat Juni. Juno steht auch für Frauenpower und Lebenskraft, für lebensspendende Macht.

Juno - weitere Infos

Hast du mehr Informationen zum diesem Artikel über Juno ? Dann schicke doch eine Email an wiki(at)yoga-vidya.de. Vielen Dank!

Siehe auch

Hier einige Links rund um die Themen Juno, römische Mythologie und alles was damit verknüpft sein kann:

Römische Göttinnen

Infos zum Thema römische Mythologie und Weltreligionen

Bhakti Yoga Seminare - Hingabe zum Göttlichen

22.03.2019 - 24.03.2019 - Erdheilungsseminar
Mutter Erde ist dankbar für jeden Menschen, der mit ihr zusammen am globalen Aufstieg mitwirken möchte. Durch achtsamen Umgang mit ihr vertiefst du deine Verbindung zur Natur. Du lernst viele Tec…
Narayani Kreuch,
22.03.2019 - 24.03.2019 - Mantra Singen - der Weg zum Herzen
Beim Singen kommt die universelle Sprache unseres Herzens zum Ausdruck. Lass dich vom Klang und der Musik verzaubern und erlebe selbst die Harmonie und erhebende Kraft der Mantras. Diese Kraft gibt…
Sundaram,Katyayani,
29.03.2019 - 31.03.2019 - Harmonium Lernseminar
Lerne Harmonium zu spielen! Wenn vorhanden, bitte eigenes Harmonium mitbringen. Keine Vorkenntnisse nötig.
Jürgen Wade,