Meghaduta

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Meghaduta (Sanskrit: मेघदूत meghadūta m.) der Wolkenbote (Megha-Duta), Titel eines berühmten Kunstgedichtes (Kavya) von Kalidasa. Das Gedicht umfasst 111 Strophen und ist im Metrum Mandakranta verfasst.

Herz Wolke.jpg

Meghaduta मेघदूत meghadūta Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Meghaduta, मेघदूत, meghadūta ausgesprochen wird:

Meghaduta, der Wolkenbote

Meghaduta ist eine lyrische Dichtung Kalidasas, in der rührend beschrieben wird, wie die Kraft der Liebe Entfernungen überwindet.

Meghaduta heißt wörtlich "der Wolkenbote". Dieses lyrische Gedicht wurde von Kalidasa verfasst, der als einer der größten Sanskritdichter in Indien gilt. Dieses sehr berühmte kurze Werk Kalidasas umfasst lediglich 111 Strophen.

Meghaduta hat zwei Teile: Purvamehga (frühe Wolke) und Uttaramegha (spätere Wolke). Die Geschichte erzählt, dass der Kämmerer der Götter, Kubera, über eine Gruppe himmlischer Aufwärter, Yakshas, verfügt, die für ihn arbeiten. Einer von ihnen war dermaßen vernarrt in seine Frau, dass er nur an sie denkend seine Pflichten absolut vernachlässigte. Zur Strafe wurde er verflucht und in das Dickicht irdischer Wälder verbannt. Vollkommen demoralisiert dachte er weiterhin ständig an seine Frau und vermisste ihre Gegenwart schrecklich. Auch seine Frau dachte Tag und Nacht an ihn.

Eines Tages begann der Monsunregen sich über die Erde zu ergießen. Der Yaksha sah eine Regenwolke vorüberziehen und bat sie, seiner Frau, die auf dem Berg Kailash im Himalaya schmachtete, eine Botschaft zu überbringen. Der Yaksha beschrieb dann den Weg, den die Wolke in die nördlichen Gefilde einschlagen sollte. Die Beschreibug ist so liebevoll und bildhaft, dass man die Szenen visionär vor seinen Augen aufblitzen sehen kann. Der Yaksha beschreibt den Weg so bezaubernd wie möglich, damit die Wolke seiner Frau in der Stadt Alaka die Botschat überbringen möge. Alaka oder Alakapuri ist eine mythische Stadt im Himalaya.

Die äußerst exquisiten Gefühle, die Kalidasa in seinem lyrischen Gedicht Meghaduta beschreibt, motivierten die erste Übersetzung ins Englische 1813 durch Horace Hayman Wilson.

Der Spirituelle Name Meghaduta

Meghaduta, Sanskrit मेघदूत meghadūta m, ist ein Spiritueller Name und bedeutet Wolkenbote; die Kraft der Liebe. Meghaduta kann Aspiranten gegeben werden mit Saraswati Mantra.

Megha heißt eigentlich „Wolke“ und Duta „Bote“. Meghaduta ist also der Wolkenbote. Und die Wolken stehen in Indien für göttlichen Segen. Es strömt nach unten, Segen strömt. Gerade in Indien, wo es nicht so häufig regnet, mindestens von Oktober bis Mai typischerweise nicht regnet, ist der Regen mit ganz besonderer Segensvorstellung versehen. Und so heißt Meghaduta soviel wie: "Segensbote".

Dein tiefer Wunsch ist es, eine positive Segenskraft zu sein, als Kanal für den göttlichen Willen.

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Meghaduta

Siehe auch

Quelle

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Deutsch der Wolkenbote, (Titel eines Gedichts). Sanskrit Meghaduta
Sanskrit Meghaduta Deutsch der Wolkenbote, (Titel eines Gedichts).

Ähnliche Spirituelle Namen

Siehe auch