Malaria

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Malaria ist eine Infektionskrankheit, die in den Tropen und Subtropen verbreitet ist (in mehr als hundert Ländern, hauptsächlich aber in Afrika). 300 bis 500 Millionen Menschen sind etwa weltweit betroffen. Die Krankheit kann tödlich enden, viele Kinder sterben an Malaria. Die Symtome der Krankheit sind Fieber- man nannte sie auch früher Wechselfieber, da es kein kontinuierliches Fieber ist. Auch andere grippeähnliche Symptome treten auf (Durchfall, Erbrechen, Kopfschmerzen). [1]

Sivananda über Malaria

Swami Sivananda über Malaria

Auszug aus dem Buch "Practice of Nature Cure" (1951) von Swami Sivananda, S.224-225. Divine Life Society

Malaria (aus dem italienischen: "schlechte Luft"), ist auch als Fieberschub, Paludismus, Dschungelfieber, zyklisches Fieber oder Sumpffieber, bekannt. Es kommt zuerst zu einer Reihe von Fieberschüben, die täglich kommen können oder jeden zweiten oder dritten Tag. Später wird der Zustand chronisch, und es entwickelt sich ein schlechter Gesundheitszustand, genannt malarische Auszehrung; auch zu Rückfällen kann es kommen.

Ursache

Wenn ein Mensch ein regelmäßiges, diszipliniertes Leben führt und die Gesetze von Gesundheit und Hygiene beachtet, mäßig in allen Dingen ist, wenn er sich gesund ernährt, eine rechte Lebensweise führt, dann kann er keine Malaria bekommen, nicht einmal, wenn ein mit Malaria infizierter Moskito ihn mehrmals täglich sticht. Der Malaria-Parasit wird sich nur in dem Blutstrom ausbreiten können, der durch schlechte Ernährung, schlechte Verdauung, unzureichende Ausscheidung, falsche Lebensweise, falsches Essen, Fleisch, Dosennahrung und andere unnatürliche Nahrungsmittel, Alkohol, falsche unhygienische Angewohnheiten mit giftigen Unreinheiten angefüllt ist.

Symptome

Die ersten Symptome sind Kopfschmerzen, Kälte und leichte Erhöhung der Temperatur. Wenn die Symptome stärker werden, bekommt der Patient Schüttelfrost (kaltes Stadium) und muss sich ins Bett legen. Er hat auch dann Schüttelfrost, wenn er gut zugedeckt ist und Wärmflaschen angelegt werden. Hohes Fieber, Schmerzen im ganzen Körper und Fieberwahn (heißes Stadium) folgen. Starkes Schwitzen beginnt (schwitzendes Stadium), Kopfschmerzen und Fieber verringern sich. Wenn sich der Patient innerhalb weniger Stunden wieder erholt hat, dann fühlt er sich noch einige Tage lang schwach. Milz und Leber sind vergrößert.

Behandlung

Stagnierendes Wasser ist die hauptsächliche Brutstätte von Malaria-Moskitos. Schütte Petroleum in das Wasser. Vergrabe alle Dosen und Tontöpfe. Benutze ein Moskitonetz. Bringe an den Fenstern Moskito-Abschirmungen an. Räuchere den Raum mit Tabakrauch oder Benzoeharz. Die Moskitos werden die Flucht ergreifen.

Der Patient sollte sich nur flüssig ernähren, z. B. mit Saft aus Früchten wie Orangen oder Mosambi. Fasten ist auch gut. Öffne den Darm mit einem Warmwassereinlauf. Abtupfen mit einem Schwamm mit kaltem oder lauwarmem Wasser oder kalte Packungen sind gut, wenn das Fieber hoch ist. Bettruhe ist notwendig.

  • Kaltes Stadium: Warme Decken. Gib dem Patienten Tulsi-Tee mit ein wenig schwarzem Pfeffer.
  • Hohes Fieber: Kalte Bäder, Eiswasser zum Trinken, Eis auf den Kopf und Einlauf.
  • Kollaps: Glukosewasser

Während der Genesung kann man Orangen, Tomaten, Äpfel essen. Eine Ananas täglich lässt die Leber abschwellen.

Siehe auch

Fußnoten

  1. Apotheken Umschau: Malaria

Literatur

Seminare

Ayurveda

22.03.2019 - 24.03.2019 - Ayurveda bei Burnout
Nahezu jeder 10. Deutsche leidet an Burnout-mit steigender Tendenz.Ayurveda bietet dir wertvolle Hilfen zur Vorbeugung und Auswege aus Erschöpfungszuständen; u.a.: Zur Steigerung deiner Lebensene…
Kati Tripura Voß,
24.03.2019 - 29.03.2019 - Fit in den Frühling - Entschlacken mit Ayurveda Fasten
Wenn laut Lehre des Ayurveda das Verdauungsfeuer zu schwach ist, können sich Übergewicht und Trägheit einstellen. Im Ayurveda kann man durch Fasten Agni wieder ankurbeln. Der Körper wird beim F…
Ananda Schaak,

Gesundheit

15.03.2019 - 17.03.2019 - Okido Yoga
Oki do Yoga, gegründet von Masahiro Oki Sensei, ist eine moderne Version des klassischen Yoga, kombiniert mit dem japanischen Zen. Der Fokus liegt nicht nur auf Yoga Stellungen, sondern auf einem…
Eric Vis Dieperink,
17.03.2019 - 22.03.2019 - Glücklich und gesund mit Yoga und Rohkost
Inhaltstoffe von Rohkostessen sind wohl das Gesündeste was es gibt. Aber verträgt es auch jeder oder nur teilweise oder doch gar nicht? Oder kann Rohkost gar schaden? Welche Voraussetzungen benö…
Marcel Scherreiks,