ISG

Aus Yogawiki

ISG Das ist die Abkürzung für Iliosakralgelenk. ISG-Syndrom ist eine Bezeichnung für verschiedene Erkrankungen des Iliosakral-Gelenkes. Es gibt im Yoga einige hilfreiche Übungen gegen dieses Syndrom.

Das Krokodil, eine Übung aus dem Yoga, kann sehr hilfreich sein bei Problemen mit dem ISG.

ISG-Syndrom – Yoga hilft

Die beiden Iliosakral-Gelenke sind die Verbindungen zwischen den Beckenschaufeln und dem Kreuzbein. Das Kreuzbein wird auch als Sakrum bezeichnet, der Hüftknochen heißt Ilio.

Ursachen der Schmerzen

Das Iliosakral-Gelenk kann aus verschiedenen Gründen zu Schmerzen führen. Diese Schmerzen können im Kreuzbereich spürbar sein, sie können in die Lendenwirbelregion ausstrahlen, sie können auch in die Beine bemerkbar sein, indem sie den Ischias-Nerv reizen.

Grundsätzlich gibt es für das ISG-Syndrom verschiedene Ursachen.

• Es könnte eine Blockade vorliegen. Aus irgendwelchen Gründen sind Bänder steif geworden oder verhaken sich miteinander. Oder es verkantet sich etwas. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten dafür, dass es zu einer Iliosakralgelenk-Blockade kommt.

• Es kann auch durch einen Unfall oder durch falsche Bewegung dazu kommen, dass die Iliosakralgelenke leicht verändert werden. Sie sind nicht stark beweglich und schon eine leichte Bewegung kann dazu führen, dass sie anfangen wehzutun.

• Zwischen Ilium und Sakrum kann ein entzündlicher Prozess entstehen.

• Auch der Hexenschuss (die krampfartige Verspannung von Muskeln im unteren Rücken) kann dazu führen, dass in Konsequenz davon die Iliosakral-Gelenke blockieren. Ein einseitiger Hexenschuss kann eine Seite aus ihrer natürlichen Verfassung bringen.

Therapiemöglichkeiten

Beim ISG-Syndrom helfen manchmal Osteopathen oder Chiropraktiker. Es gibt verschiedene Formen von manueller Therapie, die hilfreich ist. Allgemein ist auch Yoga hilfreich. Natürlich muss zunächst die Ursache abgeklärt werden und je nach Ursache können auch spezialisiertere Aussagen richtig sein.

ISG und der Yogastandpunkt

Vom Yoga-Standpunkt aus gibt es grundsätzlich zwei Ursachen für ISG:

• Blockaden:

Bei Blockaden in diesem Bereich ist es besonders gut, Krokodilsübungen zu üben (insbes. auch das Dreh-Krokodil). Das ist eine Schlüsselübung, um diese Blockaden zu überwinden. Durch sanfte Dehnung der Muskeln und Bänder geht es darum, diese wieder flexibel zu machen – dann hören die Schmerzen auf.

• Destabilisiertes Iliosakral-Gelenk:

Dies ist ein umgekehrtes Phänomen. Es kann manchmal sogar durch sehr viel Yoga-Praxis entstehen, insbes. durch viele Spagat-Übungen und durch viele Übungen, bei denen ein Bein nach vorne und das andere nach hinten geht. Dabei wird nämlich eine starke Zugkraft auf die Iliosakral-Gelenke gegeben und in manchen (nicht in vielen) Fällen merken die Menschen dann, dass es dort unten dann weh tut. Bei einer Destabilisierung als Ursache für ISG-Syndrom gilt es, für ein paar Tage auf Spagat-Übungen zu verzichten. Auch beim Sonnengruß sollte man den Ausfallschritt (bzw. Anjaneyasana) sehr sanft machen und es ist auf alles zu verzichten, was in der Hüfte eine Drehung oder eine Grätsche bewirkt. Ansonsten geht man so weit, wie man kann. Man macht Übungen, die insbesondere die Gesäßmuskeln (bzw. die Abduktorne-Gruppe) fordert und was diesen Bereich dehnt, ohne die Iliosakral-Gelenke zu sehr zu belasten. Sehr gut sind die Stellung des Kindes, sanfte Vorwärtsbeugen (so wie sie angenehm sind), sanfte beidseitige Rückbeugen usw.

Bei ISG-Problemen sind allgemein Minibewegungen gut. Man hält das Becken die ganze Zeit leicht in Bewegung, wenn man steht oder sitzt. Hilfreich kann auch die Katze sein um dabei hoch und runter, oder ganz leicht nach links oder rechts zu gehen. Auch gut ist es, Entspannungsübungen zu machen oder spazieren zu gehen.

So weit ein paar Tipps zum ISG-Syndrom. Es gilt also, erst einmal zu schauen, ob es durch Drehungen besser wird – dann ist es ein blockiertes Gelenk. Oder wird es schlechter durch Drehungen oder Spagat – dann ist es eher ein etwas destabilisiertes Gelenk, welches Ruhe und die Stärkung der umliegenden Muskeln braucht.

ISG Syndrom - Yoga hilft

Kurzes Vortragsvideo zum Thema ISG Syndrom - Yoga hilft

Sprecher/Autor/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Buchautor, Ausbildungsleiter zu Yoga und Meditation.

Unspezifische Rückenschmerzen ISG - Yoga hilft

Kurzes Vortragsvideo zum Thema Unspezifische Rückenschmerzen ISG - Yoga hilft


Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

ISG Syndrom gehört zu den Erkrankungen, Krankheiten. Insbesondere gehört ISG Syndrom zu den Erkrankungen des Bewegungsapparates, Rückenschmerzen, Schmerzerkrankungen.

Seminare

Gesundheit

17.05.2024 - 20.05.2024 Yoga und TCM (Traditionelle Chinesische Medizin)
Die besten Ärzte sind nach der Lehre der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) diejenigen, die zukünftige Krankheiten heilen. Dabei hat jeder Mensch das Potential, diese Fähigkeiten zu erreichen.…
Minne Fang Lanze
24.05.2024 - 26.05.2024 Detox - auf allen Ebenen
Entgiften auf allen Ebenen: Tage für dich und deine Gesundheit.
Mit Tipps und Tricks für dein individuelles Detoxprogramm sowie Yogastunden, die stark verjüngen. Vegane Ernährung – die funktion…
Parashakti Beringer

Asana als besonderer Schwerpunkt

17.05.2024 - 19.05.2024 Thai Yoga Bodywork - Yogalehrer Weiterbildung
Thai Yoga Bodywork ist eine angewandte Körperarbeit, welche aus der Traditionellen Thai Massage entspringt, dessen Grundlagen ursprünglich aus Indien stammen.
So findet man in der Thai Massage…
Ganesha Ghanshyam
17.05.2024 - 19.05.2024 Asana Intensiv - Tipps und Details für eine tiefere Praxis
In diesem Seminar erhältst du viele kleine Hinweise für deine Yogapraxis. Dies betrifft die anatomischen Aspekte für einen korrekten und für dich guten Aufbau der Asanas genauso wie deine innere Halt…
Kay Cantu