Geschwätzigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschwätzigkeit - Überlegungen und Gedanken zu einem schwierigen Thema. Geschwätzigkeit bedeutet, dass jemand gerne spricht, auch über Belanglosigkeiten spricht, über andere schimpft und Geheimnisse ausplaudert. Geschwätzigkeit ist das Gegenteil von Vertrauenswürdigkeit und Verschwiegenheit. Geschwätzigkeit ist natürlich eine Eigenschaft, die man anderen zuschreibt. Kaum jemand würde sich selbst als geschwätzig bezeichnen, höchstens als kommunikativ.

So sollte man manchmal überprüfen, ob der andere wirklich so viel Geschwätzigkeit hat, wie man ihm bescheinigt. Es ist gut, dass es kommunikativere und schweigsamere Menschen gibt. Manchmal werfen die Introvertierten den Extravertierten Geschwätzigkeit vor. Und umgekehrt werfen die Extravertierten den Introvertierten Herzlosigkeit oder Borniertheit vor. Gegenseitiger Respekt wäre eine bessere Vorgehensweise.

Meditation hilft bei Geschwätzigkeit

Umgang mit Geschwätzigkeit anderer

Vielleicht ist in deiner Umgebung jemand, den du als sehr geschwätzig erlebst. Er oder sie redet sehr viel und dich stört das. Wie gehst du damit um? Du hast verschiedene Möglichkeiten. Eine Möglichkeit ist, lass den anderen reden und sehe es als Gelegenheit deine eigenen kommunikativen Fähigkeiten zu entwickeln. Vielleicht die Fähigkeit des Zuhörens, vielleicht auch Fähigkeit selbst etwas zu sagen.

Die zweite Möglichkeit ist, dem anderen zu sagen, dass es dein Anliegen ist zur Ruhe zu kommen und mal eine Weile eine Gesprächspause zu haben. Anstatt dem anderen Geschwätzigkeit vorzuwerfen kannst du sagen: Ich freue mich dass du so kommunikativ bist und du mit mir ein Gespräch anfangen willst. Aber ich bräuchte jetzt mal eine halbe Stunde Ruhe." Natürlich wird ein geschwätziger Mensch vielleicht nach 2 Minuten wieder anfangen zu reden, eventuell musst du ihn daran erinnern und sagen, dass es dir ein Anliegen ist, ein paar Minuten Ruhe zu haben.

Darauf kann man ruhig mehrfach aufmerksam machen. Geschwätzige und redselige Menschen, denen es wichtig ist sich mit anderen auszutauschen, für die sind 5 Minuten Ruhe sehr lange. Sie meinen nach 5 Minuten sei mindestens eine halbe Stunde vergangen. Oder sie meinen dass du das nicht ernst meinen kannst eine halbe Stunde Schweigen zu akzeptieren. Also gilt es, den anderen freundlich daran zu erinnern.

Die nächste Möglichkeit ist eben selbst das Gespräch zu lenken. Du musst nicht unter der Geschwätzigkeit des anderen Menschen leiden. Du kannst ja selbst das Gespräch in Richtungen lenken die dir wichtig sind. Denn als Geschwätzigkeit empfindest du ja auch nur etwas, was du für Unsinn hältst oder oberflächlich. Du kannst über tiefere Dinge sprechen.

Geschwätzigkeit hat noch eine weitere Bedeutung. Geschwätzigkeit heißt auch, dass jemand Geheimnisse ausplaudert. Wenn du weißt, dass jemand dazu eine Neigung hat, dann solltest du ihm oder ihr eben nichts Vertrauliches sagen. Menschen die diese Art von Geschwätzigkeit haben, die meinen es nicht schlecht. Sie wollen es anderen sagen. Ihnen Vertraulichkeit zur Aufgabe zu machen ist meistens nicht zielführend. Daher wertschätze Menschen für das was sie sind. Nimm sie so wie sie sind und lerne geschickt mit anderen umzugehen. Im Bewusstsein, dass jeder Mensch liebenswert ist, kannst du mit jedem Menschen vom Herzen her eine Beziehung aufbauen.

Geschwätzigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Geschwätzigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Geschwätzigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Geschwätzigkeit sind zum Beispiel Klatschsüchtigkeit, Klatschhaftigkeit, Redefreude, Zugänglichkeit, Offenheit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Geschwätzigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Geschwätzigkeit sind zum Beispiel Verschwiegenheit, Rückzug, Mutismus, Kontaktarmut, Einsamkeit, Unsicherheit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Geschwätzigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Geschwätzigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Geschwätzigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Geschwätzigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Geschwätzigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv geschwätzig, das Verb schwätzen, sowie das Substantiv Schwätzer.

Wer Geschwätzigkeit hat, der ist geschwätzig beziehungsweise ein Schwätzer.

Siehe auch

Achtsamkeit kultivieren Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

18. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Ho'oponopono Ausbildung
Das Ho’oponopono kommt aus Hawaii und ist eine Familienkonferenz. In dieser Ho’oponopono Ausbildung lernst du ein klar strukturiertes System, um die Harmonie innerhalb der Familie wiederherzust…
Radharani Priya Wloka,
23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Vipassana-Meditations-Schweigekurs
Vipassana ist die dem Buddha zugeschriebene Meditationsform. Intuitiv gewinnst du Einsicht in das Leben wie es wirklich ist. Du betrachtest einfach nur alle Vorgänge während des stillen Sitzens,…
Jochen Kowalski,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation