Depressive Verstimmungen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Depressive Verstimmungen Depressive Verstimmungen gehören zum Leben dazu. Lerne damit zu leben und über sie hinaus zu wachsen. Ein Vortrag von Sukadev, das bin ich, von Yoga Vidya.

Depressive Verstimmungen - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Erklärung Depressive Verstimmung

Depressive Verstimmung wird manchmal als die Vorstufe zur klinischen Depression bezeichnet. Depressive Stimmung könnte man manchmal auch Melancholie nennen. Man kann es nennen, dass man sich nicht gut, wohl fühlt, ein bisschen weniger Energie hat. Bis zu einem gewissen Grad ist die Neigung zu depressiven Verstimmungen eine Temperamentsfrage. Gerade viele unter den großen Denkern, Dichtern, Philosophen und Forschern hatten immer wieder Phasen der depressiven Verstimmung.

Vergänglichkeit

Auf eine gewissen Weise, wenn du wirklich tief denkst, wirst du feststellen, es gibt viele Gründe deprimiert zu sein. Alles, was einen Anfang hat, hat ein Ende. Alles, was du aufbaust, wird irgendwo vergehen. Menschen werden älter. Menschen werden kränker. Die Beziehungen zu anderen Menschen mögen sich verändern und so weiter.

Depressive Verstimmung als Teil des Lebens

Also auf gewisse Weise wäre eigentlich der natürliche Zustand pessimistisch zu sein. Im Grunde genommen ist pessimistisch realistischer. Wenn du also eine depressive Verstimmung hast, dann sei dir bewusst: Das ist etwas Normales. Das ist nichts Unnormales. Eigentlich ist es fast unnormal, wenn Menschen die ganze Zeit fröhlich durch die Gegend gehen im Bewusstsein: „Das Leben wird irgendwann zu Ende gehen“. Also gehören depressive Verstimmungen irgendwo dazu.

Coping Strategie des Geitstes

Und depressive Verstimmungen werden auch zu den sogenannten Coping Strategien des Geistes gezählt. Wenn du etwas verloren hast, dich verausgabt hast, eine Krise hattest, gehört eine depressive Verstimmung dazu. Wenn etwas Neues in dein Leben hineintreten soll, aber du noch nicht weißt was, dann wird bevor das Neue beginnt das Alte dich nicht mehr so faszinieren. Du rutscht in eine depressive Verstimmung.

Was tun bei Depressiver Verstimmung

Das erste also, mit depressiver Verstimmung umzugehen ist erstmal zu sagen: „Es ist normal.“

  • Du brauchst dir keine Sorgen zu machen. Du kannst dann überlegen: „Ist das aus einer Trauer heraus? Ist es aus einem Verlust heraus? Ist es aus einer Anstrengung heraus oder wartet etwas Neues, was irgendwo eine Übergangsphase ist?“.
  • In einer depressiven Verstimmung ist es gut, mehr zu meditieren, dich mehr mit philosophischen und spirituellen Fragen zu beschäftigen, diesen etwas melancholischen, nach innen gehenden Geist etwas zu nutzen, um tiefer zu denken. Natürlich solltest du nicht zu lange in der depressiven Verstimmung verbleiben.

Tipps im Yoga Es gibt ja auch im Yoga eine Menge Dinge, die du machen kannst, um aus der depressiven Verstimmung wieder rauszukommen. Übe Yogaübungen. Und wenn es dir allein nicht gelingt, mache vielleicht mit einem Internetvideo eine Yogastunde. Ich habe ja sehr viele davon ins Internet gestellt. Oder besuche eine Yogaschule. Du musst ja vorher und nachher nicht mit allen reden. Kommt halt gerade pünktlich, dass du genau rechtzeitig für die Yogastunde da bist und gehe anschließend wieder. Mindestens kannst du dir das so vornehmen. Und wenn du dann nach der Stunde doch mit anderen ins Gespräch kommst umso besser. Körperübungen, ausreichend Licht, eine gesunde Ernährung und vieles mehr sind gegen depressive Verstimmungen gut.

Bevor du zu viel daran denkst, wie du depressive Verstimmungen irgendwo wieder beseitigen kannst, schätze sie als wichtige, tiefe Phasen in deinem Leben wert.

Video Depressive Verstimmungen

Hier findest du ein Vortragsvideo zum Thema Depressive Verstimmungen :

Sprecher/Autor/Kamera/Produktion: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Ausbildungsleiter zu Yoga und Meditation.

Depressive Verstimmungen Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Depressive Verstimmungen :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Depressive Verstimmungen, dann könnte für dich auch interessant sein Depression überwinden, Den Tod überwinden, Dekadent Bedeutung, Der friedvolle Krieger, Der Sinn des Lebens ist das Leben selbst, Derb.

Depression Seminare

19.04.2020 - 24.04.2020 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Ein sehr wirkungsvolles, transformatorisches Seminar mit vielen Anregungen, unter anderem zu: Mehr Energie im Alltag - Umgang mit Emotionen - keine Angst vor negativem Denken - Unverarbeitetes inte…
Shivakami Bretz,
26.04.2020 - 01.05.2020 - Stressbewältigung durch Achtsamkeit
MBSR/Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Jon Kabat Zinn. Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR) ist ein wissenschaftlich fundiertes, international anerkanntes Programm zum Abbau von Stress…
Andree Knura,
03.07.2020 - 05.07.2020 - Transformation und Heilung negativer Gedanken
Unser Gehirn kann nicht zwischen Gedanken, inneren Bildern und der „realen“ Situation unterscheiden. Dies hat zur Folge, dass negative Gedanken und negative innere Bilder, die ihren Ursprung in…
19.07.2020 - 24.07.2020 - Burnout- und Antistressberater/in Ausbildung
Lerne Gruppen oder Einzelpersonen in der Stressbewältigung zu begleiten. Schütze dich selbst und andere vor der Stressfalle bzw. ergreife notwendige Gegenmaßnahmen. Mit dem Theorieteil und Techn…
Kati Tripura Voß,
02.08.2020 - 07.08.2020 - Yoga Praxis als unterstützende Hilfe bei Depression
Dr. Nalini Sahay ist Psychologin und Yoga- und Meditationslehrerin der Bihar School of Yoga, und hat viel Erfahrung mit depressiven Erkrankungen und wie Yoga und Meditation zusammen mit einem gesch…
Dr. Nalini Sahay,
13.09.2020 - 18.09.2020 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Praktische Schritte und Anregungen zum inneren Frieden können sein: Mehr Energie im Alltag – Umgang mit Emotionen – Yoga und Meditation – keine Angst vor negativem Denken – Unverarbeitetes…
Karuna M. Wapke,