Begeisterungslosigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Begeisterungslosigkeit - was ist das? Wie geht man damit um? Begeisterungslosigkeit bedeutet, dass man keine Begeisterung hat. Begeisterungslosigkeit bedeutet, dass man uninspiriert ist, keine Freude, keine Energie hat. Man muss nicht alles mit Begeisterung machen. Wenn man aber über einen längeren Zeitraum unter Begeisterungslosigkeit leidet, sollte man überlegen, wie man neue Begeisterung in sich wecken kann.

Lachen ist die beste Medizin, manchmal auch hilfreich bei Begeisterungslosigkeit

Umgang mit Begeisterungslosigkeit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Vielleicht bist du ein Mensch, der zu großer Begeisterung neigt und du findest, andere sollten auch etwas mehr Begeisterung zeigen. Wie kannst du deren Begeisterungslosigkeit umwandeln in Enthusiasmus und Freude? Zunächst einmal, unterschiedliche Menschen sind unterschiedlich. Vielleicht bist du eher ein Vata Temperament oder ein Vata-Pitta Temperament vom Ayurveda her. Und vielleicht sind die Menschen in deiner Umgebung eher Kapha Typen oder Kapha-Pitta Typen, die neigen dann nicht zu sehr zu Begeisterung. Sie sind eher die ruhigeren Typen. Daher kannst du lernen, auch mit weniger begeisterten Menschen zusammenzuarbeiten, zusammenzuwirken.

Menschen müssen nicht alle begeistert sein, manchmal ist es gut, dass es auch die Ruhigen und Gemütlichen gibt. Du könntest aber auch schauen, wie du vielleicht die Begeisterung in anderen wecken kannst. Und da gibt es mehrere Möglichkeiten, zum einen könntest du anderen Menschen zuhören. Menschen haben den Wunsch, gehört zu werden. Menschen haben den Wunsch, etwas beizutragen. Und wenn du andere begeistern willst, ist es ein guter Schritt, ihnen zuzuhören. Frage sie, was ihnen wichtig ist und höre zu. Ohne zu beurteilen, ohne zu verurteilen, einfach zuhören ist wichtig.

Zweite Möglichkeit ist auch, über die Ziele zu sprechen. Warum macht man das Ganze? Wenn Menschen wissen, wofür sie etwas tun, sind Sie bereit, alles dafür zu tun. Insofern: Stelle das Ziel sehr klar da und lass andere auch darüber sprechen, ob ihnen das Ziel auch wichtig ist. Wenn alle das Ziel für wünschenswert halten, dann sind sie bereit, sich dafür einzusetzen. Der nächste Schritt wäre, dass jeder überlegen kann, wie er dort etwas beitragen kann. Wenn Menschen das Gefühl haben, dass ihr Beitrag dort wichtig ist und dass sie sehr essenziell für das Projekt sind, dann sind sie auch enthusiastischer dabei.

In diesem Sinne, schaue, wie du die Stärken der Menschen irgendwo berücksichtigen kannst. Wie du die Anliegen der Menschen berücksichtigen kannst, ihre Vorschläge berücksichtigen kannst und dann kann es begeistert losgehen.

Begeisterungslosigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Begeisterungslosigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Begeisterungslosigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Begeisterungslosigkeit sind zum Beispiel Freudlosigkeit, Energielosigkeit, Uninspiriert,, Sammlung, Ruhe, Ausgeglichenheit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Begeisterungslosigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Begeisterungslosigkeit sind zum Beispiel Begeisterung, Ekstase, Temperament, Überschwänglichkeit, Übermütigkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Begeisterungslosigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Begeisterungslosigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Begeisterungslosigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Begeisterungslosigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Begeisterungslosigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv begeistert, das Verb begeistern, sowie das Substantiv Begeisterungsloser.

Wer Begeisterungslosigkeit hat, der ist begeistert beziehungsweise ein Begeisterungsloser.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation