Aniruddha

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aniruddha (Sanskrit: अनिरुद्ध aniruddha adj., m. u. n.) ungehemmt, ungehindert, frei, unkontrolliert; beweglich; Name eines Sohnes von Pradyumna; ein Beiname Shivas und Vishnus; Name eines Arhats, der zeitgleich mit dem historischen Buddha lebte; Spion, geheimer Gesandter; Name des Verfassers eines Kommentars zum Sankhyasutra mit dem Titel Kapilasankhyapravachanasutravritti (15. Jh.); ein Strick zum Anbinden von Rindern.

Raja Ravi Varma: Usha träumt von Aniruddha.

Die Geschichte Aniruddhas

Aniruddha war ein Sohn von Pradyumna (Kamadeva) und Enkel von Krishna. Er heiratete seine Kusine Subhadra. Eine Daitya Prinzessin namens Usha verliebte sich in ihn und brachte ihn mit Hilfe ihrer magischen Kräfte in ihre Gemächer in der Stadt ihres Vaters Bana.

Dieser befahl seinen Häschern, Aniruddha gefangen zu nehmen. Der Gefangene wehrte sich allerdings mit seiner eisernen Keule und besiegte seine Widersacher. Bana setzte daraufhin seine Zauberkräfte ein und hielt Aniruddha gefangen, bis Krishna, Balarama und Pradyumna ihn durch einen großen Kampf befreiten. Shiva beschützte Bana, so dass sein Leben verschont blieb. Aniruddha heiratete Usha und kehrte mit ihr nach Dvaraka zurück. Er nannte sich auch Jhashanka und Ushapati. Er hatte einen Sohn namens Vajra.

Der spirituelle Name Aniruddha

Aniruddha ist ein spiritueller Name für Aspiranten mit Vishnu- und Shiva-Mantra. Aniruddha heißt der Freie, der Ungehemmte, der Ungehinderte, letztlich der, der absolut frei ist. Shiva und Vishnu, letztlich Gott selbst, sind frei. Wenn du Aniruddha heißt, dann soll das heißen, ja, es mag auf einer relativen Ebene viele Grenzen geben, aber du weißt, letztlich bist du unbegrenzt und immer mit dem Absolutem verbunden. Es ist dein tiefer Wunsch auch anderen zu helfen, diese Freiheit zu verwirklichen.

Siehe auch

Literatur

Ähnliche Spirituelle Namen

Siehe auch