Unbestimmtheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unbestimmtheit‏‎ ist ein Substantiv, was mit dem Adjektiv unbestimmt zusammenhängt. Unbestimmt bedeutet vage und ungenau. Unbestimmt ist das, was noch nicht fest steht. Zum Beispiel kann es noch unbestimmt sein, wohin man in den Urlaub fährt. Unbestimmt können auch Ängste sein. Man kann zum Beispiel unbestimmte Ängste haben. Man kann einen unbestimmten Verdacht hegen. Man weiß es nicht genau. Es ist eine gewisse innere Unruhe. Man leidet unter einer bestimmten Unbestimmtheit. Irgendetwas fühlt sich nicht gut an.

Unbestimmtheit‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Wenn du jemand bist, der unter unbestimmten Ängsten und innerer Unruhe leidet, dann könntest du überlegen, ob du die Übung Kavacham machen willst. Kavacham ist eine Energiefeldübung, die hilft, ein gewisses Vertrauen zu bekommen. Manche Menschen haben nämlich ein Energiefeld, was etwas gedrückt ist, was eng ist. Aus der Enge heraus kommen Ängste und Ängste führen zu einem unbestimmten Gefühl der inneren Unruhe. Daher, wenn du deine Aura, dein Energiefeld wieder ausdehnst, dann verschwinden diese unbestimmten Ängste. Probiere es mal aus. Unter dem Stichpunkt Kavacham findest du einige Anleitungen dazu.

Unbestimmtheit‏‎ Video

Videovortrag über Unbestimmtheit‏‎:

Erfahre einiges zum Thema Unbestimmtheit‏‎ in dieser Kurzabhandlung. Sukadev, Gründer von Yoga Vidya e.V., denkt laut nach über das Wort bzw. den Ausdruck Unbestimmtheit‏‎ vom spirituellen Gesichtspunkt her.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Unbestimmtheit‏‎

Einige Begriffe, die vielleicht nur indirekt in Beziehung stehen mit Unbestimmtheit‏‎, aber vielleicht doch interessant sein können, sind unter anderem Unbestimmt‏‎, Unbemerkt‏‎, Unbegrenzt‏‎, Unbewusste‏‎, Unermüdlich‏‎, Unerwünscht‏‎.

Achtsamkeit Seminare

16.06.2019 - 20.06.2019 - Asana Intensiv - sanftes Üben
Gerade durch sanftes Üben einer Asana in Verbindung mit dem natürlichen Atemrhythmus kannst du leicht in fortgeschrittene Yoga Stellungen hineinkommen. Der Weg in die Asana und die Asana selbst w…
19.06.2019 - 23.06.2019 - Achtsamkeits-Meditation
Die Achtsamkeits-Meditation (Vipassana) geht auf die durch Buddha vor seiner Erleuchtung praktizierte Übung zurück. So wie er intuitiv die Wahrheit finden wollte, betrachtest du einfach nur alle…
Jochen Kowalski,
21.06.2019 - 23.06.2019 - Gelassenheit - die Quelle der Kraft
Tage, um Innenschau zu betreiben. Mit vielen Achtsamkeitsübungen und Meditationen kannst du in den stillen Raum des Beobachters und der Gelassenheit eintauchen. Wir befassen uns mit den Raja Yoga…
Janaki Marion Hofmann,
28.06.2019 - 30.06.2019 - Achtsamkeitsyoga
Achtsamkeitsyoga schafft eine Verbindung zwischen dem körperorientierten Yoga und der Achtsamkeitslehre, was dazu führt, dass du im Einklang bist, bewusst und zentriert. Yogapositionen werden fü…
Beate Menkarski,

Unbestimmtheit‏‎ Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen

Kennst du mehr zum Thema Unbestimmtheit‏‎ ? Wir freuen uns über deine Vorschläge per Email an wiki(at)yoga-vidya.de.

Zusammenfassung

Das Substantiv Unbestimmtheit‏‎ ist ein Wort beziehungsweise Ausdruck im Zusammenhang von Menschsein an sich und kann interpretiert werden vom Standpunkt von Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie..