Aditya

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aditya (Sanskrit: आदित्य Āditya m.) Sonne; Name des Sonnengottes Surya, als Sohn der Aditi, Name eines Mondhauses. Im Plural (Sanskrit: ādityāḥ) Name einer Göttergruppe, Söhne der Aditi. Die Namen der sechs Adityas sind Mitra, Varuna, Aryaman, Bhaga, Amsha, Savitar, Daksha und Marttanda. Daksa wird häufig nicht genannt. Stattdessen werden Indra, Savitri (die Sonne) und Dhatri zugefügt. Die Namen der 12 Adityas werden häufig verwendet, wobei die meisten von Ihnen Namen für die Sonne sind.

Meditation bei Sonnenaufgang

Aditya in der Zeit der Veden

In früh-vedischen Zeiten waren die Adityas bekannt als sechs, oft auch sieben himmlische Gottheiten. Ihr Anführer wurde selbst "der Aditya" genannt. Aditi hatte 8 Söhne. Mit dem siebten Sohn wurde sie zur Gottheit, während ihr achter Sohn, Martanda (die Sonne), von ihr verstoßen wurde. Später erhöhte man die Anzahl der Söhne auf zwölf, die die 12 Monate des Jahres wiederspiegelten. Das Wort Aditya ist eine Bezeichnung für die Sonne.

Dr. Muir zitiert Professor Ruth: "Oben (im Himmel) hausen und herrschen die Götter mit dem Namen Aditya. Wenn wir den ursprünglichen Charakter dieser Gottheiten kennen lernen wollen, müssen wir Vorstellungen jüngerer Zeit und ihre Darstellung in heroischen Dichtungen außer Acht lassen. Dementsprechend gab es 12 Sonnengötter, die die 12 Monate des Jahres verkörperten. Betrachten wir den ältesten Abschnitt ihrer Geschichte, müssen wir die ursprüngliche Bedeutung ihres Namens berücksichtigen. In diesem Sinne gelten Sie als unverletzliche, unzerstörbare, ewige Wesen.

Aditi, die Ewigkeit oder das Ewige, ist ein Element, das erhält oder welches von ihnen erhalten wird. Das ewige und unzerstörbare Element, in dem die Adityas verweilen, und welches Ihnen Ihre Grundform verleiht, ist das himmlische Licht. Die Adityas, die Götter dieses Lichtes, sind daher nicht Eins mit dem ewigen Licht. Sie sind weder die Sonne, noch der Mond, noch die Sterne oder der Sonnenaufgang. Sie sind das strahlende Leben, das hinter all diesen Phänomenen steht.

Aditya als Name Suryas

Aditya ist einer der Namen von Surya, dem Sonnengott, welcher der Sohne der Aditi ist. Aditi ist zum Einen die "Mutter der Götter". Aditi heißt ursprünglich, unendlich. Aditya heißt also auch: Derjenige, der aus dem Ursprünglichen, dem Unendlichen kommt.

Es gibt 12 Surya Namaskar Mantras. Dazu gehört auch:

  • Om Adityaya Namaha

Aditya als Spiritueller Name

Aditya kann auch als Spiritueller Name in einer Nama Diksha, einem spirituellen Namensgebungsritual, gegeben werden. Aditya kann gegeben werden an Aspiranten mit abstraktem Mantra oder Vishnu Mantra.

Aditya als spiritueller Name bedeutet:

  • Strahle wie die Sonne - strahle Freude aus, Energie und Zuversicht
  • Erkenne, du bist verankert im Ursprünglichen, im Ewigen, in Brahman, in Gott
  • Tue Gutes in der Welt - du bekommst deine Kraft aus dem Ursprünglichen - und du kannst viel ausstrahlen
  • Deine Kraft ist wie die Kraft der Sonne riesengroß
  • Auch die Sonne scheint mal unterzugehen - aber sie leuchtet immer - und ist am Morgen wieder zu sehen

Sukadev über Aditya

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Aditya

Aditya ist einer der vielen Namen des Sonnengottes Surya. Surya ist eigentlich männlich. Wir nennen zwar auch Frauen manchmal Surya, das ist aber die Abkürzung dann für Suryadevi, die strahlende Sonne. Surya ist also der Sonnengott. Aditya ist einer der vielen Namen der Sonne. Du findest auch im Surya Namaskar, also im Sonnengruß, die Namen: "Om Mitraya Namaha, Om Ravaye Namaha, Om Suryaya Namaha, Om Bhanave Namaha, Om Khagaya Namaha, Om Pushne Namaha, Om Hiryanyagarbhaya Namaha, Om Marichaye Namaha, Om Adityaya Namaha, Om Savitre Namaha, Om Arkaya Namaha, Om Bhaskaraya Namaha." Aditya gehört auch dazu: "Om Adityaya Namaha. Ehrerbietung an Aditya."

Woher kommt der Ausdruck "Aditya"? Aditya kommt von Aditi. Aditi ist die göttliche Urmutter. Adi heißt ursprünglich. Aditi ist die göttliche Urmutter. Und die ganzen vedischen Götter Indra, Varuna, Vayu, Agni und Surya und noch andere, sind alle Söhne von Aditi. Aditi, also die ursprüngliche Weltenmutter. Das drückt aus, dass letztlich die Urgöttin die Urkraft ist. Aus dieser Urgöttin heraus kommen die verschiedenen Kräfte und dort kommt auch Surya. Surya ist also im besonderen Maße Aditya.

Weiterhin gibt es viele Adityas. In den Veden wird von "den Adityas" gesprochen. Und alle Söhne von Aditi sind Adityas. In späteren Zeiten wird dann nur von Surya, vom Sonnengott, gesagt, dass er Aditya, die Sonne ist. Im weiteren Sinne gibt es zwölf verschiedene Adityas. Du kannst auch sagen, die Sonne ist die ursprüngliche Kraft, bzw. Sohn des Ursprünglichen. Und Aditya kann dich auch wieder zurückbringen zum Ursprünglichen. Sonne gibt dir Kraft, Sonne ist eine der Urformen von Prana. Wann immer du der Sonne begegnest, also morgen, wenn du vielleicht aufwachst und es ist jetzt Sommer und du siehst die Sonne, dann lasse die Sonne auf dich wirken und nimm Surya bzw. Aditya als Kraft.

Wenn die Sonne dich berührt, lasse sie dich in der Tiefe deines Herzens berühren und spüre so diese göttliche Kraft. Du kannst auch die Augen schließen und die Sonne wirklich genießen und du kannst spüren, wie die Sonne dich bestrahlt, wie die Sonne dich erleuchtet. Und spüre gleichzeitig, Aditya ist nicht nur die physische Sonne, ist nicht nur, dass du von dem Licht profitierst, sondern Aditya hat auch eine wunderbare Energie. Aditya hilft dir, Gott wahrzunehmen. Daher auch, „Om Mitraya Namaha“ und „Om Adityaya Namaha“. Ehrerbietung Aditya, Ehrerbietung Surya, der Sonne.

Siehe auch

Literatur

  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

02. Jun 2017 - 11. Jun 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv C - Bhagavad Gita
Bhagavad Gita, Karma Yoga, Bhakti Yoga, Hatha Yoga,. Unterrichtstechniken, Meditation, Sanskrit. Bhagavad Gita: Rezitation, Behandlung und Interpretation dieser "höchsten Weisheitslehre". Anleitun…
Sitaram Kube,Rama Schwab,Nirmala Erös,
02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,

Sanskrit und Devanagari

27. Aug 2017 - 01. Sep 2017 - Lerne Harmonium und Kirtan im klassischen indischen Stil
Dies ist eine großartige einzigartige Gelegenheit, von einem professionellen indischen Nada-Meister und Sanskritgelehrten Kirtans und Mantras m klassischen indischen Stil zu lernen. Du lernst- Kir…
Ram Vakkalanka,
10. Nov 2017 - 12. Nov 2017 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Dr. phil. Oliver Hahn,

Multimedia

Sukadev über Aditya

Sanskrit Aditya - Deutsch Sonnengott, Sonne; Pl die Götter, Name eines Mondhauses
Deutsch Sonnengott, Sonne; Pl die Götter, Name eines Mondhauses Sanskrit Aditya
Sanskrit - Deutsch Aditya - Sonnengott, Sonne; Pl die Götter, Name eines Mondhauses
Deutsch - Sanskrit Sonnengott, Sonne; Pl die Götter, Name eines Mondhauses - Aditya