Zuchtlos

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zuchtlos : Zuchtlos ist jemand, der ohne Zucht, d.h. ohne Benehmen und ohne Disziplin ist - jemand, der sich nicht an die Regeln und Gebräuche einer Gruppe oder der Gesellschaft als Ganzes hält - jemand der undiszipliniert ist, ausschweifend, sündig - der sich nicht an die Gebote seiner Religion hält. Zuchtlos kann aus der Sicht insbesondere von religiösen Fundamentalisten auch eine ganze Gesellschaft sein. In ihren Augen folgt auf Zuchtlosigkeit und Sünde die züchtigende Strafe Gottes.

Im Hinduismus wachen die Götter darüber, dass jemand nicht zu zuchtlos ist oder so erscheint.

Zuchtlos ist ein Eigenschaftswort zu Zuchtlosigkeit. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Zuchtlosigkeit in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Zuchtlosigkeit.

Zuchtlos in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Zuchtlos ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme zuchtlos - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv zuchtlos sind zum Beispiel undiszipliniert, ausschweifend, ohne Benehmen, ohne Anstand, unsittlich, sündhaft, sündig, frei, nonkonform, individuell, rebellisch, freigeistig, selbstbestimmt. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. frei, nonkonform, individuell, rebellisch, freigeistig, selbstbestimmt.

Gegenteile von zuchtlos - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von zuchtlos sind zum Beispiel diszipliniert, brav, anständig, gesittet, regelkonform, spießig, unkritisch, langweilig, obrigkeitshörig, autoritätsgläubig.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu zuchtlos mit positiver Bedeutung sind z.B. diszipliniert, brav, anständig, gesittet, regelkonform. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Zuchtlosigkeit sind Prügelei, Bestrafung, Schlagen, Raufung, Durchpeitschung, Geißelung, Rache, Vergeltung, Angriff, Misshandelung, Verdreschung, Verprügelung, Knüppelung.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem spießig, unkritisch, langweilig, obrigkeitshörig, autoritätsgläubig.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach zuchtlos kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Zuchtlosigkeit und zuchtlos

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu zuchtlos und Zuchtlosigkeit.

  • Positive Synonyme zu Zuchtlosigkeit sind zum Beispiel Mitleid, Bedauern.
  • Positive Antonyme sind Prügelei, Bestrafung, Schlagen, Raufung, Durchpeitschung, Geißelung, Rache, Vergeltung, Angriff, Misshandelung, Verdreschung, Verprügelung, Knüppelung.
  • Negative Antonyme sind Bestrafung

Achtsamkeit kultivieren Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

23.08.2020 - 28.08.2020 - Achtsamkeit als Weg zu mehr Ruhe und Gelassenheit
Achtsamkeitspraxis nach Jon Kabat-Zinn ist ein Weg, um in belastenden Situationen bewusster mit sich selbst umzugehen. Du entwickelst ein tieferes Verständnis über deine körperlichen und seelisc…
Rama Schwab,
04.09.2020 - 06.09.2020 - Bewusstheit, Liebe und Präsenz
Wir wollen im Kreise von Frauen auf eine weibliche Art erforschen, was jede Einzelne von uns im Innersten bewegt und was sie braucht, um felsenfest und federweich durchs Leben zu schreiten. Einfüh…
Melina Chamunda Behrendt,
04.09.2020 - 06.09.2020 - Achtsamkeit und Meditation
Achtsamkeit ist die unerlässliche Grundlage für rechtes Leben und rechtes Denken und hat daher eine lebenswichtige Botschaft für alle. Achtsamkeit hilft bei der Meisterung des Geistes, damit man…
Atma Heim,