Unsittlich

Aus Yogawiki

Unsittlich : Unsittlich zu sein bedeutet, sich nicht an Sitten zu halten, unmoralisch, oder unethisch zu sein, oder etwas zu tun, das das Empfinden anderer verletzt. Unsittlich zu sein bezieht sich heutzutage häufig auf sexuelles Fehlverhalten.

Liebende Güte kann jemanden transformieren, der unsittlich ist oder so erscheint.

Unsittlich ist ein Adjektiv zu Unsittlichkeit. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Unsittlichkeit in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Unsittlichkeit.

Unsittlich in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Unsittlich ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme unsittlich - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv unsittlich sind zum Beispiel ungesittet, befleckt, unrein, unanständig, anstößig, unenthaltsam. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. unenthaltsam.

Gegenteile von unsittlich - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von unsittlich sind zum Beispiel keusch, enthaltsam, gesittet, unbefleckt, rein, spießig, prüde.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu unsittlich mit positiver Bedeutung sind z.B. keusch, enthaltsam, gesittet, unbefleckt, rein. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Unsittlichkeit sind Keuschheit, Enthaltsamkeit, Gesittetheit, Unbeflecktheit, Reinheit.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem spießig, prüde.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach unsittlich kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Unsittlichkeit und unsittlich

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu unsittlich und Unsittlichkeit.

  • Positive Synonyme zu Unsittlichkeit sind zum Beispiel Unenthaltsamkeit.
  • Positive Antonyme sind Keuschheit, Enthaltsamkeit, Gesittetheit, Unbeflecktheit, Reinheit.
  • Negative Antonyme sind Spießigkeit, Prüdheit

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

17.05.2024 - 19.05.2024 Leidenschaft als Mut zur Tiefe
Ist dein innerer Krieger wach? Spürst du deinen inneren Krieger? Dein innerer Krieger/deine innere Kriegerin steht als Symbol für deinen Mut, deine Leidenschaft und deine Begeisterung. Erforsche dein…
Eric Vis Dieperink
24.05.2024 - 26.05.2024 Raja Yoga 1
Raja Yoga ist der Yoga der Geisteskontrolle. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 1. Kapitel der Yoga Sutras von Patanjali. Darin geht es um Gedankenkraft, Geisteskontrolle und positives Den…
Anantadas Büsseler