Yoga Vidya Anfängerkurs 9. Stunde unterrichten

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yoga Vidya Anfängerkurs 9. Stunde unterrichten

Anfänger - 9. Stunde - Unterrichtstechniken

9. Stunde 10-wöchiger Yoga Vidya Anfängerkurs oder 4. Stunde Yoga Vidya Aufbaukurs

Tipps für Yoga Lehrerinnen und Yoga-Lehrer

Ich möchte heute sprechen über die vierte Stunde des Hatha Yoga Aufbaukurses -- Hatha Yoga II genannt, wenn du Anfänger- und Aufbaukurs jeweils fünf Wochen hast -- oder die neunte Stunde des Yoga Vidya Anfängerkurses, wenn er zehn Wochen hat. Du fängst natürlich auch wieder an mit Anfangsentspannung und Om und kurzem Mantra, ob es Fragen gibt und dann kommst du zur Theorie der Meditation.

Theorie Teil: Meditation

Du sprichst kurz über den Sinn und Zweck von Meditation. Du sprichst über die zwei Aspekte von Meditation: Meditation als Übung von Entspannung, für Stärkung geistiger Fähigkeiten, fürs Wohlbefinden – das ist alles ein Aspekt, aber Meditation eben auch als Mittel für spirituelle Erfahrungen, für spirituelle Entwicklung, für Überbewusstsein. Also gib ruhig beide Aspekte an.

Menschen können meditieren, einfach um größere Bewusstheit zu haben, mit Stress besser umzugehen und ihr Selbstwertgefühl zu entwickeln und Menschen üben aber auch die Meditation um tiefer sich zu entwickeln – spirituell und Zugang zu finden ins Überbewusstsein. Es gibt auch eine Menge von Dingen, die du sagen kannst zur tiefen Meditation. Wenn dich das genauer interessiert, was ich in solchen Kursen unterrichtet habe und unterrichte, schaue einfach im Kursvideo der neunten Stunde des Yoga Vidya Anfängerkurses nach. Dort gibt es diese Theorie der Meditation.

Danach lässt du die Teilnehmenden meditieren mit einer Meditationstechnik deiner Wahl, es kann Om sein, Atembeobachtung sein, es kann die Ausdehnungsmeditation sein oder eine andere Meditationstechnik. Manchmal empfiehlt es sich auch, die Theorie und die Praxis der Meditation ans Ende der Stunde zu verlegen, denn dann sind die Teilnehmenden schon sehr entspannt und haben subtilere Prana-Erfahrungen. Sie haben dieses subtile Energiegefühl, da geht die Meditation leichter. Anderseits ist es manchmal gut das am Anfang zu machen und sicherzustellen, dass du genügend Zeit hast. Ansonsten kann es geschehen, dass du in deinem Enthusiasmus die Teilnehmenden immer gut zu inspirieren vielleicht zu viel Yoga-Übungen machst und zum Schluss zu wenig Zeit für die Meditation bleibt.

Praktischer Teil

Dann anschließend geht es wieder weiter mit den verschiedenen Übungen und diesmal würdest du besonders die Vorwärtsbeugen betonen. Natürlich ist Kapalabhati, Wechselatmung, Sonnengruß, die ganzen Asanas der Grundreihe dabei oder leicht verkürzt. Aber du kannst besonders auf die Paschimottanasana eingehen. Du kannst sagen wie genau sie zu machen ist. Du kannst ein paar Variationen – Einbeinige Vorwärtsbeuge – sind es Fortgeschrittene kannst du auch ein paar fortgeschrittene Vorwärtsbeugen üben lassen, du kannst aber auch Paschimottanasana mindestens drei Minuten lang halten lassen und du kannst auch einige meditative Aspekte der Stellung erspüren lassen.

Dann kommt natürlich die schiefe Ebene, die drei Rückwärtsbeugen und dann der Drehsitz und eventuell Krähe, stehende Übungen und dann die Tiefenentspannung und vielleicht magst du in der vierten Stunde als Tiefenentspannungstechnik das Autogene Training üben lassen.

Abschlussbesprechung

Danach kommt die Abschlussbesprechung und jetzt ist ja schon die vierte oder die neunte Stunde, das heißt beim nächsten Mal ist das letzte Mal und dann kannst du, falls es möglich ist einen Yoga III aufzubauen oder einen weiteren Kurs, dann erwähne was dort gemacht wird, erwähne, dass der in zwei Wochen weitergehen kann und versuche die Teilnehmenden dafür zu inspirieren. Oder erwähne die offenen Stunden oder das Jahres-Abo und so weiter, um die Teilnehmenden schon vorzubereiten, wie es weiter geht, wenn beim nächsten Mal der Kurs zu Ende ist. Gib auch wiederum ein paar Übungen für die Praxis zu Hause an, damit die Teilnehmenden weiter dranbleiben, neue Inspiration bekommen.

Hinweise

Ja soweit zur vierten Stunde vom Yoga Aufbaukurs oder auch neunte Stunde Yoga Vidya Anfängerkurs. Nochmal die Empfehlung, mach doch ruhig diesen Kurs mit oder schaue dir die Transkription dieses Kurses an, so dass du Anregungen bekommst zum Unterrichten dieser vierten Stunde Aufbaukurs/neunte Stunde Anfängerkurs.

Video - Anfänger - 9. Stunde - Unterrichtstechniken

Siehe auch

Literatur

Seminare

Ernährung

16.08.2020 - 21.08.2020 - Themenwoche: Yoga und Ernährung
Themenwoche: Yoga und Ernährung. So kannst du deinen Ferien-/Individualgastaufenthalt zusätzlich bereichern, auch ohne ein spezielles Seminar zu buchen. Natürlich stehen dir auch die anderen Ind…
Neeta Hingorani,
23.08.2020 - 30.08.2020 - Vegane Ernährungsberater/in Ausbildung
Immer mehr Menschen streben einen sattwigen, also einen reinen und ethisch verträglichen Lebensstil an und wenden sich folgerichtig der veganen Lebensweise zu. Auch aus gesundheitlichen Gründen f…
Julia Lang,