Vedantasara

Aus Yogawiki

Vedantasara (Sanskrit: वेदान्तसार vedāntasāra m) wörtlich "Die Essenz, der Kern des Vedanta". Vedantasara ist ein kurzes, bekanntes Werk über die Vedanta Philosophie.

Shankara, der große Lehrer des Vedanta

Vedantasara wurde geschrieben von Sadananda Yogendra Saraswati in dre Mitte des 15. Jahrhunderts. Vedantasara gilt bis heute als eine der besten Kurzeinführungen in Kevala Advaita Vedanta, also den bedingungslosen Monismus in der Tradition von Shankaracharya.

Sukadev über Vedantasara

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Vedantasara

Vedantasara heißt die Essenz, der Kern des Veda. Vedantasara ist der Kern, die Essenz von Vedanta. Anta heißt ja schon Ende, Veda – des Wissens, und Sara heißt die Essenz. Vedantasara, also die Essenz von Vedanta. Das kannst du zum einen nehmen, wenn du wissen willst, was ist Vedantasara? Da könntest du sagen, "Brahma Satyam, Jagan Mithya, Jivo Brahmaiva Na Aparah", das ist Vedantasara, die Essenz des Veda. „Brahma Satyam. Brahman allein ist wirklich. Jagan Mithya. Die Welt, wie wir sie wahrnehmen, ist unwirklich. Jivo Brahmaiva Na Aparah. Das Individuum ist nichts anderes als Brahman.“

So könnte man sagen, das ist Vedantasara. Vedantasara ist aber auch der Name eines konkreten Werkes eines berühmten Vedanta-Meisters, Vedanta-Autors, Jnana Yoga Meisters und dieser heißt Sadananda Yogendra Saraswati. Sadananda ist sein eigentlicher Name, Yogendra ist der König der Yogis, und Saraswati, er stammt eben aus dem Saraswati-Zweig des Shankaracharya Ordens, wie auch Swami Sivananda Saraswati. Also, Vedantasara, eines der Werke, die es sich lohnt, zu lernen, über Vedanta. Mein Meister Swami Vishnudevananda hat gerne gesagt: „Folgende Schriften sollte ein ernsthafter Jnana Yoga Schüler, ein Vedanta-Interessent studieren: Zunächst mal Viveka Chudamani von Shankaracharya, dann zweitens, Yoga Vasishtha von Vasishtha, drittens dann, Panchadashi von Vidyaranya, und viertens, Vedantasara von Sadananda Yogendra Saraswati.“

Wortherkunft Vedantasara

Das Sanskrit Wort Vedantasara besteht aus zwei Wörten, nämlich Vedanta und Sara. Vedanta heißt "das Ende des Wissens", also Anta (Ende) des Veda (Wissens). Sara heißt Essenz.

Übersetzungen des Vedantasara

Vedantasara wurde von Ballantyne übersetzt und auch von Bohtlingk, Roer und Frank.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie

24.03.2024 - 29.03.2024 Bewusst leben und lieben mit Yoga
Entdecke die ursprüngliche Weisheit deines Körpers und Geistes neu. Bringe dein Leben und deine Beziehungen in Fluss. Wir gehen den Fragen nach: Was will ich wirklich? Wer kann ich wirklich sein? Vo…
Gabriele Hörl
29.03.2024 - 07.04.2024 Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A1 - Jnana Yoga und Vedanta
Kompakte, vielseitige Weiterbildung für Yogalehrer rund um Jnana Yoga und Vedanta.
Tauche tief ein ins Jnana Yoga und Vedanta, studiere die indischen Schriften und Philosophiesysteme.
In di…
Swami Saradananda, Bhavani Jannausch, Gauri Daniela Reich

Indische Schriften

24.03.2024 - 29.03.2024 Themenwoche: YOGA - Die reine Seele in der Bhagavad Gita
Der YOGA-Kurs beleuchtet die "Prinzipien der reinen Seele", um ganzheitliches Wohlbefinden zu erlangen. Er stellt die Grundlage des Atma und die vier Wege der spirituellen Praxis vor, wie sie in der…
Gopi Venkateswara Prasad
29.03.2024 - 07.04.2024 Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A1 - Jnana Yoga und Vedanta
Kompakte, vielseitige Weiterbildung für Yogalehrer rund um Jnana Yoga und Vedanta.
Tauche tief ein ins Jnana Yoga und Vedanta, studiere die indischen Schriften und Philosophiesysteme.
In di…
Swami Saradananda, Bhavani Jannausch, Gauri Daniela Reich

Multimedia

21 Zusammenfassung Jnana Yoga und Vedanta

11 Shankaracharya – Leben und Werk des großen Vedanta Meisters

10 Sankhya, Yoga und Vedanta – indische Philosophiesysteme Teil 2

01 Jnana Yoga und Vedanta Einführung

Vedanta Tradition: Geschichte, Schriften

02 Vedanta – Grundbegriffe – jetzt mit mp3 Datei