Streich

Aus Yogawiki

Ein Streich ist eine aus Übermut oder Mutwillen heraus begangene Handlung, mit der jemand geneckt wird, hereingelegt wird. Es kann ein unschuldiger Streich sein. Jemanden einen Streich spielen, kann aber auch diesen Menschen bloß stellen. Auch das Gedächtnis kann einem einen Streich spielen, wenn man sich nämlich falsch erinnert.

Auch Erwachsene können mal zu Streichen zu begeistern sein

Ein Streich kann auch ein Hieb, ein Schlag sein. In dieser Bedeutung wird das Wort Streich heute aber kaum noch verwendet. Es gibt aber auch weiterhin das Wort Schicksalsstreich.

Herkunft Streich

Streich war tatsächlich ursprünglich ein Hieb, ein Schlag, ähnlich wie das englische Wort stroke. Aus Streich wurde das freundlichere Wort Streicheln. Im 16. Jahrhundert ist belegt, dass das Wort Streich im Sinne von Schabernack, Neckerei verwendet wurde.

Es gibt viele Wörter, die das Wort Streich in sich haben: Handstreich, Husarenstreich, Jungenstreich, Schildbürgerstreich, Schwabenstreich, Schwertstreich, Staatsstreich, Großer Zapfenstreich...

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Lachyoga

Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/lachyoga/?type=2365 max=2

Yoga, positives Denken, Gedankenkraft

Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/raja-yoga-positives-denken-gedankenkraft/?type=2365 max=2