Unmäßig

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unmäßig - was ist das? Wie geht man damit um? Unmäßig zu sein bedeutet, ein gesundes Maß zu überschreiten, beim Essen, Trinken, oder im Verhalten. Unmäßig zu sein bedeutet, den Mittelweg zu verlassen, welcher oft aber nicht immer der beste ist - unmäßig zu sein kann auch den Weg öffnen zu herausragenden Leistungen.

Der Fuchs ist ein Symbol der Schlauheit, manchmal hilfreich beim Umgang auch mit jemandem, der unmäßig ist oder so erscheint.

Unmäßig ist ein Adjektiv zu Unmäßigkeit. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Unmäßigkeit in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Unmäßigkeit.

Unmäßig in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Unmäßig ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme unmäßig - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv unmäßig sind zum Beispiel maßlos, übertireben, zügellos, exzessiv, hemmungslos, ausschreitend, triebhaft, schrankenlos, unkontrolliert, unersättlich, dreist, unangepasst, linientreu, eigenständig. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. dreist, unangepasst, linientreu, eigenständig.

Gegenteile von unmäßig - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von unmäßig sind zum Beispiel gemäßigt, kontrolliert, zufrieden, genügsam, enthaltsam, zurückhaltend, selbstbeherrscht, gelassen, verzichtend.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu unmäßig mit positiver Bedeutung sind z.B. gemäßigt, kontrolliert, zufrieden, genügsam, enthaltsam, zurückhaltend, selbstbeherrscht, gelassen. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Unmäßigkeit sind Mäßigung, Kontrolliertheit, Zufriedenheit, Genügsamkeit, Enthaltsamkeit, Zurückhaltung, Selbstbeherrschung, Gelassenheit.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem verzichtend.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach unmäßig kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Unmäßigkeit und unmäßig

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu unmäßig und Unmäßigkeit.

  • Positive Synonyme zu Unmäßigkeit sind zum Beispiel Chuzpe, Unangepasstheit, Linientreue, Eigenständigkeit.
  • Positive Antonyme sind Mäßigung, Kontrolliertheit, Zufriedenheit, Genügsamkeit, Enthaltsamkeit, Zurückhaltung, Selbstbeherrschung, Gelassenheit.
  • Negative Antonyme sind Verzicht

Achtsamkeit kultivieren Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

16.06.2019 - 20.06.2019 - Asana Intensiv - sanftes Üben
Gerade durch sanftes Üben einer Asana in Verbindung mit dem natürlichen Atemrhythmus kannst du leicht in fortgeschrittene Yoga Stellungen hineinkommen. Der Weg in die Asana und die Asana selbst w…
21.06.2019 - 23.06.2019 - Gelassenheit - die Quelle der Kraft
Tage, um Innenschau zu betreiben. Mit vielen Achtsamkeitsübungen und Meditationen kannst du in den stillen Raum des Beobachters und der Gelassenheit eintauchen. Wir befassen uns mit den Raja Yoga…
Janaki Marion Hofmann,
28.06.2019 - 30.06.2019 - Achtsamkeitsyoga
Achtsamkeitsyoga schafft eine Verbindung zwischen dem körperorientierten Yoga und der Achtsamkeitslehre, was dazu führt, dass du im Einklang bist, bewusst und zentriert. Yogapositionen werden fü…
Beate Menkarski,