Unbelehrbar

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unbelehrbar - Definition und praktische Lebenshilfe. Unbelehrbar zu sein bedeutet, sich nichts sagen zu lassen. Unbelehrbare Menschen können eigenwillig, trotzig, stur, uneinsichtig oder rechthaberisch sein. Manchmal bezeichnet man Menschen, die von einer Sache sehr überzeugt sind, als unbelehrbar, weil man der Überzeugung ist, dass man selbst Recht hat und den anderen belehren müsse, damit dieser einsichtig wird. Wenn jemand keinen Rat annimmt, beratungsresistent ist, ist er unbelehrbar. Oder wenn jemand etwas falsch macht, etwas schief gegangen ist und er trotzdem weiter macht, dann nennt man auch das unbelehrbar. Wer aus Fehlern nicht lernt, ist unbelehrbar. Manchmal sollte man auf andere hören, aber manchmal ist es auch wichtig, stur zu bleiben, unbelehrbar zu bleiben. Meistens ist es jedoch besser, den Geist offen zu halten und verschiedene Möglichkeiten durchzuspielen, die Argumente anderer anzuhören und sich offen zu zeigen.

Vertrauen ist nicht so einfach, wenn jemand unbelehrbar ist oder so erscheint.

Unbelehrbar ist ein Adjektiv zu Unbelehrbarkeit. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Unbelehrbarkeit in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Unbelehrbarkeit.

Unbelehrbar in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Unbelehrbar ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme unbelehrbar - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv unbelehrbar sind zum Beispiel trotzig, halsstarrig, rechthaberisch, widerspenstig, unbequem, aufsässig, hartgesotten, starr, stur, beharrlich, beständig, standfest, eigensinnig. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. beharrlich, beständig, standfest, eigensinnig.

Gegenteile von unbelehrbar - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von unbelehrbar sind zum Beispiel lernfähig, aufnahmebereit, lernbereit, gelehrsam, ehrgeizig, strebsam, streberhaft.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu unbelehrbar mit positiver Bedeutung sind z.B. lernfähig, aufnahmebereit, lernbereit, gelehrsam, ehrgeizig. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Unbelehrbarkeit sind Lernfähigkeit, Aufnahmebreitschaft, Lernbereitschaft, Gelehrsamkeit.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem strebsam, streberhaft.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach unbelehrbar kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Unbelehrbarkeit und unbelehrbar

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu unbelehrbar und Unbelehrbarkeit.

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

12.07.2019 - 14.07.2019 - Spiritual Warrior Yoga
Du stärkst auf körperlicher, geistiger und energetischer Ebene deine “Heldenkraft” – deine kreative Dynamik!Wir verbinden uns mit der allumfassenden Kali-Energie der Veränderung und bauen…
Jana Krützfeldt,
12.07.2019 - 14.07.2019 - Kennzeichen eines Erleuchteten
Erfahre, was einen Erleuchteten ausmacht. Inwieweit unterscheidet er sich von dir und mir? Wie kannst du deinen spirituellen Fortschritt daran messen? Unterscheidet er sich im Außen überhaupt von…
Bharata Kaspar,
14.07.2019 - 19.07.2019 - Kriya Yoga Intensiv
Einführung ins Kriya Yoga - Meditationspraxis eines höheren Zeitalters. Erfahre die Theorie, Tradition und Praxis von Kriya Yoga. Swami Bodhichitananda unterrichtet die grundlegenden Techniken de…
Swami Bodhichitananda,