Unbeholfen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unbeholfen - Überlegungen und Gedanken zu einer schwierigen Eigenschaft. Unbeholfen zu sein, bedeutet ungeschickt, tollpatschig oder hilflos zu sein. Unbeholfen kann man sein in seinen Bewegungen oder körperlichen Fähigkeiten oder Eigenschaften. Z.B. kann jemand, der lange krank war, zunächst ggfs. nur unbeholfen gehen. Oder wer zum ersten Mal Fahrrad fährt, der fährt mit Sicherheit erstmal unbeholfen. Wer etwas zum ersten Mal tut, ist darin somit meist unbeholfen. Übung macht den Meister. Man kann auch Menschen von ihrem Charakter her als unbeholfen bezeichnen, z.B. wenn sie generell über eine geringe emotionale Einfühlsamkeit (Empathie) verfügen.

Nutze die Kraft des Mitgefühls bei jemandem, der unbeholfen ist oder so erscheint.

Unbeholfen ist ein Adjektiv zu Unbeholfenheit. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Unbeholfenheit in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Unbeholfenheit.

Unbeholfen in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Unbeholfen ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme unbeholfen - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv unbeholfen sind zum Beispiel tollpatschig, ungeschickt, dumm, inkompetent, unangemessen, unbeweglich, ungelenkig, schläfrig. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. unbeweglich, ungelenkig, schläfrig.

Gegenteile von unbeholfen - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von unbeholfen sind zum Beispiel elegant, kompetent, kunstfertig, geschickt, durchtrieben, schematisch, überkontrollierend.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu unbeholfen mit positiver Bedeutung sind z.B. elegant, kompetent, kunstfertig, geschickt. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Unbeholfenheit sind Begabung, Genie, Talentiertheit, Eignung, Kapazität, Erfahrenheit, Geandtheit, Kompentenz, Kunst, Kunstfertigkeit.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem durchtrieben, schematisch, überkontrollierend.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach unbeholfen kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Unbeholfenheit und unbeholfen

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu unbeholfen und Unbeholfenheit.

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

28.06.2019 - 30.06.2019 - Frei werden für eine erfüllte Beziehung
Diese Tage stehen im Zeichen der Liebe. Wenn du dich – vielleicht sogar schon sehr lange – nach einer Liebesbeziehung sehnst, aber immer wieder an „die falschen Partner“ gerätst oder sich…
Jessica Samuel,
19.07.2019 - 21.07.2019 - Bereit für die Liebe
Ein Workshop für alle die sich nach einer erfüllten Partnerschaft sehnen, oder wieder mehr Lebendigkeit in ihre Beziehungen bringen wollen. Wenn Alleinsein schmerzt oder die Beziehung problematis…
Marc Gerson,
21.07.2019 - 28.07.2019 - Motto der Woche: Bhakti Yoga mit Swami Gurusharanananda
Eine Bhakti Yoga Woche mit sehr dynamischem Kirtan: schwungvolles Mantra-Singen mit Harmonium und Tablas. In dieser speziellen Bhakti Yoga Woche kannst du dich von Swami Guru-sharanananda auf eine…
Sitaram Kube,Swami Gurusharanananda,