Unangreifbar

Aus Yogawiki

Unangreifbar - Praktische Tipps. Unangreifbar zu sein, bedeutet nicht angreifbar zu sein, sich nicht angreifbar zu machen, zum Beispiel wenn man seine Schwächen nicht zeigt. Wer fest im Ahimsa - (Nichtverletzen) - verankert ist, empfindet kaum etwas als Bedrohung. Ein solcher Mensch weiß, dass alles, was geschieht, zu unserem Besten passiert und vom Göttlichen kommt. Diese innere Unangreifbarkeit aus der Liebe heraus und aus der Erfahrung des Göttlichen ist ein hohes Ideal, das aber laut Aussagen großer Meister-/innen auch für uns erreichbar ist.

Ehrlichkeit ist ein hohes Ideal, auch wenn du jemanden triffst, der unangreifbar ist oder so erscheint.

Unangreifbar ist ein Adjektiv zu Unangreifbarkeit. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Unangreifbarkeit in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Unangreifbarkeit.

Unangreifbar in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Unangreifbar ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme unangreifbar - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv unangreifbar sind zum Beispiel unverfehlbar, hochmütig, arrogant, päpstlich, klar, prägnant, stichhaltig, unanfechtbar, überzeugt, unwiderlegbar, wahr, wirklich, bestimmt, sicher, abwehrbereit, verteidigungsbereit, unverwundbar. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. klar, prägnant, stichhaltig, unanfechtbar, überzeugt, unwiderlegbar, wahr, wirklich, bestimmt, sicher, abwehrbereit, verteidigungsbereit, unverwundbar.

Gegenteile von unangreifbar - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von unangreifbar sind zum Beispiel verletzlich, offen, vertrauend, gutgläubig, verwundbar, angreifbar, kampffähig, naiv, kampfbereit, verwundbar.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu unangreifbar mit positiver Bedeutung sind z.B. verletzlich, offen, vertrauend, gutgläubig, verwundbar. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Unangreifbarkeit sind Verletzlichkeit, Offenheit, Vertrauen, Gutgläubigkeit.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem angreifbar, kampffähig, naiv, kampfbereit, verwundbar.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach unangreifbar kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Unangreifbarkeit und unangreifbar

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu unangreifbar und Unangreifbarkeit.

Entspannung und Stressmanagement Yoga Vidya Seminare

Seminare Entspannung und Stressmanagement:

31.03.2024 - 05.04.2024 Entspannungskursleiter Ausbildung inkl. Yoga & Meditation
Schluss mit Stress! ?! Jaaa, bitte! Aber wie? Mit einer Entspannungskursleiter Ausbildung.
Im Rahmen der Ausbildung erwartet dich ein tolles Programm mit Yoga, Meditation, Tiefenentspannung im…
Ramashakti Sikora
31.03.2024 - 05.04.2024 Entspannungstrainer/in für Kinder Ausbildung - Online
Diese Entspannungstrainer/in Ausbildung richtet sich an alle, die lernen möchten, Kinder u.a. durch Yoga leicht in die Entspannung zu führen. Schon Kinder leiden unter Stress und Leistungsdruck. Die…
Krishnashakti Stiboy