Tumburu

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tumburu der göttliche Sänger
Tumburu (zweiter von links, stehend) mit (von links) Lakshmana, Narada, Vibhishana. Sie schauen dabei zu wie Rama und seine Frau Sita Gott Shiva an Rameshvaram verehren.

Tumburu (Sanskrit: तुम्बुरु tumburu m. u. n.), auch Tumbaru (तुम्बरु) und Tumbara (तुम्बर). Name eines Gandharva; die Frucht von Diospyros malabarica (Tindu); Nepalesischer Szechuanpfeffer (Zanthoxylum armatum, Tumbaru).

Der Gandharva Tumburu

Tumburu ist der Beste unter den Gandharvas oder himmlischen Musikern. Manchmal wird er als der beste Sänger beschrieben. Er tritt am Hof von den Göttern Kubera und Indra auf als auch als Lobsänger von Vishnu. Er führt die Gandharvas in ihrem Gesang an.

Tumburu im Mahabharata

Tumburu war der Sohn des Weisen Kashyapa und dessen Frau Pradha. Er war der beste der Gandharvas und trat an den Höfen der Götter auf. Tumburu ist mit den Pandavas verbunden. Er gab Yudhishthira 100 Pferde und nahm an Ashvatthamas Pferdeopfer teil. Er war bei den Geburtsriten für Arjuna anwesend und hieß ihn willkommen im Himmel als er seinen Vater Indra besuchte. Von ihm erhielt Arjuna die Gandharva Waffe und er beobachtete seinen Kampf gegen die Kauravas.


Siehe auch

Tumburu (rechts) und Narada verniegen sich vor Saraswati, der Göttin der Musik und Weisheit.

Literatur

  • Bhagavad Gita, Teil der Mahabharata, mit Einführung in die Mahabharata

Weblinks

Seminare