Selbstzerstörung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Selbstzerstörung das Menschen bewusst oder unbewusst betreiben. Viele Menschen betreiben Selbstzerstörung durch Rauchen, Alkoholmissbrauch, übermäßigen Fleischkonsum. Andere betreiben Selbstzerstörung, indem sie ihren eigenen Erfolg torpedieren, indem sie kurz vor Abschluss eines Projektes eine große Dummheit begehen. Andere treiben Selbstzerstörung, indem sie aus falschverstandenen Gerechtigkeitssinn oder Dummheit z.B. Rachepläne ohne Sinn und Verstand planen und ausführen.

lebensfreude, der Gegenpol zu Selbstzerstörung

Manche ruinieren ihr Leben, indem sie jemand hinterher rennen, der/die sie gar nicht mag. So hat der Mensch viele Weisen gefunden, sich selbst zu zerstören. Selbstzerstörung gibt es auch in der Technik, in vielen Systemen sind Selbstzerstörungsmechanismen eingebaut z.B. für den Fall der drohenden Übernahme durch gegnerische Kräfte. Auch in den menschlichen Zellen sind Selbstzerstörungsprogramme einzubauen - damit sich die Organe durch neue Zellen erneuern können - und damit der Mensch nicht physisch unsterblich sein kann. Menschen haben in vielerlei Hinsicht selbstzerstörerisches Verhalten, sowohl als Individuum, als auch als Gruppe.

Selbstreflektion ist hilfreich um unbewusste Selbstsabotage aufzudecken. Kannst du in deinen Handlungen ein Muster erkennen, dass deine Handlungen immer wieder ein Element der Selbstzerstörung haben? Bist du Mitglied eines Freundeskreises oder Gruppe, die selbstzerstörerische Tendenzen hat? Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung und sei nicht zu stolz nach Hilfe und Rat zu fragen. (die Hilfe von einem Coach bzw. Therapeuten ist in schwierigen Fällen angeraten!)

Umgang mit Selbstzerstörung anderer

Du magst manchmal den Eindruck haben, dass Menschen sich selbst zerstören. Jetzt nicht ihr Selbst zerstören, im Yogasinne das Kosmische Selbst, das höchste Bewusstsein ist unzerstörbar, sondern mit Selbstzerstörung meint man etwas Anderes. Menschen zerstören ihre Reputation. Menschen zerstören das, was sie gemacht haben. Menschen zerstören das, wofür sie gestanden haben. Es gibt Menschen, die manchmal in deb Modus der Selbstzerstörung gehen, sie hatten z.B. einen Misserfolg oder Misserfolg und jetzt wollen sie alles zerstören oder sich selbst bestrafen.

Manche Menschen sind sehr sensibel oder aggresiv und wenn sie kritisiert werden, haben sie die Tendenz sich selber oder andere zu verletzen. Wie kannst du damit umgehen?

Wenn es dir irgendwie gelingt, dann versuche Zeit herauszuschinden. Lenke den Menschen irgendwo ab. Gehe mit ihm woanders hin. Hole ihn aus der Versammlung heraus, wo er gerade dabei ist sich selbst zu demontieren, wo er Dinge von sich gibt, die ihn nachher in einen schlechten Ruf bringen. Versuche ihn aus der Versammlung rauszuholen, versuche Zeit zu gewinnen, bitte ihn um einen Gefallen, melde ihn krank oder was auch immer. Der Modus der Selbstzerstörung ist typischerweise nach ein paar Stunden oder nach ein paar Tagen vorbei.

Du kannst dem Menschen auch sagen, dass alles, was er geschaffen hat auch später noch vernichten kann. Vielleicht braucht der Mensch jetzt ein oder zwei Wochen Urlaub. Es gibt ja auch eine Geschichte von einem Schüler von Swami Sivananda über Swami Nadabrahmananada, der war Hofmusiker am Hofe eines inidischen Maharadjas als die indische Republik selbstständig wurde, dort wurde auch das Vermögen er Maharadjas größtenteils der indischen Republik überschrieben und deshalb mussten die meisten Maharadjas ihre Hofangestellten entlassen, darunter auch die meisten ihrer Musiker. Sehr viele Musiker haben dann Selbstmord begangen, weil sie nicht gesehen haben, wie sie in der jungen Republik überleben konnten und so war es auch mit dem Swami Nadabrahmananda. Er war fest entschlossen sich umzubringen.

Ein Freund hat ihm dann gesagt, dass bevor er sich umbringen will, er doch erst einmal zu Swami Sivananda gehen sollte. Umbringen könne er sich auch noch später. Swami Nadabrahamanda, der uns selbst diese Geschichte immer erzählt hat, hat dabei gelacht und gesagt: "Ja, stimmt. Selbstmord rennt mir nicht weg. Den kann ich immer noch begehen." Und so ging er zu Swami Sivananda und dort hat sich ein neues Leben für ihn gezeigt. Er wurde zu einem Nada Yogameister, einem wichtigen Musikmeister, man könnte auch sagen, einem Meister, der spirituelle Musik im Yoga des Klangs lernte.

In diesem Sinne, ist es hilfreich erst mal Zeit und Abstand zu gewinnen, wenn jemand in der Phase der Selbstzerstörung ist.

Selbstzerstörung in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Selbstzerstörung gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Selbstzerstörung - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Selbstzerstörung sind zum Beispiel Selbstzerfleischung, Selbstzensur, Selbstzucht .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Selbstzerstörung - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Selbstzerstörung sind zum Beispiel Selbstliebe, Eigenliebe, Eigensucht, Egozentrik, Selbstbesessenheit, Selbstverliebtheit, Selbstsucht . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Selbstzerstörung, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Selbstzerstörung, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Selbstzerstörung stehen:

Eigenschaftsgruppe

Selbstzerstörung kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Leiden

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Selbstzerstörung sind zum Beispiel das Adjektiv selbstzerstörerisch, das Verb zerstören, sowie das Substantiv Selbstzerstörer.

Wer Selbstzerstörung hat, der ist selbstzerstörerisch beziehungsweise ein Selbstzerstörer.

Siehe auch

Seminare zum Thema Kreativität und Künste Yoga Vidya Seminare

Kreativität und kreatives Gestalten Seminare:

26. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Themenwoche: Mandalas und Yantras
Ein Mandala ist ein auf der Heiligen Geometrie aufgebautes Kreismuster, welches durch Form und Farbe mit deiner Seele kommuniziert. Der Kreis symbolisiert dabei die Einheit mit dem Göttlichen und…
Sharima Steffens,
30. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Indischer Tanz und Yoga
Der klassische indische Tanz ist eine über dreitausend Jahre alte, bis ins Detail ausgereifte Tanz- und Schauspielkunst als Ausdruck der Liebe zum Göttlichen. Eine dynamische und sehr körperorie…
Anna Grover,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation