Senilität

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Senilität - was ist das? Wie geht man damit um? Senilität ist eine Bezeichnung für Greisenhaftigkeit, für Altersschwäche, oft auch für Demenz. Senilität wird meistens abwertend gebraucht. Man kann über jemanden sagen: So langsam wird er senil. Damit meint man, dass der betreffende Mensch nicht mehr ganz zurechnungsfähig ist. Das Wort Senilität kommt vom Adjektiv senil, welches die Bedeutung hat greisenhaft, altersschwach. Das Gegenteil zu senil ist juvenil, jugendhaft, ungestüm. Senil kommt vom lateinischen senilis, zu den Greisen gehörig, greisenhaft. Im Lateinischen ist senilis nichts Negatives. Im Gegenteil wurden ältere Menschen im Alten Rom sehr geschätzt. Das Wort Senilität wird heutzutage dagegen meist abwertend gebraucht im Sinne von Altersschwachsinn, Altersschwäche, Verblödung, Demenz. Andere Begriffe für Senilität sind Verkalkung, Arterienverkalkung des Gehirns bzw. Alzheimer.

Weisheit - ein Gegenpol zu Senilität


Senilität vorbeugen

Kann man Senilität vorbeugen? Kann man Demenz vermeiden? Das ist eine Frage, die nicht ganz geklärt ist. Es scheint, dass es eine genetische Prädisposition zur Senilität gibt. Es scheint aber auch Lebensstilfaktoren zu geben, welche Senilität herauszögern.

Vom Yoga Standpunkt aus gilt:

Man kann bis ins hohe Alter lernen. Solange man körperlich aktiv bleibt, sich gesund ernährt, sich mit anderen Menschen austauscht, sich mit Neuem beschäftigt, Freude erfährt, immer wieder Neues lernt, Yoga und Meditation übt, kann man lange Zeit seine geistigen Kräfte erhalten und neu ausbauen. Dann ist Alter mit Weisheit und Gotteserfahrung verbunden, nicht mit Senilität und Krankheit.

Schulmedizinische Ansichten zur Prävention von Senilität und Demenz

Die Medizin nennt folgende Faktoren, die Senilität und Demenz vorbeugen können:

Video mit Tipps zum Umgang mit senilen Menschen

In folgendem Video spricht Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, darüber, dass auch Senilität und Demenz zu Erfahrungen führen, die wertvoll sind. Denn jede menschliche Erfahrung hat einen Wert an sich, auch und gerade die Erfahrung, die "anders" ist als die Normalerfahrung:

Dies ist ein gar nicht einfaches Thema. Früher sagte man „Senilität“ oder auch „Altersschwachsinn“. Heute spricht man von „Demenz“.

Manche Menschen verlieren wenn sie älter werden die eine oder andere ihrer Kräfte. Sie können sich nicht mehr so gut erinnern, sie können nicht mehr so gut nachdenken, sie verstehen manches nicht mehr. Es kann soweit gehen, dass Menschen andere nicht mehr erkennen und ihren eigenen Namen nicht mehr wissen.

Wenn man so erkennt, dass Menschen dement werden und nicht mehr ihren eigenen Namen erinnern, dann ist es nicht so einfach damit umzugehen. Ich bin da kein Experte und kann da auch nicht zu viel dazu sagen. Nur eine Anregung vielleicht: Vom Yoga her ist jede Erfahrung wertvoll. Nicht nur die Erfahrungen, die man hat als selbstbestimmter, kluger Mensch, der Sachen erkennt und selbst gestaltet. Nicht nur diese Erfahrungen sind wertvoll, sondern auch die Erfahrungen eines hilflosen Menschen, der auf andere Menschen angewiesen ist, wenig versteht. Auch das ist eine menschliche Erfahrung, auch diese hat ihren Wert und auch wenn du Menschen mit Respekt begegnest, auch wenn sie senil werden, dann hilfst du ihnen zu verstehen, dass auch ihre Erfahrung etwas Wertvolles ist. Gar nicht mal so selten sind senile Menschen zufriedener und freudiger, manchmal auch nicht. Manchmal ist ihr Charakter durch Medikamente, die sie nehmen müssen, verändert. Auch das ist Teil des Menschseins und auch das gilt es mit Respekt zu behandeln.


Senilität in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Senilität gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Senilität - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Senilität sind zum Beispiel Altersschwäche, Gebrechlichkeit, Hinfälligkeit, Greisenhaftigkeit, Kindlichkeit .

Antonyme Senilität - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Senilität sind zum Beispiel Jugend, Kindheit, Blütezeit, Backfischjahre, Flegeljahre .

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Senilität stehen:

Eigenschaftsgruppe

Senilität kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Senilität sind zum Beispiel das Adjektiv senil , sowie das Substantiv Senior.

Wer Senilität hat, der ist senil beziehungsweise ein Senior.

Siehe auch

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Meditation für Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg
Lasse Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg sich in deinem Leben einstellen – Eigenschaften, die unsere heutige Welt so dringend benötigt. - Wie? Chitra hilft dir mit ihrer Leichtigkeit…
Chitra Sukhu,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation