Katyayana

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Katyayana (Sanskrit:कात्यायन Kātyāyana m.) vedischer Seher (Rishi).

Wunsch Herz.jpg

2. Katyayana heißt derjenige, der das Gewünschte erreicht hat.

3. Katyayana ist auch der Name eines Sanskrit Wissenschaftlers, Mathematikers und Priesters, der eventuell im 3. Jahrhundert vor Christus gelebt hat.

Katyayana कात्यायन kātyāyana Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Katyayana, कात्यायन, kātyāyana ausgesprochen wird:

Sukadev über Katyayana

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Katyayana

Katyayana ist jemand, der das Gewünschte erreicht hat. Katyayana ist auch der Name eines Rishis. Kati heißt wünschen, begehren. Und Katyayana ist jemand, der eben das Gewünschte erreicht hat. Katyayana, das kann im Kleinen sein. Das heißt, du hast etwas gewünscht, du hast es erreicht, also bist du in dieser Hinsicht Katyayana. In einer weiteren Sichtweise ist Katyayana derjenige, der über alles Wünschen hinausgewachsen ist, weil er Gott erfahren hat. Und weil er Gott erfahren hat, hat er das Gewünschte erreicht und es gibt nichts Weiteres zu erreichen.

Katyayana kann aber noch etwas bedeuten, Katyayana kann auch sein, jemand, der Wünsche erfüllt und deshalb auch der Name eines Rishis. Wenn ein Rishi diesen Namen hat, dann heißt das zum einen, er hat all seine Wünsche erfüllt. Bewusst oder unbewusst strebt jeder Mensch nach Erleuchtung. Bewusst oder unbewusst strebt jeder Mensch nach Gottverwirklichung. Denn jeder Wunsch ist letztlich ein Streben nach Gottverwirklichung. Kein Wunsch kann dich dauerhaft glücklich machen, nur die Gottverwirklichung selbst, die Erleuchtung, die Gotteinheit. Daher, Katyayana, er hat alle Wünsche erfüllt, weil er Gott erreicht hat.

Katyayana kann aber auch sein, jemand, der anderen ihre Wünsche erfüllt, zum Beispiel indem er ein spiritueller Lehrer ist. Und auch hier gilt wieder, Wünsche zu erfüllen im Äußeren, heißt nur, dass neue Wünsche wieder hervorkommen. Entweder man findet etwas gut, was man bekommt und will es wieder haben. Und vielleicht will man es nicht nur erfahren, man will es besitzen. Oder es war nicht so gut, dann will man etwas Neues haben. Wenn man es regelmäßig bekommt, macht es einen nicht weiter zufrieden. Deshalb auch, als Katyayana im Sinne von jemanden, der anderen hilft, ihre Wünsche zu erfüllen, ist das Beste, lehre anderen Yoga, lehre anderen Meditation, entwickle dich selbst fort, dass du anderen auf dem spirituellen Weg helfen kannst.

In diesem Sinne wirst du auch zum Katyayana, du hilfst anderen, ihre tiefsten Herzenswünsche zu erfüllen durch spirituelles Wachstum. Also, Katyayana – derjenige, der alle Wünsche erfüllt hat. Katyayana – jemand, der anderen hilft, ihre Wünsche zu erfüllen. Katyayana – Name eines Rishis und spiritueller Name.

Katyayana - ein antiker Schriftsteller

Mathematik.jpg

Katyayana war ein antiker Schriftsteller, eine bedeutende Persönlichkeit. Er lebte nach Panini, zu dessen Grammatik Ashtadhyayi er Varttikas, das heisst ergänzende Regeln und Kommentare verfasste, die im Mahabhashya überliefert sind. Er wird im Allgemeinen mit Vararuchi, dem Autor der Prakrita Prakasha, identifiziert. Max Müller datiert ihn in die zweite Hälfte des 4. Jahrhunderts vor Christus; Goldstücker dagegen in die erste Hälfte des zweiten Jahrhunderts vor Christus; Weber etwa 25 Jahre vor Christus. Abgesehen von seiner Ergänzung der Grammatik Paninis war er auch der Autor der Shrautasutras, die seinen Namen tragen, und des zum Shukla Yajurveda gehörigen Pratishakhya. Seine Sutras wurden von Weber veröffentlicht. Seine Geschichte in dem Kathasaritsagara machen aus ihm eine Inkarnation des Halbgottes Pushpadanta. Ein Katyayana war auch der Autor eines Dharmashastras.

Katyayana ist ein alter indischer Sanskritgrammatiker, Mathematiker und vedischer Priester. Er lebte zur Zeit Paninis (um das 5. Jh. v. Chr.). Es heißt, dass er ein sehr talentiertes Kind mit einem außerordentlichen Gedächtnis war. Nachdem er ein Theaterstück einmal gehört hatte, war er imstande, es seiner Mutter ganz zu wiederholen.

Katyayana ist für zwei seiner Werke in der indischen Mythologie anerkannt. Sein Werk "Varttika" erklärt die Grammatik Paninis und ist eines der wichtigen Bücher über Grammatik oder Vyakarana. Dieser Text gehört zu den sechs Vedangas ud beinhaltet den wesentlichen Unterricht für brahmanische Studenten in den nächsten zwölf Jahrhunderten.

Katyayana verfasste eine der Sulba Sutras. Die Sulba Sutras ist eine Serie von neun Texten über die Geometrie von Altarkonstruktionen und behandelt Rechtecke, rechtwinklige Dreiecke, Rhomben und vieles mehr. Die grammatische Analyse von Katyayana ist sehr einfach. Wie Platon glaubte auch er, dass die Beziehung eines Wortes zu seiner Bedeutung nicht menschlicher Übereinkunft entstammt. Für ihn war sie "Siddha". Die Wort-Bedeutung Beziehung war "Siddha", ewig, uns gegeben. Nach Katyayana ist die Substanz der Bedeutung eines Wortes, das sich auf ein nicht ewiges Objekt bezieht, unzerstörbar und bleibt daher unvergänglich, wie verschiedene Ornamente sich auf einen Klumpen Gold beziehen, aus dem sie hergestellt wurden.

Katyayana war ein Gelehrter und also nicht nur Mathematiker. Er interessierte sich für Mathematik nicht um ihrer selbst willen, sondern für einen religiösen Zweck. Zweifellos schrieb Katyayana das Sulba Sutra, um Regeln für religiöse Riten zu geben und jene Regeln zu verbessern und zu erweitern, die von seinen Vorgängern formuliert worden waren. Daher war Katyayana auch ein Priester, der die Menschen unterrichtete, wie sie die religiösen Riten durchführen sollten.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

08.03.2019 - 10.03.2019 - Raja Yoga 2
Die Yoga Sutras von Patanjali sind die Grundlage des Raja Yoga. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 2. Kapitel der Yoga Sutras von Pantanjali. Darin geht es um Sadhana, die spirituelle Pr…
Rama Schwab,Mohini Christine Wiume,
08.03.2019 - 10.03.2019 - Yoga Sutra Meditation
Die Yoga Sutra Meditation ist ein authentischer Leitfaden, der über unmittelbar nachvollziehbare und anwendbare Stufen zu einer Erweiterung der Selbstwahrnehmung und somit des Bewusstseins führt.…
Erkan Batmaz,

Hinduistische Rituale

19.04.2019 - 19.04.2019 - Hanuman Jayanti
Feier zum Geburtstag von Hanuman.
09.05.2019 - 09.05.2019 - Shankaracharya Jayanti
Programm: - Akhanda Kirtan Singen („Om Shankaracharya Namaha“) von 08:00-20.00 Uhr - "Nirvana Shatkam" Workshop mit vedantischen Meditationen - Große Puja um 20:45 Uhr

Multimedia

Überwindung von Anhaftung an Wünsche - Sukadev im Podcast

Wie man Wünschen Raum gibt - Sukadev im Podcast