Gefühlsarm

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gefühlsarm - Praktische Lebenshilfe. Gefühlsarm zu sein bedeutet, es herrscht ein Mangel an Gefühlen. Jemand der gleichgültig, unmotiviert oder freudlos agiert wird häufig als gefühlsarm bezeichnet. Auch eine Vorgehensweise kann als gefühlsarm bezeichnet werden: "Die Gefühlsarmut in seinem Vorgehen ist unbegreiflich und unmenschlich". Kinder die sich nicht um ihre erkrankten Eltern kümmern oder Eltern die ihren kranken Sohn im Krankenhaus nicht besuchen, werden häufig als gefühlsarm bezeichnet. Oft wird der Ausdruck Gefühlsarm vorwurfsvoll verwendet, um anderen den Mangel an Liebe und Mitgefühl, an Hilfsbereitschaft und Engagement vorzuwerfen.

Lachen ist die beste Medizin, oft auch im Umgang mit jemandem, der gefühlsarm ist oder so erscheint.

Gefühlsarm ist ein Adjektiv zu Gefühlsarmut. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Gefühlsarmut in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Gefühlsarmut.

Gefühlsarm in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Gefühlsarm ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme gefühlsarm - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv gefühlsarm sind zum Beispiel gleichgültig, unmotiviert, unfreudig, kaltherzig, resistent, immun, leidenschaftslos. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. resistent, immun, leidenschaftslos.

Gegenteile von gefühlsarm - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von gefühlsarm sind zum Beispiel anteilnehmend, barmherzig, einfühlend, einfühlsam, warmherzig, distanzlos, aufdrängend, oberflächlich.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu gefühlsarm mit positiver Bedeutung sind z.B. anteilnehmend, barmherzig, einfühlend, einfühlsam, warmherzig. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Gefühlsarmut sind Gefühlligkeit, Gefühlsreichtung, Impulsivität, Emotionalität, Mitgefühligkeit, Anteilnahme, Fingerspitzengefühl.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem distanzlos, aufdrängend, oberflächlich.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach gefühlsarm kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Gefühlsarmut und gefühlsarm

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu gefühlsarm und Gefühlsarmut.

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

01. Feb 2019 - 03. Feb 2019 - Achtsam Sein
Achtsamkeit bedeutet, der Gegenwart volle Aufmerksamkeit zu schenken. Wir sind uns der einzigen Zeit bewusst, die es wirklich gibt: dem JETZT. Indem wir Achtsamkeit kultivieren, entdecken wir eine…
Daniela Burkhardt,
01. Feb 2019 - 03. Feb 2019 - Krieger des Lichts - vom Opfer zum Schöpfer
Thematik der Polaritäten. Helle und dunkle Anteile der Psyche aus der yogischen Sicht. Schattenfiguren. Funktionsweise und Strategien des Egos. Höheres Selbst. Gut und Böse. Umgang und meistern…
Maharani Fritsch de Navarrete,
01. Feb 2019 - 03. Feb 2019 - Yogatherapie für die Atemwege
Du erlernst vieles über die tieferen Zusammenhänge zwischen Atemqualität und Lebensweise. Atem ist Leben, ein Ausdruck unserer Lebendigkeit. Du lernst, wie die Atmung auf Körper, Geist und Seel…
Susan Holze-Apell,