Babylonien

Aus Yogawiki

Babylonien : Artikel mit einigen Gedanken und Überlegungen rund um Babylonien. Simple und komplexe Infos zum Thema Babylonien vom Standpunkt der Yoga Philosophie, Psychologie und Gesundheitslehre aus.

Babylonien - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Babylonien

Babylonien bezeichnet zum einen eine Landschaft, es bezeichnet ein Reich und Babylonien steht in der Esoterik für bestimmte Formen des Lebens. Babylonien ist zum einen die Landschaft am Unterlauf der Flüsse Euphrat und Tigris. Man spricht davon, dass Babylonien der Bereich zwischen Bagdad und dem Persischen Golf ist. In einem weiteren Sinn ist Babylonien ganz Mesopotamien. In der alten Zeit gab es die Stadt Babylon, die das Zentrum des babylonischen Reiches war. Es gab verschiedene babylonische Reiche. Es gibt zum einen die Sumerer, die um 3000 v.Chr. viele Stadtstaaten gründeten. In Mesopotamien war eine der vier großen alten Weltkulturen, Hochkulturen, also Ägypten, Mesopotamien, Induskultur und China, chinesische Kultur am Gelben Fluss. Die Sumerer gründeten ein größeres Reich, zusammen mit den Akkadern, so gab es um 2350 das Reich von Sumer und Akkad. Das altbabylonische Reich im engeren Sinne wurde um 1894 gegründet und hatte unter Hammurapi seine erste große Blüte. Das altbabylonische Reich zerfiel nach Hammurapi schließlich und wurde um 1595/1531 vom Hethiter-Reich besiegt. Dann gab es mehrere Nachfolgedynastien und schließlich gab es das neubabylonische Reich, das 626 von Nabopolassar begründet wurde. Und in der Folgezeit wurde Babylonien das neubabylonische Reich, das größte Reich in Mesopotamien. 580 v.Chr. beherrschte das neubabylonische Reich den ganzen Bereich von Mesopotamien bis Syrien, südliche Teile von Kleinasien, Palästina, das heutige Libanon. Es war eines der großen Reiche.

Das neubabylonische Reich hat auch das Volk Israel besiegt und es entstand die sogenannte babylonische Gefangenschaft. Das heißt, die Juden wurden aus Israel vertrieben und sie sind nach Babylon ausgewandert und das war der Beginn der jüdischen Diaspora. Seit dem neubabylonischen Reich ist das jüdische Volk über den ganzen Orient und später im Mittelmeerraum verstreut. Ursprünglich waren die Juden in Israel selbst, aber durch das babylonische Reich wurden sie aus Israel vertrieben, siedelten sich in Babylonien an, später auch in Persien und in anderen Teilen. Zur Zeit der Römer ging diese Ausbreitung weiter und als schließlich 135 n.Chr. der Aufstand von Bar-Kochba gegen die Besetzung Israels durch die Römer niedergeschlagen wurde, wurden die Israeliten, die Juden nochmals aus Israel vertrieben und so ging die jüdische Wanderung weiter. Babylonien wurde schließlich von den Persern besiegt und so ging Babylonien auf in Perserreich und wurde eine so genannte Satrapie, man könnte sagen, eine Provinz des Achämenidenreiches und die aramäische Sprache wurde zur Amtssprache. Alexander der Große besiegte schließlich die Perser und so wurde Babylonien Teil des Alexanderreiches und Teil der hellenistischen Reiche. Später entstanden verschiedene Dynastien in Babylonien, man könnte auch sagen, es entstanden verschiedene arabische Reiche, nachdem sich das ursprüngliche Kalifat auflöste. Aber schon zur Zeit des Kalifenreiches wurde Bagdad zu einer wichtigen Stadt, aber das war dann nicht mehr Babel bzw. Babylon.

Babylonien gilt manchmal als Symbol für ein Reich, das stark weltlich orientiert ist, man spricht vom Sündenpfuhl Babel in der Bibel. Babylonien wird als Symbol für weltliche Beschäftigungen genommen, wo man weniger auf Spiritualität achtet. Insbesondere im neubabylonischen Reich wurde viel Wert auf Macht gelegt, auf Einfluss und so wird manchmal gesagt, dass Babylonien in der Esoterik im mittelalterlichen Okkultismus für Gefangenschaft in der Materie steht, für Gefangenschaft im Materialismus und für die Schwere der Seelen, die in eine höhere Ebene aufsteigen wollen.

Andererseits ist Babylonien der Ursprung der verschiedenen Weltreligionen, die im Westen sind, denn in den Mythen um das Judentum ist Abraham aus Mesopotamien nach Israel ausgewandert. Später ist Josef mit den Söhnen Jakobs nach Ägypten gezogen, von Ägypten zurück nach Israel. Israel war immer wieder in Kontakt mit dem Zweistromland, in Mesopotamien und in Babylonien entstanden die Astrologie, verschiedene Gedankengänge von Okkultismus, Reinkarnation, von Alchemie, von verschiedenen Mythen.

Später entstand der Mithraskult nicht nur in Persien, sondern griff auch babylonische Gedanken auf. Letztlich ist Judentum, Christentum und damit auch Islam beeinflusst von babylonischem Gedankengut. Die Juden haben längere Zeit in Babylon verbracht und vermutlich sind die meisten Teile der jüdischen Bibel, des Tanachs, des Alten Testamentes der Christen, in Babylonien entstanden. So hatte Babylonien und die babylonische Kultur einen großen Einfluss auf das gesamte religiöse, kulturelle, mystische und auch wissenschaftliche Leben der ganzen Welt. Babylonien war ein Reich mit reichen Handelsbeziehungen, es gab Beziehungen zu Indien, zu China, natürlich zu Ägypten und auch bis zu den Keltenstämmen. So ist Babylonien eine der Kulturen, die die ganze Weltentwicklung mit beeinflusst haben.

Babylonien Video

Hier findest du ein Video zu Babylonien mit einigen Informationen und Anregungen:

Audiovortrag zu Babylonien

Hier kannst du die Tonspur des Videos zu Babylonien anhören:

Babylonien - weitere Informationen

Hast du mehr Informationen oder Verbesserungsvorschläge zum diesem Artikel über Babylonien? Wir freuen uns über deine Vorschläge per E-Mail an wiki@yoga-vidya.de.

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Babylonien gehört zu den Themengebieten Antike, Reich, Kultur, Mesopotamien. Ähnliche Wörter und Begriffe, die thematisch dazu passen:

Reich * Zum Thema Kultur gehören Begriffe wie Tibet, Ägyptisches Leben, Babylon,TV-Sendungen.

Begriffe im Alphabet vor und nach Babylonien

Hier einige Infos zu Begriffen im Alphabet vor und nach Babylonien :

Seminare und Ausbildungen

Hier ein paar Links zu Seminaren und Ausbildungen, nicht nur zum Thema Babylonien :

Senioren Seminare Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/senioren/?type=2365 max=4

Weitere Infos

Hier ein paar Infos, die vage etwas mit Babylonien zu tun haben:

Ayurveda Blog

Zeit für einen frischen Ayurvedischen Frühlingstee

Mal kühl, mal warm – der Frühling macht was er will. Diese wechselhafte Unruhe und die Schwere des vergangenen Winters lassen Vata und Kapha zugleich im Körper steigen. In den letzten Zügen…

Lisa 2022-06-20 04:00:00
5 Tipps, wie du dein Agni stärken kannst

Wie ein inneres Feuer ist unser Stoffwechsel, im Sanskrit auch Agni genannt. Dieses befindet sich bei uns im Körper; vor allem von der Zunge bis in den Dickdarm. In diesem Artikel erfährst du nich…

Lisa 2022-06-12 04:00:00
Fußreflexzonenmassage – Das Tor zu unserem Körper

Die Fußreflexzonenmassage basiert auf der Idee, dass unsere Füße eine Landkarte für unseres Organismus darstellen. Bist du in der Lage die Karte zu lesen, kannst du über die gezielte Stimulation e…

Lisa 2022-06-11 04:00:00
Die ayurvedische Marma Massage

Die ayurvedische Marma Massage ist eine Form der Massage, bei der die Marma Punkte des Körpers stimuliert werden. Dadurch wird das Prana, die Lebensenergie, zum Fließen gebracht. Die Marma Massage…

Sibylle 2022-06-08 04:00:00