4. Chakra

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

4. Chakra : Vortrag zum Stichwort 4. Chakra. Einige Informationen zum Thema 4. Chakra vom Standpunkt der Yoga Gesundheitskunde aus.

4. Chakra - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Viertes Chakra

Das vierte Chakra wird auch Anahata Chakra genannt, das innerste Chakra. Das vierte Chakra ist im System der sieben Haupt Chakras, der sieben Chakren das mittlere Chakra. Das vierte Chakra hat seinen zentralen Sitz in der Mitte der Brustwirbelsäule, daher auch Anahata, also das innere Chakra. Manchmal genannt wird es auch das nicht angeschlagene Chakra genannt. Im Anahata Chakra ist der innere Klang und dieser innere Klang tönt sogar ohne, dass man einen äußeren Klang braucht. Das Anahata Chakra, in der Brustwirbelsäule, strahlt aus in den ganzen Brustkorb.

Das Herz-Chakra befindet sich in der Mitte des Brustkorbes, wird Hrid Chakra genannt. Und dieses Chakra ist also das emotionale Chakra, das Chakra der Freude und der Liebe. Das vierte Chakra selbst ist das Luft-Chakra, es stehtvon daher für Leichtigkeit, für Weite und für Flexibilität. Aber viertes Chakra ist auch das Chakra der Gottesliebe, der Nächstenliebe, der uneigennützigen Liebe.

Das vierte Chakra hat als Chakra-Tier die Antilope, sie steht für die Leichtigkeit des Luftelementes. Das zentrale Bija des Anahata Chakras, des vierten Chakras, ist Yam. Viertes Chakra hat zwölf Blütenblätter, die den zwölf ersten Konsonanten des Sanskrit-Alphabetes entsprechen, also: „Kam, Kham, Gam, Gham, Ngam, Cham, Chham, Jam, Jham, Njam, Tam, Tham.“

Aktivierung des vierten Chakras

Das sind also einige Gedanken zum vierten Chakra, eines der sieben Chakren. Das vierte Chakra wird übrigens aktiviert durch Mantrasingen, durch Bhakti Yoga, auch durch Hingabe, durch uneigennützige Nächstenliebe. Das vierte Chakra kann auch entwickelt werden, wenn du im Umgang mit anderen Menschen dein Herz sprechen lässt, wenn du auch zum Beispiel Tratak übst, also etwas Besonderes anschaust, wie zum Beispiel einen Baum anschaust, eine Blume anschaust, und dabei dein Herz spürst. Das vierte Chakra kann auch genutzt werden für die Meditation, viele Menschen, die sich auf das vierte Chakra konzentrieren, haben tiefe spirituelle Erfahrungen. Du kannst das vierte Chakra auch aktivieren durch die so genannten Herzens-Pranayamas, wie zum Beispiel Brahmari, Murccha und Plavini. Das vierte Chakra wird geöffnet durch die Rückbeugen, wie zum Beispiel Matsyasana, den Fisch, dann die Kobra, auch Bhujangasana genannt und Dhanurasana, der Bogen. Ebenso fortgeschrittenere Stellungen, wie Anjaneyasana, Halbmond oder die Taube, also Kapotasana, helfen, dass vierte Chakra zu aktivieren.

4. Chakra Video

Hier findest du ein Video zu 4. Chakra mit einigen Informationen und Anregungen:

Audiovortrag zu 4. Chakra

Hier kannst du die Tonspur des Videos zu 4. Chakra anhören:

4. Chakra Ergänzungen

Hast du Verbesserungsvorschläge oder Ergänzungen zu diesem Wiki-Artikel zu 4. Chakra ? Dann schicke doch eine Email an wiki(at)yoga-vidya.de. Vielen Dank!

Siehe auch

4. Chakra gehört zu den Themengebieten Chakra, Kundalini Yoga, Esoterik. Ähnliche Wörter und Begriffe, die thematisch dazu passen:


Begriffe im Alphabet vor und nach 4. Chakra

Hier einige Infos zu Begriffen im Alphabet vor und nach 4. Chakra:

Seminare und Ausbildungen

Hier ein paar Links zu Seminaren und Ausbildungen, nicht nur zum Thema 4. Chakra:

Meditation Seminare

14. Jan 2018 - 19. Jan 2018 - Meditation Intensiv Schweigend
Mit Meditation, Yoga und Mantra-Singen tauchst du in deine innere Welt. Ein Intensivseminar mit täglichen langen Meditationssitzungen, zwei Yoga-Stunden und Mantra-Singen. Du findest zu dir selbst…
Ananda Schaak,
19. Jan 2018 - 21. Jan 2018 - Mental Yin Yoga
Mental Yin Yoga ist eine Synthese aus Yin Yoga, mentalen Ausrichtungs-Prinzipien, Pranayama, Energielenkung, Achtsamkeit und Meditation. Du lernst die wichtigsten Yin Yoga Stellungen und wie du sie…
Melanie Sagasser,
21. Jan 2018 - 26. Jan 2018 - Yoga und Meditation Intensiv-Praxis
Die Kernpraktiken des Yoga werden intensiv geübt: längere Meditation, ausgedehntes Mantra-Singen, Pranayama intensiv und meditative Yoga Asanas beflügeln Körper, Geist und Seele. Wenig Theorie,…
Dusty Wenk,
02. Feb 2018 - 04. Feb 2018 - Yoga und Meditation Mittelstufe
Systematisches Üben aller Aspekte des Yoga und der Meditation. Zum Entspannen, Aufladen mit neuer Energie und Positivität und Erfahrung der inneren Stille. Tieferes Einsteigen in die 6 Yoga-Wege:…

Weitere Infos

Hier ein paar Infos, die vage etwas mit 4. Chakra zu tun haben:

Om Namah Shivaya Podcast

Neue Videos

5A Mantra Meditationskurs Kursvideo Die 18 Dhyana Moksha Mantras Meditation auf Sivananda Sukadev erläutert dir die Bedeutung der 18 Dhyana Moksha Mantras. Dies kann dir helfen, dein Mantra zu…

sukadev@yoga-vidya.de (Sukadev Bretz) 2017-02-03 16:00:47
Om Namah Shivaya mit Sundaram und Seminargruppe

Der Musiker Sundaram singt im Samstagabend Satsang mit seiner Seminargruppe das Mantra Om Namah Shivaya.  Mehr über Sundaram findest du unter andrem auf Sundaram’s Webseite unter www.sun…

sukadev@yoga-vidya.de (Sukadev Bretz) 2016-09-09 10:00:04
Shivaya Om Namah Shivaya mit Sundaram und Frauke – Aufnahme vom Musikfestival 2015

Sundaram und Frauke singen das Shiva Mantra „Om Namah Shivaya“ auf dem Yoga Vidya Musikfestival 2015 bei Yoga Vidya in Bad Meinberg. Om Namah Shivaya heißt also Ehrerbietung an Shi…

sukadev@yoga-vidya.de (Sukadev Bretz) 2016-08-05 10:00:52
OM Namah Shivaya mit Uma und Seminargruppe

Om Namah Shivaya ist ein verehrender Gruß an Shiva, der auch zur Begrüßung unserer Mitmenschen verwendet wird – ähnlich wie „Namasté“ drückt er aus: „Ich grüße das Göttliche in…

sukadev@yoga-vidya.de (Sukadev Bretz) 2016-07-15 10:00:36