Pilgerreise

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pilgerreise.jpg

Eine Pilgerreise ist eine Reise zu einem besonderen, spirituell inspirierenden Ort. Sie dient der Erhebung und dem spirituellen Fortschritt.

Swami Sivananda über den Nutzen einer Pilgerreise

Der indische Yoga Meister Swami Sivananda [1] empfiehlt Pilgerreisen aus verschiedenen Gründen:

Man kann in medizinischen Büchern eine Beschreibung der Oertel’schen Behandlung bei bestimmten Herzproblemen finden. Der Patient soll langsam bergauf wandern. Zusätzlich zum spirituellen Gewinn beseitigt die Kailash-Umrundung viele Arten von kleineren Herzproblemen. Das Herz wird belebt, gekräftigt und gestärkt. Das ganze Herz-Kreislauf-System, Nerven, Lunge, Verdauungssystem und Haut werden gründlich überholt und gereinigt. Da braucht man kein Kuhne-Dampfbad mehr (Louis Kuhne, 1835 – 1901, deutscher Naturheilkundler, Zeitgenosse von Kneipp). Du schwitzt reichlich während des Laufens. Der ganze Körper wird angefüllt mit frischem, sauerstoffreichem Blut. Eine leichte Brise weht von den großen Kiefern eine Luft, die angereichert ist mit den natürlichen ätherischen Ölen der Kiefer. So wird die Lunge eines Schwindsüchtigen desinfiziert und von Tuberkulose geheilt. Überschüssiges Fett wird abgebaut.

Eine Umrundung des Kailash ist die beste Medizin, um Fettleibigkeit bei korpulenten Menschen zu beseitigen. Viele Arten von Magenproblemen, Beschwerden durch Harnsäure und verschiedene Hautkrankheiten werden geheilt. Du wirst für einen Zeitraum von 12 Jahren nicht mehr krank, denn Du wirst aufgeladen mit neuen Elektronen, neuen Atomen, neuen Zellen, neuen Molekülen und neuen Atomkernen, aufgefrischt mit Protoplasma. Dies ist keine Glorifizierung (Arthavada). Du schlägst zwei Fliegen mit einer Klappe.

Sivananda Ashram in Rishikesh

Die Pilgerreise zum Kailash bringt spirituellen Segen und Gesundheit. Heil! Heil Shambo, dem Gott Shiva, der im Kailash wohnt mit Seiner Shakti Parvati. Shiva, der seinen Verehrern Befreiung schenkt und den man unter verschiedenen Namen kennt: Hara, Sadashiva, Mahadeva, Nataraja, Shankara usw.

Der Sinn des Lebens ist Gottesverwirklichung, nur sie kann uns befreien vom Leiden durch Samsara, dem Rad von Geburt und Tod. Durch das selbstlose Ausführen der täglich vorgeschriebenen Rituale (Nitya Karmas, Yatras usw.) erwirbt man Tugenden. Dies führt zur Auslöschung von Sünden, und das wiederum reinigt den Geist. Diese Reinigung des Geistes führt zum Verständnis über die wahre Natur von Samsara oder der relativen Wirklichkeit, seiner falschen und wertlosen Natur. Daraus resultiert Vairagya (Verhaftungslosigkeit), und diese Verhaftungslosigkeit lässt den Wunsch nach Befreiung entstehen. Aus diesem Wunsch resultiert eine intensive Suche nach geeigneten Mitteln. Dadurch wendet man sich von Handlungen ab. Von hier führt die Ausübung von Yoga zur Gewohnheit des Geistes, sich in Atman oder Brahman zu verankern. Dies resultiert in der Kenntnis der Bedeutung von Shruti- Passagen wie „Tat Twam Asi“, die die Unwissenheit beseitigen, und führt dazu, dass man in seinem eigenen Selbst fest verankert ist. So könnt ihr sehen, dass eine Pilgerreise wie die Kailashumrundung Parampara Sadhana zur Gottesverwirklichung ist und Chitta Shuddhi (Reinigung des Geistes) und Nididhyasa (Meditation in tiefer Ehrerbietung) hervorruft.

Familienväter (und auch -mütter), die in ihrem Alltag in vielfältigen Sorgen und Ängsten gefangen sind, finden große Erleichterung durch eine Pilgerreise. Ihr Geist wird vollkommen erfrischt durch die Pilgerreise. Während der Reise treffen sie Mönche, Weise und Heilige. Sie können an schönen Satsangs teilnehmen. Sie können ihre Zweifel beseitigen. Sie können von den Weisen vielfältige Hilfe für ihr eigenes, spirituelles Sadhana erhalten. Das ist der Hauptzweck einer Pilgerreise.

Lasst mich Euch, liebe Leser, nochmals das letzte Wort der Veden ins Gedächtnis bringen „Tat Tvam Asi“. Om Tat Sat, Om Shanti, Friede sei mit Euch!

Copyright Divine Life Society

Siehe auch

Literatur

Seminare