Hara

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Hara (Sanskrit: हर hara adj. u. m.) tragend; treibend, führend; hinbewegend, befördernd; entführend, raubend, entwendend; entziehend, übertreffend; entfernend, verscheuchend, vertreibend, zunichte machend; für sich nehmend, erhaltend; hinreißend, entzückend; Vernichter, Zerstörer; Beiname Shivas; Hengst; Esel; Feuer; (Mathematik): Divisor; Nenner (Denominator) eines Bruchs.

2. Hara (Sanskrit: हरा Harā f.) Beiname für Radha, Krishnas ewige Gefährtin.

3. Hara (Hindi: हरा harā) grün.

Shiva

Hara ist einer der Namen von Shiva. Hara heißt wegnehmen, wegführen: Shiva nimmt einem alle Verhaftungen. Hara heißt auch zerstören. Und Hara kann auch "einnehmen" heißen. Harana bedeutet Rauben und Stehlen. Erfahre im folgenden Kurzvortrag von Sukadev Bretz, dem Gründer und Leiter von Yoga Vidya, warum Hara ein Name von von Shiva ist. Beachte auch dass Hara ein Name von Shiva ist und Hari von Vishnu.

Sukadev über Hara

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Hara

Hara – wegnehmend, ergreifend, Beiname von Shiva. Es gibt viele Kirtans, in denen Hara besungen wird, z.B.: „Hara Hara Mahadeva Shambho Kashi Vishwanatha Gange.“ Oder: „Shiva Shiva Shiva Shambho, Shiva Shiva Shiva Shambho, Hara Hara Hara Shambho, Hara Hara Hara Shambho.” Hara, immer wieder. Was heißt Hara? Hara heißt wegnehmend. Das ist komisch, warum sollte man Gott verehren als denjenigen, der wegnimmt, Hara? Ja, wir wollen, dass er uns etwas wegnimmt. Wir wollen unsere Verhaftungen loswerden. Wir wollen unsere falschen Identifikationen loswerden. Wir bitten darum: „Oh Gott, bitte hilf mir, dass ich nicht in meinen Problemen steckenbleibe. Nimm mir meine schlechten Angewohnheiten weg. Hilf mir, dass ich von meinen Verhaftungen loskomme.“

Swami Sivananda hat mal gesagt: „Loslassen ist das höchste Sadhana.“ In der Alchemie findet man die Aussagen: „Solve et coagula.“ Solve – löse, coagula – binde. Löse dich vom Begrenzten, binde dich an das Unbegrenzte. Die letzten Worte, die Swami Sivananda diktiert hat, als er sein letztes Werk schrieb, „Göttliches Elixier“, „Elixier Divine“, waren „Detach – Attach“. Das heißt, lasse los und binde dich. Lasse das Begrenzte los, binde dich an das Unbegrenzte.

Swami Sivananda sagte auch noch: „Frieden kommt, wenn der Mensch mit dem Höchsten verschmilzt.“ Und wie verschmilzt du mit dem Höchsten? Indem du das Begrenzte loslässt. Es ist schwer, etwas loszulassen. Daher beten wir zu Gott: „Oh Gott, sei Hara, sei jemand, der wegnimmt, der meine Verhaftungen wegnimmt, auch jemand, der mich ergreift.“ „Nimm mich, der sich dir ergibt“, heißt es auch in einem Gebet, im „He Prabho“. „Oh Gott, ich ergebe mich dir, bitte, nimm mich. Nimm mich so, wie ich bin und transformiere mich.“ Hara – derjenige, der wegnimmt. Wegnehmend – Hara, Beiname von Shiva. Oh Gott, bitte sei Hara, nimm mir meine Schmerzen weg, nimm mir meine Identifikationen weg, nimm mir meine Verhaftungen weg. Indem du das wegnimmst, werde ich reich beschenkt. Denn was übrigbleibt, wenn alles weg ist, was man wegnehmen kann, das ist Gott, das ist die wahre Natur, das ist Satchidananda, unglaubliche Freude, Bewusstheit, reines Sein.

Der spirituelle Name Hara

Hara ist ein spiritueller Name für Aspiranten mit Shiva Mantra. Hara heißt „tragend, treibend und führend, weg bewegend“. Hara heißt auch zum einen der Zerstörer, ist also derjenige, der den Geist wegführt, derjenige der alle Verhaftungen vernichtet, derjenige, der alles überwindet.

Shiva ist Hara. Hara heißt auch „zu sich nehmen“ heißt auch „hin führend“.

Shiva führt dich. Hara heißt auch „derjenige, der sich von Shiva führen lassen will, derjenige, der auf die Führung von Shiva vertraut, derjenige, der weiß, Gott gibt dir alles, Gott nimmt dir alles. Gott führt dich und du kannst grenzenloses Vertrauen in Gott haben.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

28. Apr 2017 - 30. Apr 2017 - Sanskrit
Devanagari ist eine Schrift die zur Schreibung von Sanskrit und einigen modernen indischen Sprachen verwendet wird. Erlerne die Devanagari Schrift zum korrekten Aussprechen der Mantras in Sanskrit.…
Prof. Dr. Catharina Kiehnle,
12. Mai 2017 - 14. Mai 2017 - Nordsee Special: Lebendiges Sanskrit
Sanskrit ist die heilige Sprache Indiens. Die wichtigsten Yoga Texte wie das Yoga Sutra und die Hatha Yoga Pradipika wurden in Sanskrit verfasst. Bis heute ist das Sanskrit in Indien eine produktiv…
Dr. phil. Oliver Hahn,