Ängstigen

Aus Yogawiki
Version vom 26. Mai 2018, 13:40 Uhr von Sukadev (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „hhtml5media“ durch „html5media“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ängstigen‏‎ bedeutet jemandem Angst zu machen, also zu ängstigen oder aber man kann sich selbst ängstigen, weil man durch etwas Angst empfindet.

Ängstigen‏‎ ist ein Verb im Kontext von Schattenseiten, Psychologie

Ängstigen

Lass dich nicht ängstigen. Du bist das Unsterbliche Selbst. Lass dich nicht ängstigen, denn hinter allem steckt die höchste göttliche Wirklichkeit. Ängstigen heißt jemandem Angst machen. Jemand in Angst versetzen. Jemand kann einem Angst machen. Jemand kann einen anderen verängstigen. Und man kann einfach ängstlich sein. Ängstigen kann auch heißen einfach Angst zu haben.

Es gibt heute gar nicht mal wenige Menschen, die sich ängstigen ohne konkrete Gründe dafür zu haben. Eventuell stammt das Gefühl der Angst, welches in der heutigen Zeit vorherrscht, mindestens momentan 2016 auch aus einer Vata-Störung heraus. Im Ayurveda spricht man von Vata, dem Luftelement und wenn das zu stark ist, dann werden Menschen unruhig und Unruhe wird sich irgendwann in Angst umwandeln. Dann entsteht das Gefühl, dass man sich ängstigt. In diesem Sinne lerne Vertrauen zu haben. Letztlich bist du das Unsterbliche Selbst. Du bist nicht der Körper, die Psyche. Du bist das unsterbliche Bewusstsein an sich. Und auf der Ebene des Bewusstseins kann dir nichts passieren.

So wie Krishna in der Bhagavad Gita im zweiten Kapitel sagt: „Das Selbst kann nicht getötet werden. Das Selbst kann nicht verbrannt werden. Es kann nicht ausgetrocknet werden. Es kann nicht befeuchtet werden. Was natürlich heißen soll im übertragenen Sinne, dass es kann nicht beeinflusst werden kann durch das, was auf der körperlichen Ebene geschieht. Es kann nicht durch die Emotionen gestört werden. Es kann auch nicht durch Gedanken gestört werden.

Wenn du in der Meditation lernst das Höchste Selbst zu erfahren, Körperbewusstsein zu überwinden, gibt es keinen Raum für Angst mehr. Auf einer relativen Ebene kannst du dich immer wieder an Gott wenden. Letztlich steckt Gott hinter allem und egal, was geschieht, Gott kann dich beschützen.

Videovortrag Einengung und Angst‏‎

Hier findest du ein Vortragsvideo über Einengung und Angst:

Ängstigen‏‎ Audio Vortrag

Hier findest du die Tonspur des oberen Videos, also einen Audio Vortrag über Ängstigen‏‎:

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Ängstigen‏‎

Einige Begriffe, die vielleicht nicht direkt zu tun haben mit Ängstigen‏‎, aber vielleicht doch interessant sein können, sind z.B.:

Seminare und Ausbildungen

Hier Infos zu ein paar Seminaren und Ausbildungen, die zwar nicht direkt zu tun haben mit Ängstigen‏‎, aber doch interessant sein können für Persönlichkeitsentwicklung, Gesundheit und Spiritualität:

02.07.2021 - 04.07.2021 - Transformation und Heilung negativer Gedanken
Unser Gehirn kann nicht zwischen Gedanken, inneren Bildern und der „realen“ Situation unterscheiden. Dies hat zur Folge, dass negative Gedanken und negative innere Bilder, die ihren Ursprung in…
05.09.2021 - 10.09.2021 - Burnout- und Antistressberater/in Ausbildung
Lerne Gruppen oder Einzelpersonen in der Stressbewältigung zu begleiten. Schütze dich selbst und andere vor der Stressfalle bzw. ergreife notwendige Gegenmaßnahmen. Mit dem Theorieteil und Techn…
10.09.2021 - 12.09.2021 - Stressbewältigung durch Achtsamkeit
MBSR/Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Jon Kabat Zinn. Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR) ist ein wissenschaftlich fundiertes, international anerkanntes Programm zum Abbau von Stress…

Zusammenfassung

Ängstigen‏‎ wird man sehen können im Kontext von Schattenseite, Psychologie.