Yoga Vidya Anfängerkurs 8. Stunde unterrichten

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Schulterstand - hilft dir, dich selbst anzunehmen

Yoga Vidya Anfängerkurs 8. Stunde unterrichten

Anfänger - 8. Stunde - Unterrichtstechniken

- Ein Vortrag von Sukadev Bretz 2020 -

3. Stunde Yoga-Vidya-Aufbaukurs oder 8. Stunde Yoga-Vidya-Anfängerkurs

Tipps für Yoga-Lehrerinnen und Yoga-Lehrer

Ich bin gerade dabei über den Aufbaukurs zu sprechen, lehne mich dabei an an unser Yoga Vidya Yogalehrer Handbuch Teil 11.4.4, den Hatha Yoga II Aufbaukurs oder auch die zweite Hälfte des zehnwöchigen Anfängerkurses. Die dritte Stunde von Hatha Yoga II hat typischerweise keine Theorie am Anfang, du könntest praktisch die ganze Yogastunde so machen, wie du eine Yoga Vidya Offene Stunde machen würdest.

Praxis: Offene Yoga Vidya Stunde

Du könntest hier praktisch die Yoga Vidya Grundreihe üben – die Teilnehmenden kennen ja schon alles – und du kannst dir dort auch diese neunzig Minuten nehmen. Da die Teilnehmenden ja immer noch nicht wirklich fortgeschritten sind, hältst du die Stellungen nicht so lange.

Besonders eingehen auf Schulterstand und Pflug

So hast du ein bisschen Zeit, zum Beispiel besonders einzugehen auf Schulterstand und Pflug, du kannst genauer korrigieren, du kannst ein paar einfachere Variationen geben, du kannst den Nutzen erläutern und zum Beispiel kannst du auch die Brücke machen lassen und du kannst das Rad machen lassen.

Den Fisch und Variationen genauer erklären

Fisch - herzöffnend

Du kannst auch den Fisch genauer korrigieren, Nutzen erläutern und die Variationen mit gekreuzten Beinen, kniend und aus dem Lotus vormachen oder wenn du es selbst nicht vormachen kannst, denjenigen oder einige aus deiner Gruppe bitten mal das vorzumachen, falls du jemanden hast, der den Lotus kann, kannst du Ihn oder Sie es machen lassen.

Teilnehmende fördern

Du kannst nicht nur die Übungen ansagen, die du selbst machen kannst, du kannst Teilnehmende auch Übungen üben lassen, die du nicht selbst kannst. Swami Vishnu-devananda, mein Meister hat gerne gesagt: „Begrenze deine Teilnehmenden nicht auf dein eigenes Niveau.“

Zwar ist es gut als Yogalehrender / Yogalehrende selbst sich bemühen in den Asanas beständig voranzuschreiten, aber vielleicht hast du ein bestimmtes Alter, vielleicht hast du bestimmte körperliche Beschwerden, vielleicht bist du jemand der – vielleicht genetisch bedingt – bestimmte Dinge besser kann und andere weniger gut. Dann kannst du trotzdem lernen mit Einfühlungsvermögen Teilnehmende anzuleiten zu Übungen, die du nicht selbst kannst. Was du nicht selbst vormachen kannst, lass eben andere vormachen.

Die Krähe einführen

Gut, so ist es also mit dem Fisch und dann lässt du die Yogastunde weiterüben und du würdest auch die Krähe einführen, die die Teilnehmenden ja bisher nicht gemacht haben. Krähe – eine gute Gleichgewichtsübung, eine gute Übung für die Stärkung der Unterarme, Gesundheit der Handgelenke und wenn jemand die Krähe nicht machen kann, dann eben auf den Baum hinweisen.

Tiefenentspannung und Meditation

Für die Tiefenentspannung kannst du zum Beispiel das Autogene Training machen, also eine andere Tiefenentspannungsart und dann als Meditation kannst du Tratak anleiten, denn Tratak bzw. Trataka führt zu einer schönen Erfahrung von Licht und Freude und Verbundenheit.

Übungen für zu Hause

Zum Schluss empfehle wieder bestimmte Übungen für zu Hause, zum Beispiel Sonnengruß, dann Umkehrstellung, Vorwärtsbeuge, Rückwärtsbeuge, kurze Version der Tiefenentspannung und ein/zwei Runden Kapalabhati. Du kannst dir jedes Mal etwas Besonderes einfallen lassen oder auch hinweisen auf die Praxisvideos des 10-wöchigen Anfängerkurses, wo sogar eine lange Praxis angeleitet wird, wie auch eine kurze.

Schön ist auch wenn du in dieser dritten Stunde durchaus mal auf tiefere Aspekte eingehst, öfters mal die Chakren Konzentration anleitest, vielleicht die Meditation etwas tiefer werden lässt. In dieser dritten Woche des Aufbaukurses werden Teilnehmende beginnen tiefere und meditative Erfahrungen zu machen. Sie sind bereit in ihrer spirituellen Entwicklung voranzuschreiten.

Hinweise

Ja, soweit für heute. Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass es vielleicht auch empfehlenswert ist, wenn du dir die achte Woche des zehnwöchigen Anfängerkurses Kursvideo im Internet anschaust. Dort kannst du nämlich das alles mitmachen und bekommst dann eben auch Anregungen wie ich zum Beispiel diese Yogastunde in hunderten von Anfängerkursen/Aufbaukursen gestaltet habe und damit sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

Video - Anfänger - 7. Stunde - Unterrichtstechniken

Siehe auch

Literatur