Welche Gottheiten sollte man besonders zusammen mit Kindern verehren

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Welche Gottheiten sollte man besonders zusammen mit Kindern verehren? Es ist gut, auch schon Kinder in die religiöse und spirituelle Praxis einzuführen. Und gerade, wenn du im spirituellen Yoga verankert bist, willst du vielleicht auch Gott verehren zusammen mit deinen Kindern. Hier bekommst du einige Tipps wie du das machen kannst.

Hanuman, Krishna und Ganesha sind Gottheiten, zu denen sich Kinder oft besonders verbunden fühlen.

Sukadev über die Gottheiten, die man besonders mit Kindern verehren kann

Hallo und herzlich willkommen zu einer Frage aus der Reihe „Fragen zur indischen Spiritualität“. Mein Name ist Sukadev von Yoga Vidya.

Die Frage auf die ich heute eingehen will ist: Welche Gottheiten sollte man besonders zusammen mit Kindern verehren? Angenommen du bist ein religiöser Mensch und du verehrst Gott auf verschiedene Weise. Du könntest auch überlegen, ob du das mit Kindern tun willst. Manche Eltern denken ja, sie wollen ihre Kinder weltanschauungsneutral erziehen und nicht an ihrer Spiritualität teilhaben lassen. Das ist auch eine Form der Erziehung, nämlich eine atheistische Erziehung oder auch eine agnostische Erziehung. Auch das ist eine Form von Wertevermittlung.

Mein Tipp wäre: Wenn du nach einer bestimmten Form von Spiritualität lebst, dann lass auch deine Kinder daran teilhaben. Wenn Kinder an den Weihnachtsmann glauben, dann hilft ihnen das. Wenn Kinder an Engel glauben, dann hilft ihnen das. Wenn Kinder denken, dass es Heilige gibt, dann hilft ihnen das. Wenn Kinder denken, dass es Götter und Göttinnen gibt, dann hilft ihnen das.

In diesem Sinne kannst du mit deinen Kinder, Gott, Göttin, Engel, Schutzgottheiten, Heilige verehren. Man kann nicht sagen, dass es irgendwelche Gottheiten gibt, die du nicht verehren solltest. Mein Tipp wäre aber, verehre vor allem Gott so, dass es ohne Angst ist. Demnach solltest du nicht sagen: „Pass auf, wenn du dich nicht richtig verhältst, dann bestraft dich Gott.“, „Pass auf, wenn du nicht das richtige tust, dann wird dich Kali vernichten.“ oder „Gott sieht alles.“

Es gibt ja den berühmten Witz, bei dem ein Pfarrer festgestellt hat, dass auf seinem Kirschbaum, während er im Gemeindehaus war, die Kirschen geklaut worden sind. Dann schrieb er auf ein Schild „Gott sieht alles“ und hängte es vor den Kirschbaum. Am nächsten Tag als wieder Kirschen geklaut wurden, hing ein anderes Schild da mit der Aufschrift „Aber Gott petzt nicht.“

Das ist ein Ausdruck des liebevollen Aspekts von Gott. Du kannst letztlich jede Gottheit zusammen mit Kindern verehren, solange diese Verehrung mit Liebe und Dankbarkeit verbunden ist und der Vorstellung, dass diese Gottheit dem Kind Schutz gibt und dass das Kind sich an diese Gottheit wenden kann, um dort einen besonderen Trost oder Hilfe zu finden.

In der Erziehung von Kindern sollten Gottheiten nicht mit Angst, sondern mit Liebe, mit Schutz, Segen usw. verbunden werden. Das wird für die Entwicklung des Kindes sehr hilfreich sein.

Welche Gottheiten sollte man besonders zusammen mit Kindern verehren? Du könntest sagen, dass Krishna sich besonders eignet. Krishna hat so viele Geschichten, mit denen sich Kinder gut identifizieren können: Seine Lausbubenstreiche als Kind, seine Überwindung der Dämonen oder die Geschichte, wie Krishna die anderen Kinder und das Dorf und den Stamm beschützt hat. Damit können Kinder viel anfangen.

Welche Gottheiten sollte man besonders zusammen mit Kindern verehren? Ganesha, der Elefantenkopf ist ein Gott zu dem Kinder sehr schnell einen Bezug haben. Nicht umsonst haben wir bei Yoga Vidya die Ebene, wo Kinder sind, als Ganeshas Kinderwelt bezeichnet. Kinder lieben den Ganesha und haben einen großen Bezug zu einem elefantenköpfigen Gott, der Stärke und Freundlichkeit verkörpert, das Spielerische und das Beschützende.

Welche Gottheiten sollte man besonders zusammen mit Kindern verehren? Hanuman ist der Affengott und zu Hanuman haben Kinder oft einen speziellen Bezug. Hanuman hat als Kind Streiche gespielt. Hanuman ist stark. Er konnte alles möglich machen. Er hat mit großem Gottesvertrauen alles bewirken können. Hanuman ist aber auch eine Schutzgottheit, der den verschiedensten Menschen Schutz gegeben und sie beschützt hat.

Welche Gottheiten sollte man besonders zusammen mit Kindern verehren? Durga reitend auf einem Tiger verkörpert Stärke und Schutz.

Das sind einige Beispiele. Du könntest auch Rama und Sita, Lakshmi, Kali verehren und Shiva und viele andere. Aber nach meiner Erfahrung haben Kinder einen besonderen Bezug zu Ganesha, Hanuman und Krishna.

Mehr Informationen über die einzelnen Götter findest du auf unseren Internetseiten. Dort gibt es ein Suchfeld und du kannst als Stichwort „indische Götter“, „indische Göttinnen“ eingeben oder auch „germanische Götter“, „keltische Götter“ usw. Wir haben auf unseren Internetseiten viele Hundert Seiten zu Götter und Göttinnen, was ihre Symbolik ist, wie du sie verehren kannst.

Video: Welche Gottheiten sollte man besonders zusammen mit Kindern verehren?

Hier findest du ein Vortragsvideo mit dem Thema "Welche Gottheiten sollte man besonders zusammen mit Kindern verehren?"

Kurzer Videovortrag von und mit Sukadev Bretz über Indische Götter, aus der Themengruppe Hinduismus.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Hindu Gott

Hier findest du Antworten zu weiteren Fragen zum Thema Hindu Gott:

Welche Gottheiten sollte man besonders zusammen mit Kindern verehren? Weitere Infos zum Thema Indische Götter und Hinduismus

Hier findest du weitere Informationen zu den Themen Indische Götter und Hinduismus und einiges, was in Verbindung steht mit Welche Gottheiten sollte man besonders zusammen mit Kindern verehren?