Takshaka

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Takshaka: (Sanskrit: तक्षक Takṣaka m.) wörtl.: "Jemand, der etwas abschneidet; Zimmermann"; ein Name für Vishvarkarman; Name eines Schlangendämons (Naga); Sohn von Bharata und Neffe von Rama.

Takshakamurti am Taxakeshwar Tempel

Takshaka in der Mahabharata

Takshaka gehörte der Sonnen-Dynastie (Suryavamsha) an und gilt somit als Nachkomme von Rama. Er gilt als der jüngere Bruder von Aditya und wird in der Mahabharata als König der Nagas, 'Herrscher über die Schlangen' oder 'Schlangenkönig', genannt.

Takshaka und seine Familie lebten im Khandava-Wald, zusammen mit Familien der Pisachas, Rakshasas, Daityas und Danavas. Einen Tages brannten Arjuna und Krishna den Wald nieder und verscheuchten Takshaka und seine Anhängerschaft. Am Tag der Vertreibung war Takshaka zwar selbst in Kurukshetra, doch Asvasena, sein Sohn, war zu Hause. Arjuna tötete Takshakas Frau und Asvasena konnte entkommen. Als Revanche griff Asvasena im Kurukshetra-Krieg Arjuna an.

Handschrift mit einer Darstellung von Kurukshetra

Takshaka rächte später die Untaten der Pandavas, die an seiner Rasse verübt worden waren. Und zwar vergiftete er das Essen des Königs Parikshit, des Enkels Arjunas. Er verhinderte, dass ärztliche Hilfeleistung den vergifteten König erreichte, indem er einen Priester aus dem Clan der Kasyapas bestach. Dieser galt als Experte bei der Behandlung von giftigen Schlangenbissen. Später kämpfte Janamejaya, an den Parishit die Thronfolge weitergegeben hatte, in Takshasila und vertrieb die von Takshaka geführten Nagas. Takshaka wurde später ein Räuber, der alle Reisenden, die sein Gebiet durchquerten, überfahl. Der neue Stützpunkt Takshakas und das Königreich Paushya befanden sich in der Nähe von Takshasila. Eines von Takshakas Opfern war Itanka; der ihm zum Opfer wurde, als er durch das Gebiet des Schlangenkönigs wanderte.

Nachdem dieser den König Janamejaya besucht hatte, beschwor er den Zorn gegen Takshaka und die Rasse der Nagas. Danach begann Janamejaya eine Kampagne gegen die Nagas in Takshasila (wo sie nach der Vertreibung lebten) zu starten, um sie auszulöschen. Takshaka verließ die Region und betrat das Gebiet der Devas, wo er die Göttin Indra, die seine Freundin war, um Schutz bat. Aber kurz darauf spürte ihn die Armee des Königs Janamejayas auf und schleppte ihn mit anderen Nagahäuptlingen zur Hinrichtung. Da erschien der Weise Astika und intervenierte. Sein Vater war Brahmane und seine Mutter Naga. Janamejaya lauschte Astikas Worten und ließ den Nagakönig frei. Danach befahl Astika mit Hinrichtungen an den Nagas aufzuhören und beendete die Feindschaft mit ihnen.

Von diesem Moment an lebte der Stamm der Kuru(-Panachalas) in Frieden mit den Nagas.

Siehe auch

Literatur

  • Bhagavad Gita, Teil der Mahabharata, mit Einführung in die Mahabharata
  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005

Weblinks

Seminare

Kundalini Yoga

21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Kundalini Yoga Einführung
Gründliche Einführung in die Theorie und Praxis des Kundalini Yoga, Yoga der Energie. Die praktischen Übungen des Kundalini Yoga umfassen Pranayama (Yoga Atemübungen), einfache Variationen von…
Nilakantha Christian Enz,
30. Sep 2018 - 03. Okt 2018 - Kundalini Yoga Einführung
Gründliche Einführung in die Theorie und Praxis des Kundalini Yoga, Yoga der Energie. Die praktischen Übungen des Kundalini Yoga umfassen Pranayama (Yoga Atemübungen), einfache Variationen von…
Bhakti Skarupke,

Indische Schriften

28. Sep 2018 - 30. Sep 2018 - Katha Upanishad - den Tod überwinden
Befreie dich von der Angst vor dem Tod. Den Tod überwinden heißt, Klarheit und ein neues Verständnis des Lebens zu gewinnen. Was geschieht zum Zeitpunkt des Todes? Was passiert nach dem Tod? Wie…
Sitaram Kube,
05. Okt 2018 - 07. Okt 2018 - Raja Yoga 2
Die Yoga Sutras von Patanjali sind die Grundlage des Raja Yoga. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 2. Kapitel der Yoga Sutras von Pantanjali. Darin geht es um Sadhana, die spirituelle Pr…
Rama Haßmann,