Pala

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Pala (Sanskrit: पल pala m. u. n.) Stroh; ein bestimmtes Gewicht sowie ein bestimmtes Hohlmaß, in der Charaka Samhita eine Gewichtseinheit von ca. 40 g (4 Pala = 1 Kudava, vgl. Prastha); ein bestimmtes Zeitmaß (1/60 Ghati = 24 Sekunden); Fleisch (Mamsa).

Ganesha mit Tablas, Gemälde von Narayani

2. Pala (Sanskrit: पाल pāla m.) Hüter, Wächter, Beschützer; Hirte; Hüter der Erde, Fürst, König; Name eines Schlangendämons (Naga). Es gibt Gopala, der Beschützer der Kühe und der Erde. Es gibt Lokapala, den Beschützer der Welt. Es gibt Digpala, den Beschützer des Himmels und vieles mehr.

3. Pala , Sanskrit पाल pāla, Almosentopf. Pala ist ein Sanskrit Substantiv und wird übersetzt z.B. mit Almosentopf.

Pala पाल pāla Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Pala, पाल, pāla ausgesprochen wird:

Sukadev über Pala

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Pala

Pala heißt Beschützer, Pala heißt Hüter, Pala heißt Wächter. Palas sind zum einen im alten Indien die Wächter eines Palastes, die wurden als Palas bezeichnet. Oder die Hüter eines Schatzes waren Palas. Du kennst vielleicht den Ausdruck "Pala" als Gopala, Krishna ist Gopala, der Schützer und der Hüter von Kühen, von Rindern. Letztlich, Go steht aber nicht nur für Rinder, Go heißt auch Geschöpfe, Go steht auch für die Erde. In diesem Sinne, Krishna ist Gopala, der Schützer der Erde, der Schützer aller Lebewesen, der Hüter, der gute Hirte. Palas gibt es auch als Lokapalas, also die Schützer der ganzen Welt. Lokapala ist zum einen Gott selbst, Gott schützt die ganze Welt. Du selbst kannst auch dich zum Lokapala machen, indem du sagst: „Möge mein Handeln für die ganze Welt gut sein.“

Dann gibt es noch eine weitere Bedeutung von Lokapala, das sind die Hüter der Himmelsrichtungen. So gibt es für Norden, Süden, Osten, Westen, unten, oben und manchmal auch für die Zwischenhimmelsrichtungen eigene Wesen, die Wächter sind. Auch Orte haben ihre Palas. Also, wenn du z.B. zu heiligen Orten gehst, zu Kraftorten zum Beispiel, dort kannst du auch sagen, da gibt es den Hüter des Ortes. Es gibt auch Bäume, die Pala sind, der Hüter der Schwelle. Oder es gibt eben auch ein Feinstoffwesen dafür, auch das sind die Palas. Oder auch wenn du in einen indischen Tempel gehst, dort gibt es am Eingang vom Tempel auch die Palas. Die werden dargestellt mit Figuren, mit Murtis, mit Statuen, und die haben auch eine bestimmte Kraft. Und es ist gut, wenn du einen Tempel betrittst, zu schauen, ob am Eingang dort auch bestimmte Figuren da sind, bestimmte Murtis, sie zu grüßen und darum zu bitten, dass der Aufenthalt in dem Tempel von Segen umgeben sei.

Wenn du beim Eingang an einen heiligen Ort dich verbindest mit dem Pala des Ortes, dann kannst du sehr viel mehr spüren. Auch wenn du in einen Ashram gehst, wenn du am Eingang von einem Gelände eines Ashrams bist, auch dort kannst du einen Moment lang spüren und du spürst vielleicht die Anwesenheit eines Palas. Du kannst ihn grüßen und dann weitergehen. Du kannst dich natürlich direkt an den Meister des Ashrams wenden, bei Yoga Vidya ist das sicher immer Swami Sivananda, auf den du dich einstimmen kannst, du könntest aber auch schauen, gibt es auch einen speziellen Pala, einen speziellen Schützer, ein Feinstoffwesen, auf das du dich einstimmen kannst und der dich dann weiter begleitet, dir Hilfe gibt und dich weiterreicht, dich vorstellt vor Gott und vor Sivananda. Vielleicht hast du einen Bezug dazu, vielleicht auch nicht.

Die meisten Menschen gehen einfach in einen Ashram und lassen sich von der Schwingung dann inspirieren und erheben. Aber vielleicht magst du auch, wenn du auf ein Ashram-Gelände gehst, dich mit dem Pala des Ashrams verbinden. Oder vielleicht merkst du auch, dass dein Zuhause, dein Haus einen Pala hat, in deinem Garten, aber insbesondere an jedem Kraftort in der Natur gibt es Palas. Du bist nicht allein auf dieser Welt, es gibt viele, die dir helfen, die dich schützen, über dich wachen. Letztlich auch, Schutzengel wäre auch ein Pala. Oft hast du das Gefühl, dass ein Schutzengel mit dir war, auch das sind die Palas, sie heißen auch Schutzengel – Pala. So hast du jetzt eine Menge gelernt über verschiedene Bedeutungen des Sanskrit-Begriffes „Pala“. Wenn du mehr darüber wissen willst, dann gehe auf www.yoga-vidya.de.

Verschiedene Schreibweisen für Pala

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Pala auf Devanagari wird geschrieben " पल ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " pala ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " pala ", in der Velthuis Transkription " pala ", in der modernen Internet Itrans Transkription " pala ".

Video zum Thema Pala

Pala ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga . Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Pala

Weitere Informationen zu Sanskrit und Indische Sprachen

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Deutsch ein bestimmt. Gewicht, (auch m.), ein bestimmt. Hohlmaß; Fleisch. Sanskrit Pala
Sanskrit Pala Deutsch ein bestimmt. Gewicht, (auch m.), ein bestimmt. Hohlmaß; Fleisch.

Siehe auch

Quelle

Weblinks

Seminare

Mantras und Musik

07.06.2019 - 10.06.2019 - Gesang und Stimmbildung intensiv
Die Fähigkeit zu singen ist jedem angeboren und jeder kann es lernen. Dabei kommt es nicht nur auf Talent und Fleiß sondern vor allem auf Mut und Enthusiasmus an. Begeisterung und Freude stellen…
Thomas Hundsalz,
07.06.2019 - 10.06.2019 - Mantra Yoga in (e-)motion
Jasmin und Kai lassen in ihrer einzigartigen Art spielerisch kraftvolle Asanas und das Erleben und Singen von Mantras zusammen fließen. Emotionen lösen sich und lösen sich auf, Freude bricht aus…
Gauri Daniela Reich,Matthias Meyne,

Bhakti Yoga

07.06.2019 - 10.06.2019 - Mantra Yoga in (e-)motion
Jasmin und Kai lassen in ihrer einzigartigen Art spielerisch kraftvolle Asanas und das Erleben und Singen von Mantras zusammen fließen. Emotionen lösen sich und lösen sich auf, Freude bricht aus…
Gauri Daniela Reich,Matthias Meyne,
07.06.2019 - 16.06.2019 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv C - Bhagavad Gita
Bhagavad Gita, Karma Yoga, Bhakti Yoga, Hatha Yoga,. Unterrichtstechniken, Meditation, Sanskrit. Bhagavad Gita: Rezitation, Behandlung und Interpretation dieser "höchsten Weisheitslehre". Anleitun…
Sitaram Kube,Vani Devi Beldzik,