Lokapala

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lokapala (Sanskrit: lokapāla m.) 1.Weltenhüter, Beschützer der Welt. 2.Fürst, König.

Krishna- auch Gopala genannt, der Beschützer der Herde

Gott kann als Lokapala bezeichnet werden. Als Lokapala wird aber auch eine Gruppe von Engeln, von Himmelswesen bezeichnet. Man kann die Lokapalas auch als Schutzengel, als Schutzgottheiten bezeichnen. Lokapala, auf Hindi auch Lokpala bzw. Lokpal, kann auch ein anderer Name sein für Dikpala, also Hüter der Himmelsrichtungen. So wird manchmal von den 8 Dikpalas gesprochen. Im Tantra gibt es die 10 Lokapalas.

Lokapala kann auch geschrieben werden Lokapal bzw. Lokpal (wenn man Lokapala mit Hindi Akzent ausspricht).

Lokapala लोकपाल lokapāla Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Lokapala, लोकपाल, lokapāla ausgesprochen wird:

Sukadev über Loka Guru

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Loka Guru

Lokapala heißt Beschützer der ganzen Welt. Loka heißt Welt, Pala heißt Beschützer. Vielleicht kennst du den Ausdruck "Gopala“, das ist ein Beiname von Krishna, er ist eben Pala, Beschützer, von Go, und Go steht sowohl für Erde als auch für Kühe, Rinder sowie auch für alle Wesen. So ist Krishna der Schützer der Wesen, der Kühe und der Erde, aber er ist auch Lokapala, der Beschützer der ganzen Welt. So ist Lokapala auch ein Beiname von Krishna.

Lokapala ist aber auch ein Beiname für bestimmte Feinstoffwesen, die eben die ganze Welt beschützen. So gibt es die Lokapalas, die, man kann sagen, wie die Wächter der Welt sind, die in den verschiedenen Himmelsrichtungen stehen und so die Welt beschützen. So ist also Lokapala Schützer der Welt, ein Beiname von Krishna, wie auch eine Bezeichnung von bestimmten Feinstoffwesenheiten, die in den verschiedenen Himmelsrichtungen die Welt beschützen.

Verschiedene Schreibweisen für Lokapala

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann. Lokapala auf Devanagari wird geschrieben "लोकपाल", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen "lokapāla", in der Harvard-Kyoto Umschrift "lokapAla", in der Velthuis Transkription "lokapaala", in der modernen Internet Itrans Transkription "lokapAla".

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

28.06.2019 - 30.06.2019 - Reinkarnation und Karma - Reise durch die Zeit
Entdecke deine Bestimmung in diesem Leben durch eine Reise in die eigene Vergangenheit. Wir werden in deine vergangenen Leben eintauchen und dabei dein Karma herausfinden. Ebenso wird das Erinnerte…
Chandrika Kurz,
28.06.2019 - 30.06.2019 - Die Leichtigkeit des Seins
Dieses Seminar inspiriert, die Leichtigkeit des Seins im Alltag erlebbar zu machen. Hilfreich sind dabei die Weisheit des Vedanta, die Philosophie Shankaracharyas und anderer Meister. Kay begleitet…
Kay Hadamietz,

Indische Schriften

30.06.2019 - 05.07.2019 - Themenwoche: Indische Rituale und Rezitationen
In dieser Woche kannst du jeden Tag die tiefe Wirkung indischer Rituale erfahren, mit vedischen Rezitationen. Diese Rituale ermöglichen innere Sammlung, Herzensöffnung und viel Inspiration. Natü…
Sudarsh Namboothiri,
12.07.2019 - 14.07.2019 - Kennzeichen eines Erleuchteten
Erfahre, was einen Erleuchteten ausmacht. Inwieweit unterscheidet er sich von dir und mir? Wie kannst du deinen spirituellen Fortschritt daran messen? Unterscheidet er sich im Außen überhaupt von…
Bharata Kaspar,