Menorrhagie

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Menorrhagie ist eine verlängerte Monatsblutung (7-14 Tage), also eine Störung des Zyklusablaufes. Eine noch längere Blutung wird dann als Dauerblutung bezeichnet. Hormonelle oder entzündliche Prozesse können die Ursache sein. Oft kann sich durch Kontraktionsstörungen der glatten Muskulatur des Uterus die Gebärmuttermuskulatur nicht richtig zusammenziehen. [1] Durch Menorrhagie kann eine Eisenmangelanämie entstehen. [2]

Strand.Bikini.Frau.Shudra.jpg

Swami Sivananda über Menorrhagie

Auszug aus dem Buch "Practice of Nature Cure" (1951) von Swami Sivananda, S.262-263. Divine Life Society

Menorrhagie ist eine übermäßige Blutung, im Englischen auch bekannt als "flooding“. Wenn eine Frau bisher ihre dreitägige Periode alle 28 Tage hatte und eine vier- bis sechstägige Periode in Abständen von nur 20 Tagen bekommt, dann leidet sie an Menorrhagie. Blutungen außerhalb des Zyklus nennt man Metrorrhagie. Sie sind unabhängig von der Periode.

Menorrhagie sollte nicht vernachlässigt werden. Menorrhagie sollte sofort richtig behandelt werden. Menorrhagie ist ein Zeichen dafür, dass mit der Gebärmutter etwas nicht in Ordnung ist. Sie ist ein Zustand von Vergiftung, verursacht durch falsche Ernährung und falsche Lebensgewohnheiten. Menorrhagie kann auch von kleinen Tumoren kommen. Manchmal ist sie ein Symptom für Irritationen oder Entzündungen der Gebärmutter. Sie kann durch Blutarmut, Brightsche Krankheit, Erkrankungen der Leber, Schwindsucht, hohen Blutdruck, Skorbut, Herzerkrankungen, Verschiebung der Gebärmutter, durch Geburt oder Fehlgeburt bedingte Entzündungen, Erkrankungen der Gebärmutter, Reiten, Tanzen, übermäßigen Sex usw. ausgelöst werden.

Behandlung

Menorrhagie ist ein Symptom, keine Krankheit. Deshalb finde die Ursache und beseitige sie. Bettruhe und absolute Stille sind notwendig. Achte auf den Allgemeinzustand der Patientin. Sie sollte wenig essen, Gerstenwasser und Obstsäfte trinken, Obst essen. Alkohol, egal in welcher Form, muss vermieden werden. Heiße Getränke können den Fluss noch verstärken. Deshalb sind kalte Getränke besser. Die Kleidung sollte leicht sein, das Schlafzimmer gut belüftet, der Darm entleert. Fasten ist sehr gut.

Starker Kaffee, Tee, Gewürze, Eingelegtes, Soßen, Zucker, Süßigkeiten, reichhaltiger Kuchen, Gebäck, Pudding, Sahne, schwere und fettige Nahrung sollte gemieden werden. (...) Wende bei der Patientin kaltes Wasser, kalten Schlamm oder Eispackungen am Unterbauch an. Gib ihr Asokamritam. Vermeide Abführmittel. Verabreiche ihr einmal täglich Knoblauch.

Andere Mittel

  • 1. Hüftbad in kaltem Wasser
  • 2. Sitzbad in kaltem Wasser
  • 3. Obstdiät
  • 4. Kalte Packung über dem Muttermund

Biochemische Medikamente

  • 1. Ferrum Phos 3x
  • 2. Kali Mur 3x
  • 3. Mag Phos 3x, wenn man auch Schmerzen hat

Siehe auch

Fußnoten

  1. DocCheck Flexikon: Menorrhagie
  2. Frauenärzte im Netz: Menorrhagie

Literatur

Seminare

Ayurveda

28.01.2022 - 30.01.2022 - Ayurveda Einführung
Lerne in einer Gruppe von Interessierten die „Wissenschaft vom Leben“ – den Ayurveda kennen. Du bekommst einen Überblick über die Bioenergien und wie sie sich in Psyche und Körper zeigen.…
28.01.2022 - 30.01.2022 - Ayurveda Fußreflexzonen Therapie Basisseminar
Fußreflexzonen Therapie ist eine besondere Form der Fußmassage mit der Stimulation verschiedener Zonen an den Füßen, die daraufhin bestimmte Organsysteme stimulieren. Dadurch werden die Energie…

Gesundheit

27.01.2022 - 27.01.2022 - Yogatherapie Yogastunde - Yoga bei Essstörungen online
Zeit: 18:30 – 20:00 Uhr Für die Yogastunde benötigst du nur: • einen ruhigen Raum ohne Störung • Yogamatte oder Teppich • stabile Internetverbindung • Computer oder Tablet (notfalls Sm…
27.01.2022 - 24.02.2022 - Yoga bei Beschwerden des unteren Rückens - Online Kurs Reihe
Termine: 5 x Donnerstags, 27.01., 03.02., 10.02., 17.02., 24.02.2022 Zeit: jeweils 18:30 – 21:30 Uhr Verbinde dich mit anderen Interessierten in einem Online Kurs zum gemeinsamen Erarbeiten von W…