Dysmenorrhoe

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regelschmerzen (Dysmenorrhoe bzw. Dysmenorrhö) gehören zu den häufigsten Menstruationsbeschwerden. Die meisten Frauen haben darunter schon einmal gelitten, viele regelmäßig. Die Schmerzen können sehr unangenehm sein, sind medizinisch aber meist nicht besorgniserregend. Regelschmerzen können sich auf unterschiedliche Weise äußern. Meist sind es krampfartige Unterleibs- und Rückenschmerzen, die mit Unwohlsein, Übelkeit und Kreislaufproblemen einhergehen. Auch Beschwerden wie Durchfall oder Kopfschmerzen treten auf. [1]

Menstruation? Die meisten Frauen fühlen sich nicht so wohl in ihrer Haut wie diese Frau

Starke Regelschmerzen können aber auch, vor allem bei älteren Frauen, auf eine Unterleibserkrankung hindeuten.

Swami Sivananda über Dysmenorrhoe

Auszug aus dem Buch "Practice of Nature Cure" (1951) von Swami Sivananda, S. 263-264.Divine Life Society

Dysmenorrhoe ist eine schmerzhafte Menstruation. Sie kann von Unbehagen bis hin zu quälender Kolik gehen, begleitet von Schwäche und Erbrechen.

Sie ist ein Zustand von Vergiftung, der durch falsche Ernährung, eine allgemein schlechte Lebensweise, nervliche Überanstrengung, Entzündung und Kongestion (Blutandrang) der Gebärmutter, Eierstockerkrankungen, Krümmung der Gebärmutter oder eine Verschmälerung der Harnröhre, Uteruskatarrh, Anämie, Gicht, Rheuma usw. entsteht.

Die Symptome sind Weichheit und Schmerz im Unterbauch, vor allem oberhalb der Leiste, Rückenschmerzen, ein Gefühl von Schwere im Becken und die Ausbreitung des Schmerzes in die Beine und in den meisten Fällen kolikartige Schmerzen im Bauchbereich. Wenn der Schmerz sehr stark ist, kann es zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall kommen oder zu plötzlichem schmerzhaftem Harndrang. Solche Symptome können der monatlichen Regel einige Stunden oder Tage vorausgehen.

Wenn man den Schmerz drei Tage vor der Regel spürt, liegt dies meist an Beschwerden in den Eierstöcken, wenn der Schmerz erst kurz vor der Regel auftritt, dann ist er auf die Kontraktion der Gebärmutter zurückzuführen. Wenn die Schmerzen nach Eintritt der Regel noch anhalten, liegt meist eine Entzündung im Körper vor.

Behandlung

Bettruhe ist notwendig. Lege heiße Kompressen auf den unteren Teil des Bauches. Der Darm sollte leer sein. Vermeide Feuchtigkeit und Kälte in den drei Tagen, die der Menstruation vorausgehen. Ein warmes Bad zu Beginn der Schmerzen verschafft Linderung. Lege Wärmflaschen auf deine Lenden und auf den Bauch. Setze dich in eine Wanne mit heißem Wasser (heißes Hüft- oder Sitzbad).

Behandle die Lenden und den Bauch mit feuchten Umschlägen. Mache im Intervall zwischen den monatlichen Regelblutungen regelmäßig leichte Übungen an der frischen Luft. Reinige dich mit heißem Wasser.

Vermeide es, spät zu Bett zu gehen und unregelmäßig zu essen. Arbeit auf dem Reisfeld und Saubermachen der Wohnung sorgen für Bewegung. Nimm Milch[2], Obst, Fruchtsaft und Gerstenwasser zu dir.

Heirat und Empfängnis heilen üblicherweise alle Arten von Beschwerden, die bei einer schmerzhaften Menstruation auftreten. Der Saft von grünen Wurzeln (Grünwurzel?) oder grünem Ulat Kambal sorgt für einen regelmäßigen Menstruationsfluss. Man sollte ihn drei Mal am Tag, eine Woche vor der Menstruation und während der Periode, einnehmen. Falls Grünwurzel (?) nicht erhältlich ist, kann man einen Teelöffel Ulat Kambal verabreichen. Trockne die Wurzel, mache sie zu Pulver. Mische vier Teile Zucker in das Pulver, dann nimm es mit Wasser ein. Das fördert die Menstruation und stärkt die Gebärmutter.

Biochemische Medikamente

  • 1. Magnes Phos 3x, wenn schmerzhaft
  • 2. Calcar Phos 3x zur Vorbeugung vor Beginn der Periode kann man täglich einnehmen, da ungefährlich; es ist auch als Stärkungsmittel geeignet.

Fußnoten

  1. Onmeda: Regelschmerzen
  2. A.d.R.: Aufgrund der Massenproduktion von Milch und der Ergebnisse der China Study kann Milch heute nicht mehr wirklich empfohlen werden

Siehe auch

Literatur

Seminare

Ayurveda

03. Feb 2019 - 08. Feb 2019 - Ayurveda Fasten
Wenn das Verdauungsfeuer zu schwach ist, können sich Übergewicht und Trägheit einstellen. Mit ayurvedischem Fasten wird Agni wieder angekurbelt. Der Körper wird mit Hilfe von Suppen und heißen…
Kuldeep Kaur Wulsch,
03. Feb 2019 - 03. Mär 2019 - Ayurveda Gesundheitsberater Ausbildung Intensivkurs
Du möchtest dir einen Überblick über Ayurveda und die indische Medizin verschaffen?Die vegetarisch-vegane Ayurveda Gesundheitsberater Ausbildung ist ideal dafür. Die vegetarisch-vegane Ayurveda…
Janavallabha Das Wloka,Radharani Priya Wloka,

Asanas als besonderer Schwerpunkt

03. Feb 2019 - 08. Feb 2019 - Asana Intensiv - Tipps und Details für eine tiefere Praxis
In diesem Seminar erhältst du viele kleine Hinweise für deine Yogapraxis. Dies betrifft die anatomischen Aspekte für einen korrekten und für dich guten Aufbau der Asanas genauso wie deine inner…
03. Feb 2019 - 08. Feb 2019 - Stressbewältigung mit Yin Yoga
Wir leben heute in einer Zeit, die geprägt ist von einem dominierenden „Yang“-Lebensstil mit viel Aktivität und Zielorientiertheit. Die Folge davon sind Dauerstress, chronische Verspannungen…
Mohini Wiume,