Joy Denalane

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joy Denalane, *11.06.1973, Berlin, ist eine deutsche Soul- und R&B-Sängerin, sie hat 2 gemeinsame Söhne mit Max Herre, deutscher Rapper, Sänger, Liedtexter, Produzent und A&R beim Plattenlabel Four Music

Ihr damaliger Freund überredete Denalane mit 19 Jahren zu einem Vorsingen, das ihr zu Engagements als Sängerin in den Reggae- und Soulbands „Culture Roots“ und „Family Affair“ verhalf. Wenig später folgte der erste Plattenvertrag als Solointerpretin, der sich jedoch als große Enttäuschung erweisen sollte, da man Denalane keinerlei musikalische Freiheiten ließ und sie zur Popmusikerin machen wollte. Dieser Vertrag führte sie schließlich nach Stuttgart, wo Denalane erstmals mit den bekannten Produzenten DJ Thomilla und Tiefschwarz zusammenarbeitete und den Song Music schrieb. Die Hiphop-Band „Freundeskreis“ hielt für ihr Duett Mit dir nach einer passenden Sängerin Ausschau und fand sie in Joy Denalane. Dieses Liebeslied wurde ein Sommerhit des Jahres 1999. Freundeskreis-Frontmann Max Herre wurde Denalanes Freund. Denalane löste die Verträge mit ihrer Plattenfirma und tourte zwei Jahre mit der Band. Sie wurde Teil der „FK Allstars“, zu denen neben Freundeskreis unter anderem Afrob, Gentleman, Sékou, Deborah von „Sens Unik“ und Brooke Russell gehörten. Aus der gemeinsamen Tour entstand das Livealbum En Directo. 2001 unterzeichnete sie mit Hilfe von Herre einen Vertrag bei „Four Music“, der Plattenfirma der „Fantastischen Vier“, bei der auch „Freundeskreis“ zu jener Zeit unter Vertrag war. Joy Denalanes neues Album „Maureen“ ist Ende Mai 2011 erschienen.

In den letzten Jahren ist Yoga ganz besonders für die Künstlerszene zur Entspannungsdroge Nummer eins geworden! Sie finden beim Yoga Ruhe, nachdem sie den ganzen Tag ihren Kopf überall hatten, nur nicht bei sich. Yoga ist nicht nur eine Prenzlauer Berg-Trendsportart sondern geradezu eine Welt-Trendsportart!

Joy Denalane nahm 2010 auf Empfehlung von Freunden an ihrer ersten Yoga-Session teil. Es trat genau das ein, wovon alle immer sprechen, dass man konzentriert bei sich ist und trotzdem loslassen kann. Im ersten Moment klingt das vielleicht paradox, denn beim Konzentrieren ist man normalerweise nicht entspannt. Aber im Yoga klappt das. Es ist schon eine ziemliche Herausforderung, eine Yoga-Übung korrekt zu machen. Da kommt man nur mit viel Übung hin. Man muss einfach etwas nachsichtig mit sich sein.

Denalane praktiziert Yoga, weil sie das Gefühl hat, dass Yoga gut für sie ist. Aus der Philosophie des Yoga hat Denalane etwas gezogen, das man auf jeden Fall in sein Leben integrieren kann: loslassen. Man sollte die Dinge auch einmal so lassen, wie sie sind, und nicht so sehr damit hadern. Das heißt aber nicht, dass man Dinge nicht verändern soll, wenn sie einem quer liegen! Und es bedeutet auch nicht, dass man kritiklos durch sein Leben schreitet. Man akzeptiert einfach bestimmte Dinge so, wie sie eben sind, anstatt negative Energie auf sie zu verschwenden. Diese Energie schlägt am Ende nur zurück. In unserer erfolgsorientierten Zeit kommt man zwangsläufig in Situationen, in denen man im Wettbewerb mit anderen Menschen steht. Durch Yoga lernt man, in solchen Situationen bei sich zu bleiben. Und diese Akzeptanz in sein Leben einzubauen.

Literatur

Weblinks