Jagadguru

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jagadguru (Sanskrit: जगद्गुरु jagadguru m.) Lehrer der Welt,Weltenvater, Weltenlehrer (Beiname versch. Götter). Jagadguru ist ein Sanskritwort, ein männliches Substantiv und kann übersetzt werden ins Deutsche mit Weltenvater, (Beiname versch. Götter).

Vishnu majestätisch auf der Weltenschlange

Jagad bedeutet Welt, Erdkreis, Weltall. Guru ist der Lehrer. Jagadguru ist der Weltenlehrer, also ein bedeutender Meister, dessen Lehren die ganze Welt befolgt. Krishna zum Beispiel gilt als Jagadguru, und auch Jesus könnte man als Jagadguru bezeichnen, seine Lehren werden bis heute in der ganzen Welt befolgt oder doch mindestens gelehrt. In Indien bezeichnen Schüler ihren Meister gerne als Jagadguru, um die Bedeutung ihres Meisters herauszustreichen.

Sukadev über Jagadguru

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Jagadguru

Jagadguru heißt Weltenlehrer und die Welt als Lehrer, beides. Jagadguru – ein Guru ist ein Lehrer. Es gibt verschiedene Arten von Lehrer, und zum Beispiel gibt es Jagadguru, Weltenlehrer. Es gibt Gurus, die im Kleinen lehren, das sind dann kleinere Gurus. Es gibt durchaus Satgurus, selbstverwirklichte Meister, die nur einen kleinen Schülerkreis haben. Und dann gibt es Gurus, die einen sehr großen Schülerkreis haben und die ganze Welt beeinflussen. Ich würde zum Beispiel sagen, Swami Sivananda war ein Jagadguru, ein Lehrer für die ganze Welt. Die ganze Welt ist eine andere durch Swami Sivananda geworden. Man mag jetzt sagen, wie groß ist der Anteil an der Veränderung der Welt bei Swami Sivananda? Da kann man unterschiedlicher Meinung sein. Aber Swami Sivananda hatte Millionen von Schüler, er hat seine Schüler in die ganze Welt gebracht oder geschickt. Über seine Schüler hat er Yoga verbreitet in Europa, in Amerika, in Südamerika, Afrika, Australien, ganz Asien, natürlich in ganz Indien. Es hat des Weiteren einige Schüler gehabt, oder auch indirekte Schüler, die das Geistesleben stark beeinflusst haben, wie zum Beispiel Mircea Eliade, der dann ein Bekannter von C.G. Jung war, er hat korrespondiert auch mit C.G. Jung, und so hat er die westliche Psychologie insgesamt beeinflusst.

Swami Sivananda hat auch Schüler in der indischen Regierung gehabt, er hatte Einfluss auf die indische Unabhängigkeitsbewegung gehabt, und vor allen Dingen hat er Yoga auf eine Weise gelehrt, die für heutige Menschen kennzeichnend ist, ganzheitliches Yoga. Das ist der Jagadguru, der erkannt hat, die Welt braucht physisches Yoga, weil der Stress, der kommt und die mangelnde Bewegung, dazu braucht es Hatha Yoga. Hatha Yoga aber auch in Verbindung mit Bhakti Yoga, Hingabe an Gott, in Verbindung mit Karma Yoga, Engagement für eine gute Sache, in Verbindung mit Raja Yoga, also Geisteskontrolle und Herrschaft über den Geist, in Verbindung mit Jnana Yoga und Vedanta, höchste Erkenntnis.

Man kann die Wirkung von Swami Sivananda als Jagadguru gar nicht hoch genug einschätzen. Swami Sivananda hat zwar jetzt kein Buch geschrieben, das in intellektuellen Kreisen besonders hoch angesehen wird, er hat keine eigene besondere Philosophie formuliert, wie es zum Beispiel Sri Aurobindo gemacht hat, und er hat auch nicht so systematisch die Philosophie besonders beschrieben, wie es vielleicht Swami Vivekananda gemacht hat, aber er war ein Jagadguru, weil er die Menschen stark berührt hat und Menschen dazu veranlasst hat, Yoga zu leben, zu lehren, weiterzugeben. Natürlich, es gab viele Jagadgurus auch in unserer Zeit.

Jagadguru, also zum einen der Lehrer, der Einfluss auf Jagat, die ganze Welt, hat. Jagadguru ist aber auch etwas anderes. Jagadguru ist das Konzept, dass die Welt als Ganzes dein Guru ist. Du kannst lernen von der Welt als Ganzes. Was auch immer dir in deinem Leben geschieht, siehe es nicht an als Paradox des Schicksals oder als Zufall oder als Ironie des Schicksals oder dass Menschen so böse sind oder dass du so viel Glück hast usw., sondern siehe die Welt als Jagadguru an, die Welt als dein Guru, als dein Lehrer. Was auch immer geschieht, du kannst davon lernen. Was auch immer passiert, du kannst daran wachsen. Und Jagadguru, die Welt als Guru, nimmt natürlich auch menschliche Gestalten an. Der Mensch, der heute mit dir zusammen war oder sein wird oder mit dem du zu tun hast, freundlich oder unfreundlich, ist eine Manifestation von Jagadguru.

Also, Jagadguru – die Welt als Lehrer und die Einstellung, dass du lernst von all den Erfahrungen, die die Welt dir so gibt. Nochmals zusammengefasst: Jagadguru, zwei Bedeutungen. Zum einen, der Weltenlehrer, also ein spiritueller Lehrer, der Einfluss hat auf die ganze Welt. Und zum zweiten, die Welt als Lehrer, die Einstellung eines Aspiranten, dass er von allem, was die Welt ihm bietet, lernen kann.

Verschiedene Schreibweisen für Jagadguru

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Jagadguru auf Devanagari wird geschrieben " जगद्गुरु ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " jagadguru ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " jagadguru ", in der Velthuis Transkription " jagadguru ", in der modernen Internet Itrans Transkription " jagadguru ".

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Deutsch Weltenvater, (Beiname versch. Götter). Sanskrit Jagadguru
Sanskrit Jagadguru Deutsch Weltenvater, (Beiname versch. Götter).

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Jagadguru

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Bhakti Yoga

16. Jun 2017 - 21. Jun 2017 - Devi Sadhana Retreat - Neue Impulse für ein tiefes spirituelles Leben
Swami Mangalananda und Swami Gurusharanananda führen dich auf eine Reise nach innen und oben zu einer neuen tiefen spirituellen Erfahrung. Mit Kirtan, Swakriya Yoga, angeleiteten Meditationen und…
Swami Guru-sharanananda,
23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Harmonium - Aufbauseminar
Du hast deine ersten Erfahrungen und Kenntnisse mit dem Harmoniumspielen erworben und möchtest jetzt einfach mehr lernen? Wir singen und begleiten gemeinsam viele neue Bhajans und werden viel Freu…
Devadas Mark Janku,

Indische Meister

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - SUFI-Bewegungsmeditation
Du lernst die Grundlagen der SUFI-Bewegungsmeditation der Himmelsrichtungen in Theorie und Praxis kennen, in Verbindung mit Yoga, Mantrasingen und Satsang. Mit rhythmischen Körperbewegungen und At…
Gerrit Kirstein,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,

Multimedia

Nirvanashtakam Mantra sechs Strophen zur Befreiung - Sukadev im Podcast

Meine wahre Natur ist Bewusstsein selbst - Sukadev im Podcast