Instinktlosigkeit

Aus Yogawiki

Instinktlosigkeit - praktische Lebenshilfe zu einem schwierigen Thema. Instinktlosigkeit kann eine Charakterisierung eines Menschen und eines Verhaltens sein. Ein Mensch, der nicht merkt, wie seine Worte, sein Verhalten auf andere wirken, dem kann man Instinktlosigkeit vorwerfen. Man kann auch eine Verhaltensweise, die recht dumm ist, als Instinktlosigkeit bezeichnen. Man kann z.B. einem Vorgesetzten vorwerfen: Diese Instinktlosigkeiten werden uns noch alle ins Verderben stürzen.

Weisheit - ein Gegenpol zu Instinktlosigkeit

Umgang mit Instinktlosigkeit Anderer

Manchmal denkst du das Leute instinktlos sind. Sie müssten doch eigentlich merken, daß das nicht funktioniert. Der gesunde Menschenverstand, der Instinkt würde es doch sagen. Warum müssen Menschen solche Dummheiten begehen? Wie instinktlos kann man denn sein? Ja, das ist sind gute Fragen. Aber sei dir bewußt, jeder Mensch hat Instinkte. Es gibt keine Instinktlosigkeit. Das gehört zum menschlichen Dasein dazu. Der Mensch hat eine gewisse Geschichte zusammen mit den Tieren. Tiere sind – zumindestens manche Tiere – hauptsächlich instinktgeleitet und auch der Mensch ist meistens instinktgeleitet.

Also wirf anderen nicht Instinktlosigkeit vor sondern, vielleicht haben sie kein Gespür für einen konkreten Kontext. Es ist oft eine Neigung von Menschen zu verallgemeinern. Und das Verallgemeinern schafft dann letztlich eine Art Verurteilung. Wenn du das merkst, das du öfters denkst Menschen sind an sich verantwortungslos, sie sind instinktlos, sie sind rücksichtslos, dann sei dir bewußt, das stimmt alles nicht.

Mache dir bewusst in einem bestimmten Kontext, in einem bestimmten Gebiet haben sie sich so und so verhalten. Das ist etwas anderes als jemandem ein großes Etikett aufzusetzen, sei es nur in deinem eigenen Geist. Erkenne die besonderen Fähigkeiten anderer und wenn sie Fehler machen sei dir bewusst, das ist ein einem bestimmten Kontext. Du musst das nicht verallgemeinern.

Instinktlosigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Instinktlosigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Instinktlosigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Instinktlosigkeit sind zum Beispiel Gefühllosigkeit, Reizlosigkeit, Dummheit, Plumpheit, .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Antonyme Instinktlosigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Instinktlosigkeit sind zum Beispiel Instinkthaftigkeit, Intuition, Impuls, Verlangen, Hypersensibilität . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Instinktlosigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Instinktlosigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Instinktlosigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Instinktlosigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Instinktlosigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv instinktlos , sowie das Substantiv Instinktloser.

Wer Instinktlosigkeit hat, der ist instinktlos beziehungsweise ein Instinktloser.

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Energieniveau erhöhen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Energiearbeit:

18.08.2024 - 23.08.2024 Kundalini, Tantra & Yantra
Das Erwecken der Kundalini-Kraft ist der Schlüssel zum höheren Yoga, zu mehr Energie, größerer Erfüllung im Leben und spiritueller Erleuchtung. Swami Bodhichidananda als erfahrener Yogameister führt…
Swami Bodhichitananda
23.08.2024 - 25.08.2024 Chakra-Yoga - Schwerpunkt Anahata und Vishuddha
Lerne alles über das vierte und fünfte Chakra: Anahata- und Vishuddha-Chakra und ihr gemeinsames Element. Sie stehen in Verbindung mit: Herzlichkeit, Liebe, Freiheit, Atmung und Atemwege, Raum, Präse…
Beate Menkarski

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation