Hyperaktivität bei Kindern

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hyperaktivität bei Kindern wird oft als Problem angesehen. Es gibt auch hyperaktive Kinder, denen das ADHS, das Aufmerksamkeitsdefizit Syndrom zugeschrieben wird. Dies wird sowohl als ADS oder ala ADHS bezeichnet.

Hyperaktivität bei Kindern - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Kinder haben viel Energie und wollen viel tun. Es gibt verschiedene Kinder. Manche Kinder sind vom Temperament etwas ruhiger. Andere wiederum sind mehr aktiver. Gerade Kinder insgesamt sind aktiver als Erwachsene oder auch später im Alter sein würden. Intensiv aktiv Erwachsene sind vielleicht als Kind hyperaktiv gewesen, wenn sich nicht irgendwo ein Programm geändert hat.

Mangelnde Bewegung

Hyperaktive Kinder brauchen oft mehr körperliche Bewegung. Dies ist heute ein größeres Problem Kinder wollen rennen. Sie wollen aktiv etwas mit ihren Händen tun. Sie wollen in den Wald gehen, auf die Wiese und auf den Spielplatz. Sie wollen tollen und spielen. Leider ist heute wegen den zahlreichen Autos auf der Straße, letztlich der Raum der Kinder beschränkt ist. In früheren Zeiten konnten Kinder ungezwungen auf die Straße gehen, aufs Feld und ins Dorf. Sie konnten sich ohne weiteres mit anderen Kindern treffen und spielen. Heutzutage haben Eltern aus guten Gründen Angst, ihre Kinder einfach auf die Straße zu lassen. Es gibt so viele Autos und das Verkehrsaufkommen hat sich grundlegend verändert mit den Jahren. Vielleicht gibt es noch einmal eine Zeit, wo die Menge an Autos reduziert wird. Vielleicht gibt es irgendwann diese selbst fahrenden Autos, die besser bremsen können und Kindern wieder einfacher auf die Straße gehen können.

Ursache von Hyperaktivität

Hyperaktivität bei Kindern - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Hyperaktivität bei Kindern ist oft durch mangelnde körperliche Bewegung verursacht.

Mangelnde Aufmerksamkeit

Manchmal besteht auch eine zu geringe Aufmerksamkeit von den Eltern als Ursache im Vordergrund.

  • Die Eltern sind heute viel beschäftigt. Sie sind am Smartphone, hocken vor dem Fernseher, machen dieses und jenes und sind anderweitig beschäftigt. Kinder müssen manchmal stören, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Dies kann durch Hyperaktivität geschehen.
  • Es nehmen sich Eltern heute mehr Zeit mit Kindern, aber sie machen parallel etwas anderes. Kinder sind auf dem Spielplatz, Eltern schauen auf das Smartphone. Das Kind will Aufmerksamkeit von der Mutter haben, schaut zur Mutter, sagt: "Mami" und die Mutter merkt die Aufforderung nicht. Anstattdessen schaut sie weiter auf das Smartphone. Das ist nur ein Beispiel, wie es sein könnte.
  • Ein Kind wirft ein anderes Kind hin. Boxt das andere Kind. Es folgt ein großes Geschrei. Die Aufmerksamkeit ist gesichert. Die Mutter merkt es und das Kind bekommt Aufmerksamkeit. Das Kind lernt durch diese Reaktion: Wenn ich Aufmerksamkeit erreichen möchte, muss ich irgendwie hyperaktiv werden und stören. Dann komme ich mit dieser Reaktion zum gewünschten Erfolg. Ich erreiche Aufmerksamkeit durchs Stören.

Es gibt einige Aspekte in dieser Hinsicht.

Prophylaxe von Hyperaktivität bei Kindern

Einige Möglichkeiten können erfolgen, wenn Hyperaktivität bei Kindern zum Problem wird. Ich möchte zwei Aspekte nennen. Es gibt zahlreiche psychologische, pädagogische und weitere andere Ratschläge zum Thema Hyperaktivität bei Kindern.

Zwei Dinge kann man machen, um Hyperaktivität bei Kindern vorzubeugen.

Ernährung

Hyperaktivität bei Kindern - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Man sollte als Eltern und Erziehungsberechtigter auf die Ernährung der Kinder achten. Man weiß, dass ein Zusammenhang mit der Art der Ernährung und Hyperaktivität bei Kindern besteht. Aktivität kann zur unruhigen Hyperaktivität, wenn Kinder viel Zucker, viel Weißmehl und viel Fleisch essen.

Vegetarische Ernährung

Im Fleisch steckt letztlich die Angst der Tiere vor deren Schlachtung. Die Energie und die Hormone sind Bestandteile. Man weiß, dass Kinder, welche vegetarisch leben, insgesamt ruhiger und zufriedener sind. Sie sind nicht träge. Sie haben ein gesundes Selbstwertgefühl und ein stärkeres Selbstbewusstsein. Sie sind aktiv, können aber nicht diese unruhige Hyperaktivität aufweisen. Zucker hat ebenfalls einen großen Einfluss auf das Verhalten der Kinder. Besser wäre das Essen von mehr Obst und weniger Süßigkeiten. Besser mehr Liebe ins Essen hineinstecken bei der Zubereitung, anstatt billige Schokoriegel zu kaufen, welche in die Hyperaktivität hineinführen.

Gesunde Ernährung kann hilfreich sein.

Yogaübungen

Yogaübungen haben den Vorteil, dass es körperliche Bewegungen sind ohne viel Platz zu benötigen. Yoga kann drinnen und draußen geübt werden, alleine oder in der Gruppe. Es gibt einige gute Studien, welche zeigen, dass Yogaübungen sogar bei AHS und ADHS sehr wirkungsvoll sind. In vergleichbaren Studien ist nachgewiesen, dass in Schulen mit einer Yogastunde, die Teil eines Pflichtprogramms ist, weniger Fälle von ADHS und ADH bei diesen Kindern auftreten. In einer Vergleichsgruppe, in der Kinder mit Ritalin oder einem vergleichbaren Medikament waren, konnte bei ¾ der Kinder durch das Praktizieren von Yoga, das Medikament abgesetzt werden. Man sollte Yoga in die Schule bringen und die Kinder vegetarisch ernähren. Kinder sollten frei leben können. Die nachweislich ungesunden Lebensmittel sollten erheblich reduziert werden. Kinder brauchen eine gesunde Ernährung. Dann wird es schöner werden für die Kinder, die Eltern und die Lehrer und alle anderen.

Video Hyperaktivität bei Kindern

Hier findest du ein Vortragsvideo zum Thema Hyperaktivität bei Kindern :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Hyperaktivität bei Kindern Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Hyperaktivität bei Kindern :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Hyperaktivität bei Kindern, dann könnten auch andere Artikel und Vorträge für dich von Interesse sein, wie zum Beispiel Humores, Horn-Bad Meinberg, Hochzeitsritual, Hysterisch, Ich bin dankbar, Ichbewusstsein.

Yoga für Kinder Seminare

25.12.2020 - 27.12.2020 - Yoga für Jugendliche
Lust auf Yoga, viel Lachen, eine Menge Spaß und Freude? Dann bist du hier richtig. Wir werden Yogaübungen und Meditationstechniken kennen lernen, Spiele machen, singen und quatschen. Auf jeden Fa…
27.12.2020 - 31.12.2020 - Yoga für Jugendliche
Lust auf Yoga, viel Lachen, eine Menge Spaß und Freude? Dann bist du hier richtig. Wir werden Yogaübungen und Meditationstechniken kennen lernen, Spiele machen, singen und quatschen. Auf jeden Fa…
27.12.2020 - 01.01.2021 - Yoga für Kinder 7-12 Jahre
Gerade Kindern macht Yoga besonders viel Spaß! Spielen, kreatives Gestalten, Singen, Abenteuer, Yoga-Stunden, Meditation. Keine Vorkenntnisse nötig.
Evelyn Marras,
30.12.2020 - 01.01.2021 - Yoga für Kinder 7-12 Jahre
Gerade Kindern macht Yoga besonders viel Spaß! Spielen, kreatives Gestalten, Singen, Abenteuer, Yoga-Stunden, Meditation. Keine Vorkenntnisse nötig.
Evelyn Marras,
31.12.2020 - 03.01.2021 - Yoga für Jugendliche - Fit und selbstbewusst ins Neue Jahr mit Yoga - ab 13 Jahren
Yoga für Jugendliche - Fit und selbstbewusst ins Neue Jahr mit Yoga - ab 13 Jahren. Starte mit neuem Selbstbewusstsein ins Neue Jahr. Hier lernst und erlebst du genau das, was du brauchst - für d…
Vaishnava Keidel,
03.01.2021 - 06.01.2021 - Yoga für Jugendliche
Lust auf Yoga, viel Lachen, eine Menge Spaß und Freude? Dann bist du hier richtig. Wir werden Yogaübungen und Meditationstechniken kennen lernen, Spiele machen, singen und quatschen. Auf jeden Fa…